Donnerstag, 7. Februar 2013

Bratnudeln mit Pak Choi, Bambussprossen und Lauch

Heute abend war ich nach der Arbeit noch schnell im Asia-Laden meines Vertrauens in Karlsruhe einkaufen. Ich bin immer wieder begeistert über die große Auswahl an frischem Gemüse und an exotischen Lebensmitteln aller Art und muss mich wirklich beherrschen, dass ich nicht in einen Kaufrausch gerate. Heute habe ich es immerhin geschafft, nur wenig mitzunehmen, was nicht auf dem Einkaufszettel stand. Nur den Muskatblüten konnte ich einfach nicht widerstehen! Aber ich schweife ab... denn eigentlich war ich im Asia-Laden, um die Zutaten für Bratnudeln mit Pak Choi, Bambussprossen und Lauch, abgewandelt nach einem Rezept aus Tim Mälzers Kochbuch Greenbox, zu besorgen. Die asiatischen Quick Cooking Nudeln sind perfekt für ein schneller, leckeres Abendessen geeignet, denn die Kochzeit beträgt nur 4 Minuten. Auch das Gemüse wird nur kurz und scharf im heißen Wok angebraten. Geschmacklich haben die Asia-Nudeln mit Ingwer-Honig-Sojasauce ebenfalls überzeugt. Schon das dritte Rezept nach der Möhrensuppe mit getrockneten Aprikosen und der Kichererbsensuppe mit gebratenem Sauerkraut aus  Greenbox, das mich voll überzeugt!

 

Bratnudeln mit Pak Choi, Bambussprossen und Lauch
(für 2 Portionen)

Zutaten:
5g frischer Ingwer
50ml Sojasauce
1 EL flüssiger Honig
2-3 EL trockener Sherry
2 Pak Choi
1/2 Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
1/2 Glas Bambussprossen, in Streifen geschnitten
3 EL Öl
150g Quick Cooking Nudeln (asiatische Bratnudeln)
1 Stängel Koriander

Zubereitung:
Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. In einem kleinen Topf mit der Sojasauce, dem Honig und dem Sherry aufkochen, dann die Sauce beiseite stellen.

Pak Choi halbieren, Strunk entfernen. Unter fließendem Wasser abspülen und in kleine Stücke schneiden. Lauch putzen, längs halbieren und ebenfalls unter fließendem Wasser abspülen. Lauch in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Bambussprossen in ein Sieb abgießen, mit reichlich Wasser abspülen. Abtropfen lassen. Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Koriander grob hacken.

Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Nudeln darin 4 Minuten kochen lassen, dann in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

In der Zwischenzeit in einem großen Wok 1 EL Öl erhitzen. Pak Choi, Lauch, Bambussprossen und Knoblauch darin unter Rühren ca. 3 Minuten braten. Gemüse aus dem Wok nehmen, warm halten.

Restliches Öl in den Wok geben, stark erhitzen. Die gekochten und abgetropften Nudeln in das heiße Öl geben und darin ca.2 Minuten trocken braten. Dann die Hälfte der Soja-Ingwer-Honig-Sauce zugeben und einkochen lassen. Das geht sehr schnell! Nun das Gemüse wieder in den Wok geben, die übrige Sauce und den gehackten Koriander untermischen. Bratnudeln und Gemüse portionsweise in Schüsseln füllen und sofort servieren.

Hinweis: Alle Links zu Amazon.de sind Affiliate-Links.

Kommentare:

  1. hmmmm, schaut köstlich aus... bei zorra läuft doch ein Event mit dem Thema "ran an den Wok" *winkemitdemZaunpfahl*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis! Ich habe am aktuellen Wok-Event schon mit einem anderen Beitrag teilgenommen, aber der Beitrag hier würde in der Tat auch prima dazu passen :)

      Löschen
  2. Darf ich fragen, wo der Asia-Laden Deines Vertrauens ist? Wir wohnen noch nicht so lange hier in Karlsruhe und suchen nach genau so einem Geschäft! Da bin ich für jeden Tipp dankbar.

    Die Bratnudeln sehen übrigens sehr lecker aus, das Kochbuch brauche ich vielleicht auch mal.

