Freitag, 9. April 2010

Schnelle Spargeltarte mit Oliven und Chili-Schmand

Eigentlich wollte ich ja auf den einheimischen Spargel warten. Aber heute bin ich schwach geworden und habe einen Bund spanischen grünen Spargel gekauft, weil mir einfach so nach einem Frühlingsessen war. Und diese schnelle Spargeltarte mit Oliven und Chili-Schmand war für meine Frühlingsgefühle genau das richtige!


Spargeltarte mit Oliven und Chili-Schmand
(1-2 Portionen)

Zutaten:
250g grüner Spargel
1 kleine rote Chilischote
15g Parmesan
70g Schmand
1 kleines Ei
Salz, Pfeffer
2 Platten TK-Blätterteig
eine Handvoll schwarze Oliven ohne Stein

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. TK-Blätterteig antauen lassen. Den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. In siedendem Salzwasser den Spargel ca. 5 Minuten köcheln lassen, dann herausnehmen und mit kalten Wasser abschrecken. Derweil die Chili waschen, die Kerne entfernen und die Chili in schmale Streifen schneiden. Chilistreifen mit Ei, Schmand und Parmesan verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Auflaufform fetten. Die Blätterteigplatten mit dem Nudelholz etwas auswellen und die gefettete Auflaufform damit auslegen. Teig bis an den Rand hochziehen, Überstände abschneiden. Den Chilischmand einfüllen und gleichmäßig verteilen. Die Spargelstangen in die Schmandmasse legen. Oliven auf dem Spargel verteilen und alles im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen, bis die Eiermasse gestockt ist.


Ein schnelles und unkompliziertes Spargelrezept, das bei mir die Lust auf Spargel wieder geweckt hat und mich jetzt ungeduldig auf die heimische Spargelsaison warten lässt!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit hoffentlich viel Sonnenschein! Lasst es euch gutgehen!

Kommentare:

  1. Oh sieht das lecker aus! Und so schön einfach, ich glaube das muss morgen her.
    Ein leckeres Wochenende und liebe Grüße
    claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, toll! So was Ähnliches wollte ich auch längst mal machen, nach einem Rezept von Jamie Oliver, allerdings mit Kartoffeln im Teig.
    Deine Version find ich aber fast noch leckerer. Mal gucken, grünen Spargen aus Spanien ;-) hab ich auch noch im Kühlschrank.

    Lg, Sophie

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag ja keinen Blätterteig, auch wenn ich Quiches generell sehr gerne mag. Das ist dann immer ein bisschen ein Problem *g* und ich weiche oft auf Short-Crust aus!

    (uhh, ich bekomme heute mit meinem Kind auch noch frischen Spargel geschickt, also sie hat es im Koffer. Nebst einem halben österreichischen Schinken. Und einem halben Peccorino. Ich glaube, ich verschicke da Kind öfter ;))

    AntwortenLöschen
  4. Da wäre ich auch schwach geworden, hier habe ich allerdings in den Geschäften noch keinen grünen gefunden. Mag ich fast lieber als weissen.
    Freue mich, bald wieder zu meinem Spargelbauern zu gehen und mich jede Woche einzudecken.

    Übrigens, war gestern in Edenkoben auf einem Gartenmarkt. Ist heute auch noch. Lohnt sich.

    Schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  5. Das ist aber schö hier.. Durch miene Leseliste bin ich hier gelandet.. Schönes Design, schöner Header..., leckere Rezepte
    Lieben Gruß
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. @Claudia, Sophie: ist wirklich lecker und superschnell gemacht, guten Appetit, falls ihr es nachkocht!

    @Ex: soso, Deine Tochter muss also den "Stoff" für Dich schmuggeln ;-) Und, ist alles gut angekommen? Und noch was da? :D

    @Alex: oh ja, ich freu mich auch schon so, wenn ich den Spargel an der Bude bei uns im Ort endlich wieder kaufen kann, dann gibt´s Spargel bis zum Abwinken! Bauernmarkt in Edenkoben klingt gut, konnte leider am Wochenende nicht... schade! Hoffentlich ein andermal.

    @Karin: Danke für Deinen Kommentar, Dein Blog gefällt mir sehr sehr gut und Dein Haus habe ich in der Living at Home gesehen ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Wow, toll! Bin ja keine begeisterte Spargeltante, aber grün ist schon ok und daher ist das Rezept gespeichert...

    AntwortenLöschen

Printfriendly