Sonntag, 11. November 2012

Nachgekocht: Süßkartoffel-Curry mit Bohnen

Heute geht es endlich los mit den "Schöner Tag noch!" - Nachkochwochen anlässlich meines 4. Blog-Geburtstags! Ihr habt abgestimmt und 5 Gerichte ausgesucht, die ich in den nächsten 2 Wochen alle nachkochen werde. Danke noch mal an alle, die so fleißig abgestimmt haben und in den nächsten Wochen für Abwechslung auf meinem Speiseplan sorgen werden! 

Den Auftakt macht heute ein Süßkartoffel-Curry mit Bohnen, das Sarah vom Blog (no) plain Vanilla Kitchen vorgeschlagen hat. Für Süßkartoffeln bin ich immer zu haben, daher hat mich das Rezept, das im Original von Essen & Trinken stammt, auch gleich angesprochen. Mit dem Ergebnis war ich ebenfalls sehr zufrieden: Das vegetarische Hauptgericht stand in 30 Minuten fertig auf dem Tisch und die Kombination von Süßkartoffeln mit Bohnen hat mir gut geschmeckt. Das i-Tüpfelchen waren die Rosinen, die prima zu der Schärfe des Ingwers und der Chilischote gepasst haben. Das Curry war mir nur einen Tick zu flüssig, weshalb ich im Rezept unten die Gemüsebrühen-Mengenangaben bereits von 400ml auf 300ml reduziert habe. Ansonsten ein rundum gelungenes Rezept - so lecker geht es hoffentlich auch mit den nächsten 4 Rezepten weiter!

 

Süßkartoffel-Curry mit Bohnen 
(für 2 Portionen) 

Zutaten: 
1 Zwiebel 
1 Knoblauchzehe 
1 Knolle frischer Ingwer, ca. daumengroß 
1/2 rote Chilischote 
500g Süßkartoffeln 
1 EL Butterschmalz 
1 TL Currypulver 
1/2 TL gemahlener Kurkuma 
300ml Gemüsebrühe 
250g Bohnen (TK) 
1-2 EL Rosinen 
Salz 
1 Limette 
einige Stängel glatte Petersilie (oder Koriandergrün) 
150g Naturjoghurt 

 Zubereitung: 
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Ingwer ebenfalls schälen und fein hacken. Chilischote waschen, längs aufschlitzen, Kerne entfernen. In feine Stücke hacken. Süßkartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. 

 Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chilischote darin ca. 2 Minuten andünsten. Dann die Süßkartoffelwürfel zugeben und weitere 2 Minuten dünsten. Currypulver und Kurkuma in den Topf geben, kurz mitrösten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Alles aufkochen, dann auf mittlere Hitze herunterschalten und alles zugedeckt ca. 12 Minuten köcheln lassen. Dann die unaufgetauten TK-Bohnen und die Rosinen zugeben und bei geschlossenem Deckel weitere 5 Minuten köcheln lassen, bis die Bohnen gar sind. 

Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Blätter grob hacken. Das Curry mit Salz und einigen Spritzern Limettensaft abschmecken. 

Portionsweise in tiefe Teller füllen, mit Petersilie bestreuen und mit dem Joghurt servieren.

Liebe Sarah, noch mal vielen Dank für diese Rezeptempfehlung - Du hast meinen Geschmack voll getroffen!
Und jetzt habe ich die Qual der Wahl, ob ich als nächstes den Herbstgratin mit Kürbis, Lauch und Roter Bete, die Pasta mit Linsen, getrockneten Tomaten und Speck, den Djuvec-Reis oder Couscous mit getrockneten Tomaten und Kräutern nachkoche... ich werde berichten!

Kommentare:

  1. Farbenprächtig und ungemein köstlich anzusehen.
    Auch mein Geschmack ist voll getroffen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Juliane,

    zunächst will ich dir sagen, dass ich mich wirklich geehrt fühle, dass es mein Rezept in deine Top-Ten Liste geschafft hat. Und ich freu mich natürlich, dass du es auch nachgekocht durftest. Und noch viel mehr, dass es dir zu alledem geschmeckt hat :-)

    Genau die Kombination aus den süßlichen Rosinen bzw. Süßkartoffeln und der Schärfe durch die Chili begeistert mich auch an dem Rezept.

    Und: (no) plan vanilla Kitchen ist auch gut. Manchmal koche ich in der Tat auch etwas planlos ;-)

    Liebe Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähem, bitte entschuldige den Vertipper! Habe es gleich geändert. War keine Absicht ;-)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Ein toller Blog, den ich gern immer wieder besuchen werde. Bin über neue Rezepte immer sehr froh und trage diese gerne mal in meine Küche!
    Vielleicht magst Du meinen Blog ja auch gern mal besuchen...
    LG InLiebe583

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Du zu meinem Blog gefunden hast und er Dir gefällt! :)

      Löschen
  4. Dieses Curry schmeckt ganz wunderbar. Ich habees nachgekocht, leicht verändert und auch gebloggt, weil es soooooop gut war. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Liebe Grüße, Cathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cathi,
      freut mich sehr, dass Du das Rezept nachgekocht und ebenfalls für gut befunden hast!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen

Wegen einer erhöhten Anzahl an Spam-Kommentaren muss ich Dich leider bitten, das CAPTCHA zu entziffern und einzugeben, um einen Kommentar zu hinterlassen. Danke!

Printfriendly