Powered by Blogger.

Scharfes Rindfleisch mit Zitronengras

Am Wochenende haben wir endlich mal wieder asiatisch gekocht! Von unserem Perfekten Dinner hatte ich noch ein Stück Rinderfilet eingefroren, das ich für dieses Scharfe Rindfleisch mit Zitronengras aufgetaut habe.

Bei diesem Gericht habe ich deutlich gemerkt, dass es sich lohnt, Zitronengras, Ingwer und Chili im Asia-Laden zu kaufen, da diese Zutaten viel aromatischer schmecken als z.B. das Zitronengras aus dem örtlichen Supermarkt. Sehr zu empfehlen!

Als Beilage gab es Jasmin-Reis. Ein schnell im Wok gerührtes Gericht, das für mein Geschmacksempfinden ganz schön scharf, aber noch nicht ZU scharf war - perfekt für einen grauen, total verregneten Tag!


Das gibt es bestimmt mal wieder! Das Rezept zum Nachkochen findet ihr hier auf küchengötter.de .

Kommentare

  1. Oder das Zitronengras selbst im Garten anbauen :-))
    Ist allerdings nicht winterhart...

    AntwortenLöschen
  2. @Sammelhamster: Hast Du schon mal Zitronengras selbst angebaut? Ich habe leider keinen Garten, oder meinst Du das kann man auch als Balkonpflanze anpflanzen?

    AntwortenLöschen
  3. ja, seit zwei Jahren setze ich im Frühjahr ein kleines Pflänzchen Zitrongengras, wächst wie Unkraut und stirbt dann leider im Winter ab...heuer war es ja unter einer dicken Schneedecke während des Frosts, vielleicht habe ich Glück und es kommt wieder :-)
    Im Kübel wächst das auf jeden Fall auch gut, und da kannst du es im Winter reinholen, dass ist viel besser!

    AntwortenLöschen
  4. super. ich liebe asiatisch, liebe scharf, und liebe zitronengras. *yumm*

    AntwortenLöschen

Printfriendly