Printfriendly

Powered by Blogger.

Büro-Mittagessen, Teil 3

Nachdem die Zucchini-Feta-Muffins als Büro-Mittagessen ja ein voller Erfolg waren, habe ich mich diese Woche an eine weitere Sorte pikante Muffins gemacht und Tomate-Mozzarella-Muffins gebacken. Das Rezept stammt aus meinem Lieblingsbackbuch "Muffins" von Zabert Sandmann. Aus diesem Buch habe ich schon viel nachgebacken. Bisher war alles, was ich daraus gemacht habe, extrem lecker.
Von den Tomate-Mozzarella-Muffins war ich aber etwas enttäuscht. Sie schmecken dominant nach Zwiebel und der Tomate-Mozzarella-Basilikum-Geschmack kommt kaum durch. Essbar sind sie zwar, aber die Zucchini-Feta-Muffins schmecken mir deutlich besser....


Immerhin sehen sie gut aus. Und noch eine Erkenntnis habe ich gewonnen: bei pikanten Muffins sollte man auf die Papierförmchen lieber verzichten und füllt den Teig am besten direkt in die gefettete und gemehlte Muffinform ein. Die Papierförmchen kleben sonst nämlich sehr hartnäckig am Muffin.

Kommentare

  1. Also, ausschauen tut's schon gut. Aber ich kann mir auch vorstellen, daß Zucchini/Feta doch etwas besser und aromatischer schmeckt. Wenn das so weitergeht, werde ich noch süchtig nach deinen Büro-Rezepten!!! Bitte mehr!
    glg,
    sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich das so sehe - ich glaube, Nachmachen ist angesagt!

    LG Jane

    AntwortenLöschen
  3. mhhh, das werd' ich auch mal ausprobieren. mit den papierförmchen das kenn' ich von pizza-muffins. aber leider haben sie auch die starke tendenz, in der form kleben zu bleiben ...
    lg, mito

    AntwortenLöschen