Donnerstag, 15. März 2012

Tarte mit Birnen, Ziegenfrischkäse und scharfem Senf-Dressing

Auf der Suche nach Rezeptinspirationen habe mal wieder meine Foodzeitschriften-Sammlung durchgeblättert und bin dabei in einer "essen und trinken" vom letzten Jahr (Ausgabe 3/2011) auf eine Rezeptstrecke zum Thema "Senf" gestoßen. Die muss meiner Aufmerksamkeit letztes Jahr offensichtlich entgangen sein, denn als ich sie mir jetzt angeschaut habe, habe ich sofort mehrere Rezepte zum Ausprobieren markiert. Und als erstes war dann eine Tarte mit Birnen, Ziegenfrischkäse und scharfem Senf-Dressing dran. 

Die Zubereitungszeit liegt bei gut 30 Minuten und das Rezept hat mich durch die raffinierte Kombination von knusprigem Blätterteig,Birnen, Speck, Ziegenfrischkäse und dem scharfen Senf-Dressing aus zweierlei Senfsorten, Ahornsirup, Zitronensaft und Thymian voll überzeugt. Lediglich die Menge des Senf-Dressings war mir etwas zu viel, weswegen ich sie im Rezept unten schon halbiert habe. Die Tarte schmeckt sowohl warm als auch kalt. Dazu gab es bei mir einen grünen Salat - und Sonnenstrahlen auf dem Esstisch, herrlich! Es wird Frühling!


Tarte mit Birnen, Ziegenfrischkäse und scharfem Senf-Dressing
(für eine Springform mit 18cm Durchmesser, ergibt 2 Portionen)

Zutaten:
2 Platten TK-Blätterteig, Größe ca 20 cm x 10 cm
3 Stängel Thymian
1 EL Ahornsirup
1 EL Zitronensaft
1/2 EL grobkörniger Senf
1/2 EL scharfer Senf
Salz, Pfeffer
40 g durchwachsener Speck
1 kleine, reife Birne
100 g Ziegenfrischkäse

Zubereitung:
Blätterteigplatten 10 Minuten antauen lassen. Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Derweil die Tartefüllung vorbereiten: Birne schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Birne in dünne Scheiben schneiden. Speck möglichst fein würfeln. Für das Senf-Dressing Ahornsirup, Zitronensaft, grobkörnigen Senf und scharfen Senf vermischen. Thymian waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stängeln zupfen und unter das Senf-Dressing mischen. Dressing mit Salz und Pfeffer würzen.

Blätterteigplatten leicht überlappend auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und mit dem Nudelholz etwas dünner und größer auswellen. Teig in eine kleine Springform legen. Eventuell überstehende Teigstücke abschneiden, einen Teigrand hochziehen und Teig an Boden und Rand etwas andrücken. Speck und Birnenstücke auf dem Boden verteilen. Ziegenfrischkäse zerbröckeln und auf dem Belag verteilen. Senf-Dressing über den Belag träufeln. Reichlich frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer über den Belag geben.

Tarte im heißen Backofen auf der untersten Schiene 20 Minuten backen. Dann den Backofengrill einschalten und die Tarte auf der mittleren Schiene 3 Minuten goldbraun bräunen lassen.

Tarte herausnehmen, leicht abkühlen lassen und servieren. Dazu passt grüner Salat.

Kommentare:

  1. Ach herje, das sieht aber lecker aus! Werd mir das Rezept gleich ausdrucken für die Sammlung - ich liebe Ziegenkäse und bin immer froh über ein neue Variationen. Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh - das will ich jetzt SOFORT haben *sabber* Das Rezept ist direkt auf meine Merkliste gewandert.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Ziegenkäse <3
    Sieht echt super aus und geht ja scheinbar recht schnell, perfekt. :)

    Liebe Grüße
    Björn
    www.herzfutter.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmhhh das sieht gut aus, ich "verfolge" Dich jetzt mal bei meinen Lieblinks... musste mal ein paar neue Inspirationen sammeln ;o)!

    LG vom KleinenLieschen

    AntwortenLöschen
  5. Toll toll toll. Ich steh zwar nicht auf Blätterteig, dafür aber auf Filo - da ist für uns beide was übrig im Regal *tihihi*. Und der Rest sieht einfach perfekt aus und hört sich überköstlich an.

    AntwortenLöschen
  6. Die Hefte sind so toll, leider übersieht man immer mal was Tolles. Schön wenn's dann entdeckt wird.
    Tarte..Salat...und Frühling...wunderbar

    AntwortenLöschen
  7. Ohne Speck is' es genau mein Fall! Danke für's Rezept. :)

    AntwortenLöschen
  8. Das schmeckt bestimmt unbeschreiblich, mit den vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen die da drin sind.
    Sieht lecker aus.
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Juliane, wieder ein Rezept ganz nach meinem Geschmack. Leckere Kombination. Ich habe noch Yufka-Teig im Schrank - mal sehen, ob es damit auch geht. Viele Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  10. @Paulina: Oh ja, es kann nicht genug Rezepte mit Ziegenfrischkäse geben :)

    @Nina: Danke, das freut mich! Dann gutes Gelingen und guten Appetit beim Nachkochen.

    @Björn: Noch ein Ziegenkäse-Fan, juhu! Die Tarte ist superfix gemacht, perfektes Feierabendessen...

    @KleinesLieschen: Herzlich willkommen auf meinem Blog, freut mich, dass es Dir hier gefällt und Du mich verfolgst :)

    @Katharina: Mit Filoteig kann ich mir das auch gut vorstellen! Eventuell musst Du dann aber etwas mehr Füllung nehmen...

    @Sybille: Ich habe so viele tolle Zeitschriften und Kochbücher, das kann ich (leider) niemals alles nachkochen! Ein Jammer :)

    @Sarah-Maria: Den Speck kannst Du auch einfach weglassen!

    @thecookiez: Danke! Ich fand es eine tolle Mischung aus scharfem Senfdressing, mildem Ziegenkäse, knusprigem Speck und fruchtiger Birne.

    @Alex: Das freut mich! :) Und wie ich Katharina schon geschrieben habe, eventuell würde ich bei Yufka-/Filoteig mehr Füllung verwenden (aber nicht mehr Dressing). Falls Du es ausprobierst, bin ich auf das Ergebnis gespannt!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  11. Seeehr lecker! Habe es heute gemacht - ausgezeichnet. Hab allerdings einen Mürbteig wie bei Quiche Lorraine gemacht - geht wunderbar.
    Danke!
    Ellen

    AntwortenLöschen
  12. @Ellen: Mit Mürbteig kann ich mir die Tarte auch sehr gut vorstellen! Freut mich, dass Dir die Tarte gut gelungen ist und gut geschmeckt hat.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen

Wegen einer erhöhten Anzahl an Spam-Kommentaren muss ich Dich leider bitten, das CAPTCHA zu entziffern und einzugeben, um einen Kommentar zu hinterlassen. Danke!