Mittwoch, 7. April 2010

Lässt die Sonne rein: Orangen-Fenchel-Salat

Wie hier schon angekündigt, habe ich das Kochbuch "Italian Basics" wiederentdeckt. Für den Orangen-Fenchel-Salat, den ich euch heute präsentiere, kam diese Woche alles zusammen: erst habe ich beim Küchenteufel einen appetitlichen Fenchselsalat gesehen. Dann brachten uns meine Schwiegereltern aus dem Sizilien-Urlaub äußerst wohlriechende Orangen und ein gutes Olivenöl mit. Und dann habe ich das Kochbuch auch noch ausgerechnet auf der Seite mit dem Orangen-Fenchel-Salat aufgeschlagen, als ich auf der Suche nach Inspiration für das Abendessen war. Wenn das mal nicht genügend Argumente für diesen Salat sind!


Orangen-Fenchel-Salat
(1 Portion)

Zutaten:
1/2 Fenchel
1 saftige Orange
eine Handvoll schwarze Oliven
etwas glatte Petersilie
Salz, Pfeffer
1/2 EL Rotweinessig
1-2 EL gutes Olivenöl

Zubereitung:
Fenchel waschen und alles, was welk oder braun ist, entfernen, ebenso die dicken grünen Stiele. Das Fenchelgrün aufheben. Den halbierten Fenchel quer in möglichst feine Scheiben schneiden. Die Orange schälen, dabei auch die weiße Haut entfernen. Die Orange in möglichst dünne Scheiben schneiden. Den auslaufenden Saft auffangen.

Erst die Orangen, dann darauf die Fenchelscheiben auf einen Teller geben. Oliven darauf verteilen. Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken. Fenchelgrün ebenfalls waschen und kleinschneiden, zusammen mit der Petersilie über die Orangen und den Fenchel streuen.

Aus Essig, Öl, Salz, Pfeffer und dem aufgefangenen Orangensaft ein Dressing herstellen, gut verrühren und über den Salat geben.

Die Geschmackskombination aus den aromatischen, fruchtigen Orangen, dem knackigen, etwas würzigen Fenchel und den Oliven ist klasse! Dieser Salat hat mich so richtig in Urlaubsstimmung versetzt. Das könnte natürlich auch an dem schönen, sonnigen Wetter und den 20 Grad, die wir heute in Karlsruhe hatten, gelegen haben.... aber dieser Insalate di arance hat sicher auch seinen Teil dazu beigetragen!

Kommentare:

  1. Hmmm ... es sieht wirklich gut aus, aber an Fenchel zum Essen gehe ich nicht ran. Ich kann nicht mal sagen warum, aber Fenchel und Essen geht bei mir gar nicht zusammen.

    Sonnige Grüße vom Bodensee
    Jörg

    AntwortenLöschen
  2. Einer meiner Lieblingssalate! Und die schwarzen Oliven dazu sind ein Muss.
    Mein Vater ass früher sogar nur Orangenscheiben gewürzt mit Salz, Pfeffer und Öl. Er liebte es.

    Das Wetter hier in der Südpfalz ist echt klasse gerade (bin nicht weit von KA). Wäre es doch Ostern auch so gewesen.

    Ciao
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker.

    Liebe Juliane, Dein Blog ist so zum Anbeißen, daß ich mich entschlossen habe auch einen Küchenblog zu machen. Würde mich freuen, wenn Du mal gucken kommst.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  4. @Jörg: tja, so hat jeder so seine Lebensmittel, die er nicht so mag... mich kannst Du mit Pilzen jagen.

    @Alex: :-)) Du sagst es, so ein Wetter an Ostern! Dein Maulbronn-Besuchsbericht sah klasse aus, da möchte ich auch mal wieder hin, wenn so ein Markt ist. Liebe Grüße!

    @Anne: Hui, das freut mich, danke für das Kompliment! Deinen Kochblog werde ich mir gleich mal anschauen!

    AntwortenLöschen

Printfriendly