Montag, 27. April 2009

Rhabarbermuffins mit Baiserhaube

Ich liebe Rhabarber! Leider mag mein Freund ihn überhaupt nicht. Was also bleibt mir übrig? Ich muss Freunde einladen und für sie Rhabarbermuffins backen. Zum ersten Mal habe ich welche mit einer Baiserhaube gebacken - sie ist auch nur ein bisschen dunkel geworden und die Muffins sind echt eine Wucht! Nur mein Freund hat sie verschmäht... aber auch recht, so blieb mehr für uns übrig!



Rhabarbermuffins mit Baiserhaube (12 Stück)

Zutaten:
200 g Rhabarber
150 g Butter
100 g Rohrohrzucker
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
3 EL Milch
abgeriebene Schale von einer Bio-Orange
2 EL Orangensaft
3 Eier, getrennt
200 g Mehl Type 1050
50 g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
100 g Amaretti
2 EL Puderzucker

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Rhabarber wenn nötig etwas schälen und in 1 cm dünne Scheiben schneiden, mit etwas Mehl bestäuben. Orangenschale abreiben, Orange auspressen, Saft aufbewahren. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Salz, Milch, Orangenschale und Orangensaft darunter rühren. 3 Eigelb einzeln dazugeben und verrühren.

Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und nach und nach unter den Teig rühren. Rhabarberstücke dazugeben. Teig in die Muffinform füllen und 20 Minuten bei 180 Grad backen.

Derweil Amaretti in einen Gefrierbeutel geben und zerdrücken, z.B. mit einem Nudelholz. Eiweiße steif schlagen, dann Puderzucker und Amarettikrümel nach und nach einrieseln lassen. Baisermasse auf die Muffins geben und weitere 10 Minuten bei 180 Grad backen.

Lecker!

Kommentare:

  1. mmmmh lecker - gibt es eigentlich bald ein "Schöer Tag noch"-Kochbuch im Handel?

    lgr ute.

    AntwortenLöschen
  2. mmmhh, lecker! Ich hab am Sonntag auch einen Rhabarberkuchen gebacken. Leider hatte ich nichts davon, weil mein Mann ihn mit zur Arbeit genommen hat. Er war aber wohl gut ;-)

    Dann müsste es jetzt beim "Schöner Tag noch"-Bäcker in KA ja auch wieder die leckeren Rhabarbertaler geben.

    AntwortenLöschen
  3. Ich stand vorgestern im Laden vor dem Rhabarber und dachte noch ... mensch ... was mache ich damit?!
    Tja, jetzt wüsste ich es :)

    Danke fürs Rezept.

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, ich backe die nicht!
    Die sehen so lecker aus - da habe ich Angst vor mir!

    GlG Jane

    AntwortenLöschen
  5. "schöner tag noch" ist grammatikalisch falsch, es heißt richtig "schönen tag noch". es schleichen sich sicher auch bei mir öfter mal fehler ein, aber der blogtitel sollte doch richtig sein.

    AntwortenLöschen
  6. Yummy! Ich muss mir dringend Rhababer besorgen. Ich liebe Rhababer!
    glg
    claudia

    AntwortenLöschen

Printfriendly