Dienstag, 6. April 2010

Polpettine al vino rosso

Auf der Suche nach einem warmen Snack für den Osterbrunch habe ich nach langem mal wieder in "Italian Basics" geblättert und bin auch prompt fündig geworden! Diese Polpettine al vino rosso, auf deutsch Hackklößchen in Rotwein, haben es mir sofort angetan. Und ich wurde in meiner Ahnung bestätigt: einfach köstlich, diese Fleischbällchen! Ich habe die Hackklößchen schon am Vorabend des Brunches zubereitet und für den Brunch gegen später einfach wieder aufgewärmt. Die meisten Hackfleischgerichte in Soße werden ja mit jedem Aufwärmen besser, so auch diese deliziösen Bällchen.


Polpettine al vino rosso
(4 Portionen)

Zutaten:
4 Scheiben Toastbrot
100ml Milch
50g roh geräucherter Schinken
1 kleines Bund Petersilie oder Basilikum (ich habe halb/halb verwendet)
600g gemischtes Hackfleisch
1 EL Kapern
2 EL frisch geriebenen Parmesan
Salz, Pfeffer
1 mittelgroße Zwiebel
1 Karotte
1 Stange Sellerie
2 EL Olivenöl
400g geschälte Tomaten aus der Dose
200ml trockener Rotwein
10 Salbeiblättchen

Zubereitung:
Von den Toastbroten die Rinde abschneiden. Milch in einen tiefen Teller füllen und die Toastbrote darin einweichen. Petersilie und /oder Basilikum waschen, trocken schütteln und kleinschneiden. Schinken in feine Würfel schneiden, dabei den Fettrand entfernen.
Das Toastbrot ausdrücken und in eine Schüssel krümeln. Mit dem Hackfleisch, den Kräutern, den Kapern, dem Schinken und dem Parmesan mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Händen alles gut durchkneten, bis sich eine gut zusammenhängende Masse ergibt.

Zwiebel schälen und fein würfeln. Möhre ebenfalls schälen und kleinschneiden. Sellerie putzen, der Länge nach halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Tomaten zusammen mit dem Wein mit dem Stabmixer fein pürieren.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Sellerie und Möhren darin kurz anbraten. Derweil aus der Hackfleischmasse tischtennisballgroße Bällchen formen. Das Gemüse in der Pfanne beiseite schieben und die Hackfleischbällchen rundherum goldbraun anbraten. Dann die pürierten Tomaten mit dem Rotwein in die Pfanne schütten, Salbeiblättchen hinzugeben, auf mittlere Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel alles ca. 30 Minuten schmurgeln lassen. Abschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Ciabatta oder Baguette servieren.

Diese Polpettine al vino rosso gibt es bestimmt bald wieder. Und ich habe das Kochbuch "Italian Basics" wieder für mich entdeckt - in nächster Zeit wird es also das ein oder andere italienische Gericht daraus geben!

Kommentare:

  1. Die kommen auf die Essens-Liste nächste Woche, wenn das Kind wieder da ist!

    klingen phantastisch!

    AntwortenLöschen
  2. oh wie lecker ... ich hab das Buch auch.

    Hast Du schon die Entenbrust auf Rucola mit Balsamico probiert?? Die ist super.

    lgr, Ute.

    AntwortenLöschen
  3. @Ex: dann wünsche ich mal guten Appetit!

    @Ute: Das Buch ist echt gut, wie konnte ich das nur so ungenutzt rumstehen lassen? Die Entenbrust auf Rucola habe ich noch nicht gemacht, aber steht seit eben auf der Kochliste! Danke für den Tipp :-))

    AntwortenLöschen

Printfriendly