Donnerstag, 10. April 2014

Teriyaki-Hähnchenspieße mit Reisnudel-Salat

Höchste Zeit, dass es auf dem Blog auch mal wieder etwas selbst gekochtes und ein Rezept dazu gibt, oder? Von Kochbuch-Rezensionen und Restaurant-Tipps allein wird man ja auch nicht satt... von den schnellen Teriyaki-Hähnchenspießen mit Reisnudel-Salat dagegen schon! Das Rezept habe ich auf der Seite von "essen & trinken" gefunden und etwas nach meinem Geschmack abgewandelt. Das Ergebnis stand in 30 Minuten fertig auf dem Tisch und hat meinem Mann und mir sehr gut geschmeckt.


Teriyaki-Hähnchenspieße mit Reisnudel-Salat
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1/2 Chilischote
20g frischer Ingwer
5 EL Sojasauce
2 TL milder Honig
250g Hähnchenbrust
100g Reisnudeln
1/2 rote Paprika
2 Frühlingszwieblen
2 EL Öl
1 EL Limettensaft

Zubereitung:
Chilischote waschen, längs aufschlitzen, die Kerne und Trennhäute entfernen und die Chilischote in dünne Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Chiliringe und geriebenen Ingwer mit der Sojasauce und dem Honig vermischen. Hähnchenbrust unter fließendem Wasser abwaschen, trocken tupfen und längs in dünne Streifen schneiden. Streifen längs auf lange Holzspieße stecken. Hähnchenspieße in eine flache Schüssel legen, mit der Sojasaucen-Marinade übergießen und abgedeckt ca. 15 Minuten marinieren lassen.

Derweil die Glasnudeln in reichlich ungesalzenem Wasser nach Packungsanweisung gar kochen. Die Paprikaschote waschen, putzen und in dünne, ca. 3 cm lange Streifen schneiden. Frühlingszwieblen waschen, Wurzelbüschel und welke Blätter entfernen und die Frühlingszwiebel schräg in dünne Ringe schneiden. 

Reisnudeln in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und in einer Salatschüssel mit Paprika und Frühlingszwiebel mischen. 

Fleischspieße aus der Marinade nehmen, mit Küchenpapier abtupfen. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hähnchenspieße darin von beiden Seiten bei starker Hitze jeweils ca. 1 Minute braten, dann die restliche Marinade zugießen und einmal aufkochen lassen. 

3 EL von der heißen Marinade zusammen mit dem Limettensaft zu den Reisnudeln geben, gut untermischen. Reisnudel-Salat mit den Hähnchenspießen servieren.

Kommentare:

  1. Das erinnert mich an meinen Thailändisch Kochkurs von gestern - Yummi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh... einen Thai-Kochkurs würde ich auch so gerne mal machen!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Liebe Juliane, wie herrlich, so wenige Zutaten und so schnell auf dem Teller, ganz nach meinem Geschmack! Danke für die tolle Inspiration! Liebe Grüße und dir ein wunderbares Wochenende! Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das hat mich auch so für dieses Gericht eingenommen!

      Dir auch ein schönes Wochenende und viele Grüße,
      Juliane

      Löschen
  3. Ich hab noch eine halbe Packung Nudeln, die übrig ist von den Pad Thai-Nudeln, die ich dir nachgemacht habe. Da kommt dieser Salat gerade recht! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau davon hatte ich auch noch eine halbe Packung Reisnudeln übrig, die ich für den Reisnudel-Salat verwendet habe! ;-))
      Liebe Grüße!

      Löschen

Printfriendly