Montag, 10. Dezember 2012

Chorizo-Karotten-Eintopf mit getrockneten Pflaumen

Hui, am Wochenende war er dann plötzlich da, der Winter. Und der Schnee! Am Freitag und Samstag war das ja noch ganz schön anzusehen, aber am Sonntag ging der Schnee bei uns in Karlsruhe langsam aber sicher in Schneeregen über und die weiße Pracht verwandelte sich ziemlich schnell in grauen Matsch. Brrrr! Bei so einem Wetter hilft ein Saunagang und natürlich wärmendes Soulfood, wie dieser leicht pikante Chorizo-Karotten-Eintopf mit getrockneten Pflaumen!
Das Rezept stammt aus der Oktober-Ausgabe der "essen & trinken" und im Originalrezept werden statt getrockneten Pflaumen Datteln verwendet. Das passt sicherlich auch ganz hervorragend, aber ich habe leider erst, als ich am Sonntag mit dem Kochen anfangen wollte, gemerkt, dass ich gar keine Datteln mehr im Haus habe! Als Ersatz mussten die getrockneten Pflaumen herhalten - und sie haben sich prima eingefügt! Der Eintopf war im Nu aufgegessen und mit einem warmen Gefühl im Bauch lässt sich auch der Schneeregen gelassen ertragen... vor allem, wenn man gemütlich drinnen sitzt!


Chorizo-Karotten-Eintopf mit getrockneten Pflaumen
(für 2 Portionen)

Zutaten:
200g festkochende Kartoffeln
2 Karotten
1 weiße Zwiebel
1 rote Paprikaschote
150g Chorizo (scharfe spanische Paprikawurst)
2 getrocknete Pflaumen
2 EL Olivenöl
1 kleines Lorbeerblatt
400ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
3 Stängel glatte Petersilie
1/2 TL fein abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und in 2-3 cm große Würfel schneiden. Karotten schälen, längs halbieren und in grobe Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in ca. 1 cm breite Spalten schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse und Stiel entfernen. Paprika in 2-3 cm große Würfel schneiden.

Von der Chorizo die Haut abziehen, Chorizo in 2cm dicke Scheiben schneiden. Pflaumen fein würfeln.

Öl in einem Topf erhitzen. Chorizo und Zwiebelspalten darin anbraten, dann Kartoffeln, Karotten, Pflaumen und das Lorbeerblatt zugeben, kurz ebenfalls anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Auf mittlere Hitze reduzieren und den Eintopf zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann die Paprikawürfel zugeben und noch 5 Minuten mitkochen. 

Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Petersilienblätter grob hacken. Eintopf mit Salz und Pfeffer würzen. Portionsweise in tiefe Teller füllen, mit der Petersilie und dem Zitronenschalenabrieb garniert servieren.

Kommentare:

  1. Wow, das muss ich glatt gleich mal ausprobieren. Liest sich sooooo lecker!

    Mil bestios, Christl

    AntwortenLöschen
  2. Hab ich gerade nachgekocht mit Datteln . Super lecker!!! Kommt direkt in meine kochkladde, vielen dank.

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Rezept! Und die Farben des Gerichts, wunderbar für so kalte Wintertage! ;-) Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. @Christl: Schmeckt auch sehr lecker! Gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du es ausprobierst!

    @Fraukopman: Mit Datteln muss ich es auch noch ausprobieren - stelle ich mir noch einen Ticken besser vor als mit Pflaumen!

    @Marie: Vielen Dank!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Rezept, schmeckt roßartig der Eintopf - habe ihn jetzt schon das zweite Mal nachgekocht. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. ...Paprikawürfel zugeben und mitkochen ... Wie lange dann noch ?

    Schönes Rezept ! Danke !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es im Rezept ergänzt: Die Paprikawürfel werden noch 5 Minuten mitgekocht!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen