Donnerstag, 15. November 2012

Herbstgratin & herbstlicher Ackersalat mit Roter Bete, Kürbis und Ziegenfrischkäse

Nach der Linsen-Pasta hatte ich mir für meine Nachkoch-Aktion als nächstes den Herbstgratin mit Rote Bete, Kürbis und Lauch vorgenommen, den Christina von Feines Gemüse zum Nachkochen vorgeschlagen hatte. Für den Herbstgratin habe ich mich ganz an Christinas Rezept gehalten. Nach einer halben Stunde kam dieser farbenfrohe Gratin aus dem Ofen:


Optisch sah der Herbstgratin toll aus, geschmacklich hat er mich nicht so ganz überzeugt. Vielleicht hätte ich den Gratin lieber in Olivenöl statt in Gemüsebrühe backen oder das Gemüse stärker würzen müssen.
So blieb jedenfalls noch einiges Gemüse übrig. Aber bei mir kommt nichts weg, und das übrige Gemüse habe ich am nächsten Tag zu einem herbstlichen Ackersalat mit Roter Bete, Kürbis und Ziegenfrischkäse verarbeitet. Mit einem Orangen-Olivenöl-Dressing und cremigem Ziegenfrischkäse dazu haben mir die Reste des Herbstgratins gut geschmeckt.


Herbstlicher Ackersalat mit Roter Bete, Kürbis und Ziegenfrischkäse
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 Knolle Rote Bete
1/2 Hokkaido-Kürbis (ca. 300g)
1/2 Stange Lauch
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
50g Ackersalat
Saft einer halben frischgepressten Orange
ca. 50g Ziegenfrischkäse

Zubereitung:
Kürbis waschen, halbieren, mit einem Löffel die Kerne und das fasrige Fruchtfleisch entfernen. Kürbis in kleine Würfel schneiden. Lauch putzen, waschen und längs halbieren. In feine Ringe schneiden. Rote Bete schälen und klein würfeln. Dabei unbedingt Einweghandschuhe benutzen, Rote Bete färbt ungemein ab!

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kleingeschnittenes Gemüse mit 2 EL Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. In eine feuerfeste Form füllen und im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen.

Gratin aus dem Backofen nehmen, etwas abkühlen lassen. Derweil den Ackersalat putzen, waschen und trocken schleudern. Aus dem Orangensaft und dem restlichen Olivenöl ein Dressing herstellen, mit Salz und Pfeffer würzen. Dressing mit dem Ackersalat und dem lauwarmen Gemüse vermischen. Mit zerkrümeltem Ziegenfrischkäse bestreut servieren.

Liebe Christina, auch Dir vielen lieben Dank fürs Mitmachen und das Rezept! Abgewandelt als Herbstsalat fand ich das gebackene Gemüse prima. Somit war auch das dritte nachgekochte Rezept ein Erfolg!
Und damit haben wir auch schon Halbzeit bei der "Schöner Tag noch"-Nachkochaktion! 3 von 5 Gerichten habe ich bereits nachgekocht. Als nächstes probiere ich entweder den Djuvec-Reis von Arne oder das vegane Couscous mit getrockneten Tomaten und frischen Kräutern von Sebastian aus!

Kommentare:

  1. bonjour
    je cherche une recette Allemande le stollen? peux-tu me la transmettre
    cdt
    mpG

    AntwortenLöschen
  2. Der Auflauf und das Gratin sieht beides einfach toll aus! Das läd richtig zum Nachkochen ein! :)

    AntwortenLöschen
  3. @m-pierreG: Ici tu peux trouver ma recette éprouvée pour le Christstollen allemand: http://schoenertagnoch.blogspot.de/2010/11/weihnachtsbackerei-christstollen.html
    La recette est en allemand, mais peut-etre tu peux le traduire avec Google Translate.

    @Sarah-Maria: Dankeschön!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich das hier lese und die Bilder anschaue, finde ich den Herbst mal wieder ganz großartig.
    Apropos - wie sagst du eigentlich zum Ackersalat? Bei mir heißt der Ritscherle...
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe! Bei mir heißt der Ackersalat Ackersalat. Das verstehen manche außerhalb Süddeutschlands ja auch schon nicht, ganz hochdeutsch wäre wohl Feldsalat... Ritscherle kannte ich noch nicht, hört sich aber auch süß an!

      Liebe Grüße, Juliane

      Löschen

Wegen einer erhöhten Anzahl an Spam-Kommentaren muss ich Dich leider bitten, das CAPTCHA zu entziffern und einzugeben, um einen Kommentar zu hinterlassen. Danke!