Powered by Blogger.

Pesto alla genovese: Eine Annäherung

Nachdem mir das Zucchini-Kürbiskern-Pesto neulich recht gut gelungen ist und wirklich gut geschmeckt hat, habe ich mich mal an einem klassischen Basilikumpesto "alla genovese" versucht.


Pesto alla genovese (für 2 Gläser à 220 ml)


Zutaten:
2 Bund Petersilie
1,5-2 Basilkumtöpfe
2 Knoblauchzehen
30g Pinienkerne
30g frisch geriebener Parmesan
100 ml Olivenöl
1 Prise Muskat
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Petersilie waschen, gut abtrocknen und grob hacken. Basilkumblätter abzupfen, waschen und gut abtrocknen. Knoblauch schälen und kleinschneiden. Petersilie, Basilikum und Knoblauch in eine Schüssel füllen und mit dem Stabmixer grob zerkleinern, dann Pinienkerne und Parmesan hinzugeben und zu einer homogenen Masse kleinmixen. Mit dem Olivenöl vermengen, mit einer Prise Muskat und wenig Salz und Pfeffer würzen. In sauber ausgespülte Gläser füllen. Pesto gut mit Olivenöl bedecken, so hält es sich lange Zeit im Kühlschrank.

So ganz zufrieden bin ich mit dem Ergebnis noch nicht. Das Pesto schmeckt ganz gut, aber der Petersiliengeschmack ist mir zu dominant. Gehört in ein richtiges Pesto alla Genovese überhaupt Petersilie rein? Habt ihr ein gutes Pesto alla Genovese-Rezept? Dann lasst es mich wissen! Danke!

Kommentare

  1. Schaut schon lecker aus Dein Pesto ... aber ich würde die Petersilie auch weglassen. Soweit ich weiß, macht man nur Basilikum rein, muss aber gestehen, dass ich es selbst noch nie ausprobiert habe.

    Bis jetzt gab es bei mir immer nur Bärlauch-Pesto, auch eine feine Sache :-)

    lgr, Ute.

    AntwortenLöschen
  2. ne, ne, da gehört keine petersilie rein! ansonsten passen die zutaten. für meine kinder mogle ich einfach noch ein bisserl honig und limone rein, dann wird´s zur einzigen grünen speise, die gegessen wird...
    wie gefällt dir eigentlich der boyle ... ich hab ihn dem liebsten vor der nase weggeschnappt und find aber irgendwie nicht so richtig rein :o(
    lg, mi

    AntwortenLöschen
  3. ach so, hab vergessen zu sagen, dass ich die pinienkerne erst noch anröste ...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Juliane, sieht aber grossartig aus! Originalgetreu gehört keine Petersilien rein. Die Pinienkernen werden angeröstet und anstelle vom zerkleinern im Mixer wird das Pesto Genovese eigentlich im Mörser gemörsert. Ein paar Spritzer Zitronensaft machen die ganze Angelegenheit frisch und lässt die Farbe strahlen. Anstelle von Parmesan kannst du auch Peccorino verwenden.
    Liebe Grüsse, LeLo

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Juliane,
    erst einmal Kompliment für Dein schönes Blog! Ich stöbere darin immer wieder gerne und bin heute auf diese Weise über Dein Rezept hier gestolper! Wie schon einige meiner Vorschreiberinnen anmerkten, gehört in das Original keine Petersilie hinein. Ich füge zum Parmesan gerne auch etwas Pecorino hinzu. In meinem Blog gibt's eine Version, wie ich es in Genua gelernt habe.
    Liebe Grüße
    Ariane

    AntwortenLöschen

Printfriendly