Freitag, 18. September 2009

Zwetschgen-Orangen-Walnuss-Kuchen

Ich hatte noch ein paar Zwetschgen übrig und hatte Lust auf Zwetschgenkuchen. Daher habe ich nach Rezepten gesucht, die mit relativ wenigen Zwetschgen auskommen. Gefunden habe ich diesen Zwetschgen-Orangen-Walnuss-Kuchen.



Zwetschgen-Orangen-Walnuss-Kuchen

Zutaten für eine Springform mit 26 cm Durchmesser:
350g Zwetschgen
1 Bio-Orange
1 Vanilleschote
150g Walnusskerne
250g Mehl Type 550
2 TL Backpulver
200g weiche Butter
175g Zucker
Salz
4 Eier
nach Belieben: 150g Orangenmarmelade

Zubereitung:
Springform einfetten. Zwetschgen waschen, halbieren und Stein entfernen. Die Schale der Bio-Orange abreiben und danach die Orange auspressen. 50 ml Saft abmessen.
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
Die Hälfte der Walnusskerne grob hacken, die andere Hälfte fein mahlen. Da ich kein Gerät zum Mahlen der Kerne hatte, habe ich nur 75g Walnusskerne verwendet und grob gehackt und 75g gemahlene Mandeln verwendet. Mehl und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Mit den gemahlenen Walnüssen (oder Mandeln) verrühren.
Die weiche Butter in einer Schüssel mit dem Zucker, 2 Prisen Salz und der Orangenschale schaumig rühren. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und zur Buttermasse geben. Dann einzeln die Eier unterrühren. Anschließend abwechselnd die Mehl-Nuss-Mischung und den Orangensaft unterrühren.

Teig in die Form füllen und glattstreichen. Die gehackten Walnüsse darauf streuen, danach die Zwetschgen mit der Schnittseite nach oben auf den Teig legen. Im vorgeheizten Backofen 60 Minuten backen.

Wenn gewünscht, kann der Kuchen nach dem Abkühlen noch mit zuvor erwärmter Orangenmarmelade bestrichen werden. Dazu bin ich aber nicht mehr gekommen, weil hungrige Mitesser sich den Kuchen gleich geschnappt haben...

Da der Kuchen so wenige Zwetschgen enthält, ist es für mich eigentlich kein Zwetschgenkuchen, sondern eher ein Walnuss-Orangen-Kuchen mit Zwetschgen. Der schmeckt aber sehr gut - man darf nur keinen typischen ultrasaftigen Zwetschgenkuchen erwarten.

Kommentare:

  1. Hm.......... ich werd noch verrückt :-). Eins leckerer als das andere. Ein richtiger Leckerblog =). Ich wünsche Dir ein ebenso genießerisches Wochenende wie dieser genussvolle Kuchen hier... irgendwann komm ich doch mal rüber zu Dir, lach. (-; Ganz liebe Grüße Kessi

    AntwortenLöschen
  2. cousinchen,

    wie wär's mit einer express-linie karlsruhe-nürnberg?

    grüße
    uwe

    AntwortenLöschen
  3. Mist, hätte ich das doch früher gesehen. Habe gerade einen klassischen Zwetschgenkuchen fertig gebacken. Nun denn, vorgemerkt fürs nä. Wochenende :)
    PS: Als eingefleischter Karlsruherin ist mir das mit dem "Schöner Tag noch" erst durch dein Blog wirklich bewusst geworden :D

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmhhhh.....hört sich köstlich an!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  5. Der klingt gut! Vor allem mal was anderes als die überladenen Zwetschgenkuchen auf Hefeteig mit massig Zwetschgen.

    Ich merke mir Deinen Kuchen mal für nächstes Jahr vor, wenn es hoffentlich weniger Zwetschgen gibt. :-)

    AntwortenLöschen

Wegen einer erhöhten Anzahl an Spam-Kommentaren muss ich Dich leider bitten, das CAPTCHA zu entziffern und einzugeben, um einen Kommentar zu hinterlassen. Danke!

Printfriendly