Montag, 27. April 2009

Rhabarbermuffins mit Baiserhaube

Ich liebe Rhabarber! Leider mag mein Freund ihn überhaupt nicht. Was also bleibt mir übrig? Ich muss Freunde einladen und für sie Rhabarbermuffins backen. Zum ersten Mal habe ich welche mit einer Baiserhaube gebacken - sie ist auch nur ein bisschen dunkel geworden und die Muffins sind echt eine Wucht! Nur mein Freund hat sie verschmäht... aber auch recht, so blieb mehr für uns übrig!



Rhabarbermuffins mit Baiserhaube (12 Stück)

Zutaten:
200 g Rhabarber
150 g Butter
100 g Rohrohrzucker
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
3 EL Milch
abgeriebene Schale von einer Bio-Orange
2 EL Orangensaft
3 Eier, getrennt
200 g Mehl Type 1050
50 g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
100 g Amaretti
2 EL Puderzucker

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Rhabarber wenn nötig etwas schälen und in 1 cm dünne Scheiben schneiden, mit etwas Mehl bestäuben. Orangenschale abreiben, Orange auspressen, Saft aufbewahren. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Salz, Milch, Orangenschale und Orangensaft darunter rühren. 3 Eigelb einzeln dazugeben und verrühren.

Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und nach und nach unter den Teig rühren. Rhabarberstücke dazugeben. Teig in die Muffinform füllen und 20 Minuten bei 180 Grad backen.

Derweil Amaretti in einen Gefrierbeutel geben und zerdrücken, z.B. mit einem Nudelholz. Eiweiße steif schlagen, dann Puderzucker und Amarettikrümel nach und nach einrieseln lassen. Baisermasse auf die Muffins geben und weitere 10 Minuten bei 180 Grad backen.

Lecker!

Die Saison ist eröffnet!

Und zwar die Golfsaison! Mit der Damenmannschaft trainieren wir schon seit Februar, doch so richtig hat die Golfsaison erst letztes Wochenende begonnen: mit dem ersten Turnier des Jahres. Das lief zwar noch nicht so richtig gut, aber das Wetter war klasse, die Stimmung bei den Mädels war super und es hat einfach Spaß gemacht.



Jetzt heißt es weiter fleißig trainieren, denn schon in 2 Wochen finden die Deutschen Damenmannschaftsmeisterschaften statt und da müssen wir ein besseres Ergebnis abliefern als dieses Wochenende! Aber ich bin zuversichtlich.

Dienstag, 21. April 2009

Ein Herz für Blogs

Stylespion hat zur Aktion "Ein Herz für Blogs" aufgerufen. Die deutsche Bloggerlandschaft leidet laut stylespion darunter, dass es zu wenig Interaktion gibt, und befindet sich in einer Depression. Das würde man z.B. daran sehen, dass es auf den meisten Blogs keine Blogroll mehr gäbe. Diese Meinung teile ich ganz und gar nicht, da es in allen Blogs, die ich gerne lese, umfangreiche Blogrolls und Linklisten gibt - schaut euch doch mal die Blogroll von Draußen nur Kännchen an!

Aber der Aufforderung von Stylespion, den heutigen Tag zu nutzen, um tolle deutschsprachige Blogs, die womöglich noch nicht jeder kennt, vorzustellen, komme ich doch gerne nach! Für die Aktion habe ich mich mal ein bisschen auf die Suche gemacht und möchte euch ein paar Blogs vorstellen, die für mich (relativ) neu sind und die euch vielleicht auch interessieren.

Beim Thema deutschsprachige Wohn- und Einrichtungsblogs kannte ich außer den Blogs, die sich mit Shabby Chic beschäftigen, bisher recht wenige Blogs aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Ganz neu für mich ist stylinrooms.de . Dabei handelt es sich laut Selbstbeschreibung um ein Netzwerk von kreativen Menschen, die sich mit Architektur, Einrichtung, Design, Trends etc. befassen. Mir gefällt der Themenmix: Einrichtung, Wohnen, Hotels, Restaurants, Shopping, DIY-Vorschläge für Möbel... Außerdem spricht mich das reduzierte Layout des Blogs und der unaufgeregte Schreibstil an.

Screenshot von der stylinrooms.de-Startseite


Ein weiterer sehr ansprechender Blog, auf den ich bei meiner Suche nach für mich neuen Wohn- und Einrichtungsblogs gestoßen bin, ist sofa-blog.blogspot.com . Hier geht es - wie der Name schon sagt - auch um Sofas. Stilistisch bewegt sich der Blog "zwischen Avantgarde und Möbelhaus" auf der Suche "nach Inspirationen für ein glückliches Wohnen" (Zitat aus dem Autorenprofil). Das trifft genau meinen Nerv. Schöne Fotos und eine flüssige Schreibe runden das Ganze ab und ich werde auf jeden Fall in Zukunft regelmäßig hier vorbeischauen - leider hat die Blogschreiberin gerade eine Sendepause angekündigt.

Screenshot von der sofa-blog.blogspot.com Startseite


Dann bin ich noch auf den Blog von Anita aus Österreich gestoßen, die auf 1richtungsblog.blogspot.com ebenfalls über das Wohnen und Einrichten bloggt. Dabei stellt sie auch Wohnungen von Freunden oder Bekannten vor. Das ganze ist so charmant geschrieben und fotografiert, dass ich auch hier zukünftig regelmäßig vorbeischauen werde.

Screenshot von der 1richtungsblog.blogspot.com Startseite


Neben dem Wohnen und Einrichten interessiere ich mich auch noch stark für Foodblogs. Dabei habe ich in letzter Zeit schon viele tolle neue Blogs entdeckt. Schon etwas länger in meiner Blogliste ist der Blog kochfieber von Lillebi, den ich euch heute noch mal ans Herz legen möchte. Tolle Fotos, leckere Rezepte, ein sehr ansprechendes Layout, und wir haben einen recht ähnlichen Geschmack beim Essen - hier schaue ich täglich vorbei!

Screenshot von der kochfieber.blogspot.com Startseite


Ganz neu ist für mich dagegen der Foodblog nachdienstschluss.tumblr.com , der es sich zum Ziel gesetzt hat, jeden Tag ein Abendessen zu kochen und darüber zu schreiben. Das Ziel an sich finde ich ja schon sehr, sehr löblich, denn so etwas ähnliches nehme ich mir auch immer vor ("Jeden Tag eine warme Mahlzeit"), aber oft klappt es ja dann doch nicht. Auch hier gefällt mir wieder das reduzierte Bloglayout und die Fotos sind ein Augenschmaus.

Screenshot von der nachdienstschluss.tumblr.com Startseite

So, und jetzt mache ich meine Blogrunde und schaue mal, welche bisher unbekannte Perlen anderswo noch so vorgestellt werden.

Montag, 20. April 2009

Soulfood: Pinienkernrisotto mit getrockneten Tomaten

Am Samstag war das Wetter bei uns ziemlich bescheiden: Regen, Regen, Regen, den ganzen Tag. An solchen Tagen habe ich Lust auf Essen, das die Stimmung hebt. Und was könnte das besser erfüllen als ein schönes, sämiges Risotto?


Ich habe das Risotto nach diesem Rezept hier auf der Rapunzel-Webseite gekocht. Es gelingt auch, wenn man keine Rapunzel-Produkte verwendet ;-) Außerdem habe ich statt getrockneten Tomaten die in Öl eingelegten Tomaten verwendet und mir den Schritt mit dem "Tomaten in Wasser einweichen" dadurch gespart. Statt Crema di Balsamico habe ich normalen Balsamico verwendet. Das tat dem Geschmack keinen Abbruch.

Wie erhofft war das Risotto wunderbar sämig und die Tomaten und die Pinienkerne haben geschmacklich toll harmoniert. Das Rezept kommt auf die Favoritenliste!

Freitag, 17. April 2009

Spaghetti mit grünem Spargel

Bei diesem trüben Wetter, das ich momentan draußen sehe, hatte ich Lust auf ein Frühlingsessen. Daher gab es Spaghetti mit grünem Spargel! Genau das richtige, um den Frühling herbeizuessen...


Spaghetti mit grünem Spargel (2 Portionen)

Zutaten:
300g grüner Spargel
Spaghetti für 2 Esser
gehackte Walnüsse
etwas Mais
Olivenöl, Zitronensaft
Petersilie
Parmesan nach Belieben

Zubereitung:
Grünen Spargel im unteren Drittel schälen, holzige Enden abschneiden. In daumenlange Stücke schneiden und im sprudelnden Salzwasser ca. 8 Minuten kochen. Derweil Spaghetti ebenfalls in reichlich sprudelndem Salzwasser kochen.
Spargel und Spaghetti abgießen. Spargel und Maiskörner im Öl anbraten, mit Zitronensaft ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Spaghetti, Walnüsse und Spargel mischen, mit gehackter Petersilie garnieren und nach Belieben Parmesan darüber reiben.

Ich habe die oben abgebildete Riesenportion ganz allein verdrückt, so gut hat es mir geschmeckt!

Dienstag, 14. April 2009

Das 1. Mal Grillen in diesem Jahr!