    Grüße aus Grünwinkel von Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde mich auch interessieren, zu welchem Du gehst. :)

      Löschen
    2. Na klar dürft ihr fragen! Der Asia-Laden meines Vertrauens ist der Lang Asia-Shop in der Ebertstr. 42-44, in der Nähe des Hauptbahnhofs! Total vollgestopft, aber es gibt einfach alles und die Qualität ist gut. Meine thailändische Nachbarin kauft auch dort ein :)

      Löschen
    3. Danke für den Tipp, Juliane! Mein Mann und ich sind heute morgen gleich dort gewesen und haben einen Großeinkauf getätigt. Der Laden hat wirklich eine sehr gute Auswahl. Praktischerweise liegt er auch noch auf dem Weg zu unserer Stamm-Metzgerei, so dass ich sicher öfter dort einkaufen werde. :-)

      Löschen
    4. @Andrea: Du warst gleich dort einkaufen? Wow, das freut mich! Hoffe, ihr seid fündig geworden :) Welches ist denn Deine Stamm-Metzgerei, wenn ich im Gegenzug gleich mal fragen darf?

      Löschen
    5. Ja, wir wohnen seit einem Jahr in Karlsruhe und suchen seitdem nach einem Asialaden. Da war die Motivation dann sehr groß, gleich am Samstagmorgen dorthin zu fahren. Wir haben jetzt wieder alle Vorräte an Gewürzen, Kokosmilch, Currypaste etc. aufgefüllt.

      Die Metzgerei unseres Vertrauens ist die Metzgerei Brath in der Klauprechtstraße. Das Fleisch stammt aus artgerechter Haltung, der Aufschnitt ist klasse, und wenn man ein Stück Fleisch kauft, bekommt man gerne einen Tipp dazu, wie man das am besten zubereitet, falls einem noch eine Idee fehlt. Ganz große Klasse sind auch die eingelegten Grillsteaks, die wir letzten Sommer in allen Geschmacksrichtungen durchprobiert haben. (Und nein, ich bekomme kein Geld für Werbung von denen, ich bin überzeugte Kundin. ;-)

      Löschen
    6. Ha, die Metzgerei Brath kenne ich, da habe ich auch schon manchmal in der Mittagspause eingekauft und war sehr angetan von der Qualität und dem Service! Außerdem scheint mir das DER Treffpunkt für die gesamte Nachbarschaft zu sein, wo man Schwätzchen hält und sich über alle News aus dem Viertel informieren kann :)

      Löschen
  3. Das sieht wirklich sehr lecker aus, kommt gleich mal auf die ToDo-Liste, wir üben uns ja gerade am Wok :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach das! Das Rezept wäre ja auch als Beitrag fürs Wok-Event geeignet, aber ich habe ja schon mit einem anderen Rezept mitgemacht :)

      Löschen
  4. Yumm! Das hört sich nach feierabendküche an, wie ich sie liebe! Ab auf die Liste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du es nachkochst! Ich hoffe, es trifft Deinen Geschmack!

      Löschen
  5. Hallo Juliane, ich lese hier schon eine ganze Weile mit und bin von deinen Kochkünsten sehr begeistert! Nachdem mir das obige Rezept so gut gefällt und ich seit einem Jahr vegetarisch lebe, bin ich immer auf der Suche nach guten veg. Gerichten.
    Jetzt hab ich mir das Mälzer Buch doch glatt bestellt und bin auf die anderen Rezepte schon ganz gespannt.
    Herzlichen Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike, vielen Dank für Deinen Kommentar bei mir! Ich hoffe, Dir gefällt Greenbox ebenso gut wie mir und Du findest darin viele leckere Anregungen für vegetarische Rezepte.

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
    2. Liebe Juliane, die Greenbox ist angekommen und, was soll ich sagen. Die Rezepte sind super! Überschaubare Zutatenlisten und meistens leicht nachzukochen...genial. Ich glaube das ist mein neues Lieblingskochbuch!
      Lieben Gruß von Heike

      Löschen
  6. Bei dem Foto bekomm ich gleich Hunger! Ich muss gestehen, dass ich noch nie Pak Choi gegessen habe. Sollte ich endlich mal einen finden, weiß ich auf jeden Fall was ich mit ihm anstellen werde ;-)
    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Pak Choi schmeckt so ähnlich wie Mangold. Außer im Asia-Laden habe ich ihn aber bei uns auch noch nirgends gesehen. Falls Du also auf der Suche nach Pak Choi bist, würde ich Dir den Gang zum Asia-Laden empfehlen!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  7. Mhhh ... volle Punktzahl für das Gericht! Wir haben es letzte Woche nachgekocht und für unglaublich lecker befunden! Vielen Dank fürs Rezept! :)
    LG
    Sabrina & Steffen

    AntwortenLöschen

Wegen einer erhöhten Anzahl an Spam-Kommentaren muss ich Dich leider bitten, das CAPTCHA zu entziffern und einzugeben, um einen Kommentar zu hinterlassen. Danke!