Dienstag, 7. Dezember 2010

Doppelt nachgekocht: Linguine mit Chorizo-Tomatensauce

Oh weia, was ist denn das jetzt für ein Wetter? In Karlsruhe schüttet es wie aus Kübeln. Schon den halben Tag - äußerst ungemütlich! Da brauche ich Seelenfutter. Also habe ich heute fleißig Plätzchen, Panettone und sonstigen Süßkram gegessen. Abends war mir dann ganz dringend nach einem deftigen, schnellen Abendessen. Beim Kochtopf habe ich die Spaghetti mit Chorizo in Tomaten-Sherrysauce gesehen, die mich schon vor ein paar Tagen bei Arthurs Tochter angelacht hatten. Ein kurzer Blick in den Vorratsschrank ergab: es wird ATs Variante, denn dafür hatte ich alle Zutaten bereits im Haus!


Linguine mit Chorizo-Tomatensauce
(1 Portion)

Zutaten:
100g Linguine
ca. 100g Chorizo
1 EL Olivenöl
ein Schuss Sherry
1 Knoblauchzehe
1 kleine Dose geschälte Tomaten
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:
Linguine (oder andere lange Nudeln) in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Derweil die Chorizo würfeln, den Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Chorizowürfel ca. 3 Minuten darin rundherum anbraten. Mit einem Schuss Sherry ablöschen. Knoblauch hinzufügen, kurz mitbraten. Tomaten in der Dose kleinschneiden und mit dem Saft zur Chorizo geben. Lorbeerblatt hinzufügen und die Sauce offen einköcheln lassen.

Nudeln abgießen. Tomatensauce vorsichtig mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen und mit den Nudeln vermischen. Nach Belieben mit Basilikum bestreut servieren.

Die Kombination von Chorizo und Sherry hat mir schon beim Eintopf mit Chorizo und Kichererbsen sehr gut gefallen. Auch hier harmoniert das wieder bestens. Ein superschnelles, äußerst leckeres Pastagericht, das es bestimmt mal wieder bei mir gibt! Danke an Astrid und Zorra für die Anregung.

Kommentare:

  1. Bei mir ist mal als Resteverwertung fast das gleiche im Topf gelandet - sehr, sehr lecker! Aber bei mir war es nicht mal annähernd so schön angerichtet. Toll! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht auch bei Dir gut aus. Abgesehen vom fehlenden Türmchen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @Charlotte: bei Arthurs Tochter war es noch schöner angerichtet ;-)

    @Robert: psst, ich hab das mit dem Türmchen versucht, aber nicht hinbekommen, weil ich die Linguine schon mit der Sauce vermischt hatte. Wer Türmchen will, muss wohl die Nudeln ohne Sauce zwirbeln....

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Aha, das ist der Trick zum Turmbau. Keine Sauce an die Nudeln. Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Oder ein "Förmchen" benutzen und ne Minute "kühlen" lassen, so komme ich ganz gut zu Türmchen...

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das hört sich toll an! Für Samstag hab ich Sherry-Huhn geplant und muss daher eh ne Flasche kaufen. Ich denke, da wird's dann nächste Woche mal dieses Gericht bei uns geben. Lecker lecker lecker.
    LG von caro

    AntwortenLöschen
  7. Wie angekündigt gab's bei uns bereits gestern dieses wunder-köstliche Gericht bei uns. Sehr sehr lecker. Mein Mann war auch wieder total begeistert. Ich glaube, da hat es schon wieder ein Gericht von hier auf unsere "Was-wir-gerne-Essen"-Lister geschafft. Die hängt nämlich an unserem Kühlschrank und immer, wenn wir nicht wissen, was wir kochen sollen, ist die uns sehr hilfreich. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Printfriendly