Am Samstag haben wir "angegrillt". Leider ist unser Balkon etwas zu klein, um auf ihm zu grillen UND zu essen. So haben wir nur draußen gegrillt und drinnen gegessen.
Ich liebe Schweinenackensteaks und Kartoffel-Gurken Salat, aber diesmal haben wir etwas anderes gegrillt, was auch sehr, sehr lecker war:

Es gab Zitronen-Koriander-Hähnchenspieße, dazu orientalischen Karotten-Oliven-Koriander Salat sowie Gurken-Feta Salat. Den Gurkensalat fanden wir etwas langweilig, aber der Karottensalat und die Hähnchenspieße werden ins "Grill-Repertoire" aufgenommen!

Den orientalischen Karottensalat habe ich so gemacht:
3 Karotten raspeln, eine Handvoll Oliven und etwas gehackten Koriander dazugeben. Ein Dressing aus 1 EL Essig, 2 EL Olivenöl, etwas Zitronensaft, 1/2 TL Cumin und einer kleingeschnittenen Knoblauchzehe herstellen, mit etwas Zucker abschmecken. Alles vermengen und noch ca. 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Hier der Gurken-Feta-Minze Salat, der leider etwas fad war:


Zitronen-Koriander-Hähnchenspieße

Die Zubereitung ist simpel: Hähnchenbrustfilet in Würfel schneiden, ebenso eine Bio-Zitrone. In einer Schüssel mit einer ordentlichen Prise Meersalz, etwa 1 EL Honig, 1 TL Paprikapulver, 3 EL Zitronensaft und etwas gehacktem Koriander mischen. 1-2 Stunden im Kühlschrank marinieren. Vor dem Grillen Zitrone und Hähnchenwürfel auf Spieße stecken. Auf den Grill damit und genießen!
Durch das 2 stündige Marinieren ist das Hähnchenbrustfilet wunderbar zart geworden und auf der Zunge zergangen - lecker!




Die Grillsaison ist hiermit eröffnet!

Samstag, 11. April 2009

Der Karfreitag...

...war richtig schön. Wir hatten liebe Freunde zu Besuch. Mit denen waren wir am Rhein spazieren...

... haben beim Rheinkiosk Pommes gegessen...


... haben abends gemeinsam eine Spinat-Lachs-Lasagne gekocht, die zwar lecker, aber nicht fotogen war, und danach Tinto-Fuego-Sorbet mit Aperol genossen. Das Rezept stammt aus dem Buch "Delicious days" von Nicole Stich und hat es sofort unter die Top10 Nachtische bei mir geschafft!

Ich trinke recht wenig Alkohol, aber Aperol mag ich gern. Und zusammen mit den pürierten Erdbeeren und dem Limetten-Zuckersirup ist das der perfekte Frühlings- und Sommernachtisch! Besonders toll: der Rand aus Basilikumzucker. Schleck!



Ich wünsche euch allen frohe Ostern!

Mittwoch, 8. April 2009

Selbst gebacken: Osterlämmchen

Nachdem ich ja doch noch eine Osterhasen- und Osterlamm-Backform ergattert habe, wie hier berichtet, musste ich die neuen Backformen diese Woche unbedingt ausprobieren. Von einer Leserin hatte ich den Tipp bekommen, die Formen richtig gut einzufetten, damit nichts kleben bleibt. Diesen Rat habe ich befolgt und da sind sie, meine ersten Osterhäschen und -lämmchen!


Gebacken habe ich sie nach diesem Osterlämmer-Rezept bei chefkoch.de . Wieder mal ein einfaches und gelingsicheres Rezept von der gleichen Userin, die auch den tollen Frieda-Hefezopf eingestellt hat. Lecker, lecker, lecker! Das nächste Mal werde ich allerdings nur 2/3 der angegebenen Teigmenge machen. Da ich für die 0,5l und die 1,0l-Form ganz schön viel Teig hatte, musste ich die Formen bis fast an den Rand füllen. Und da der Teig ziemlich aufgeht, ist eine Form übergelaufen und das Lamm hat "Klumpfüße" bekommen... Egal, das habe ich einfach abgeschnitten und zum Geschmackstest verwendet! Den haben die beiden Osterboten mit Bravour bestanden.


Und hier noch ein Bild meiner minimalistischen Osterdeko für dieses Jahr:



Die Eier-Bilder habe ich mir bei Marie von Blasse Vielfalt abgeschaut - sie gefallen mir echt gut!

Montag, 6. April 2009

Büro-Mittagessen: Frühlings-Couscous-Salat


Nach den vielen Muffins war mir diese Woche mal wieder nach Couscous. Und mir war nach Spargel - dem ersten in diesem Jahr! Ich weiß, eigentlich beginnt die Spargelsaison erst im Mai. Aber grüner Spargel geht doch jetzt schon....

Frühlings-Couscous-Salat (2 Portionen)

Zutaten:
200 g grüner Spargel
etwas Salz
100 g Erbsen (TK)
1-2 Frühlingszwiebeln
etwas Petersilie
3 EL (Raps-)Öl
1 TL Honig
2 EL Limettensaft
Salz, Pfeffer
100 g Couscous
150 ml Gemüsebrühe (Instant)

Zubereitung:
Erbsen auftauen lassen. Spargel waschen, im unteren Drittel schälen, holzige Enden abschneiden. In einen breiten Topf legen, mit Wasser bedecken, salzen. Aufkochen lassen, dann zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 8-10 Minuten köcheln. Herausnehmen, abtropfen und abkühlen lassen, in mundgerechte Stücke schneiden. Couscous mit der kochenden Gemüsebrühe übergießen, 10 Minuten abgedeckt quellen lassen.
Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Aus Limettensaft, Öl und Honig ein Dressing herstellen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie hacken. Alles mit dem abgekühlten Couscous mischen, durchziehen lassen.
So schmeckt mir der Frühling!

Vorher-nachher: Balkon

Bis zum Wochenende hat unser Balkon noch Winterschlaf gehalten und sah so aus:


Diesen Samstag dann habe ich den Kräuterkübel neu bepflanzt. Hat jemand Rezepte, für die man viel Oregano braucht? Der neugepflanzte Oregano-Strauch ist nämlich ganz schön groß.

Die Fliesen habe ich mit dem Hochdruckreiniger gereinigt und das Tischchen und den Liegestuhl aufgestellt. Jetzt fehlt nur noch der große Sonnenschirm, aber momentan lechze ich ja noch jedem Sonnenstrahl entgegen, daher darf der Sonnenschirm erst mal noch im Keller bleiben.


Samstag, 4. April 2009

Nicht lustig: Keller aufräumen

Heute war ein schöner Tag - was das Wetter angeht. Ein bisschen was davon habe ich auch mitbekommen, als ich erst den Balkon neu bepflanzt und die Balkonfliesen mit dem Hochdruckreiniger gereinigt habe. Aber dann hatten wir die Idee, dass heute doch mal eine gute Gelegenheit wäre, unseren Keller aufzuräumen.


Oh weia. Ein Faß ohne Boden. Warum hebt man Computerzubehör von Computern auf, die man längst nicht mehr besitzt (mein Freund) und wie kommt es, dass ich außer den Teelichthaltern, die ich oben in der Wohnung habe und nicht benutze, im Keller noch weitere x Teelichthalter, Tassen, Vasen usw. usf. habe? Obwohl wir viel weggeschmissen haben, sieht der Keller jetzt schlimmer aus als vorher, denn zum ordentlich einräumen hatten wir heute nachmittag keine Lust mehr. Schließlich bekommen wir heute abend noch Besuch von Freunden und die Wohnung musste dafür auch noch vorzeigbar gemacht werden.


Jetzt trinke ich erst mal ein Becks Green Lemon auf dem blitzendsauberen Balkon (mal sehen, wie lange das so bleibt) und freu mich auf unseren Besuch! Das hab ich mir verdient. Und dass wir den nächsten Samstag wohl noch mal im Keller verbringen müssen, verdränge ich jetzt einfach.

Freitag, 3. April 2009

Post aus Blogland!

Heute habe ich das erste Mal Post von einer Bloggerin bekommen! Und ich habe mich riesig gefreut, denn die liebe Ex hat mir das hier geschickt:


Na, wisst ihr, was das ist? Hihi... einige von euch könnten es wissen. Und nein: es sind keine illegalen Substanzen ;-)

Liebe Ex, ganz ganz herzlichen Dank hierfür! Ich werde es hegen und pflegen und hoffe, dass ich bald was "vorzeigen" kann!

Edit: Ich habe mich sehr amüsiert über eure Spekulationen ;-) Es handelt sich um getrockneten Sauerteig! Den werde ich jetzt liebevoll "aktivieren" und dann hoffentlich bald leckere Sauerteigbrote damit backen...

Mittwoch, 1. April 2009

Ein Award!

Ich sage ganz herzlich Dankeschön, denn Ivonne von Tonzauber hat mir den Kreativ Blogger Award verliehen! Ich freu mich total darüber. Er erhält einen Ehrenplatz im Regal!



Weitergeben möchte ich den Award gerne an Ute von Durbanville.Design, weil ich mich sehr freue, dass sie wieder weitermacht mit ihrem Blog und uns an ihrer Kreativität teilhaben lässt.