Donnerstag, 22. Juli 2010

Blaubeereis mit Holunderblütensirupbuttermilch

Kürzlich hat mir die Oma meines Freundes ein kleines Schälchen selbstgepflückte Blaubeeren geschenkt. Erst wollte ich Pancakes mit Blaubeeren daraus machen, aber dann habe ich mich daran erinnert, dass Lillebi von Kochfieber neulich ein Blaubeereis mit Holunderblütenbuttermilch gepostet hat. Ein eifreies Eis, das ohne Eismaschine zubereitet werden kann - perfekt! Ich habe das Rezept lediglich etwas an meine Vorräte angepasst und anstelle von Holunderblüten nur Holunderblütensirup verwendet und dafür den Limoncello weggelassen, aber mit dem Ergebnis bin ich ebenfalls sehr zufrieden: ein wunderbar fruchtiges, frisches Blaubeereis mit einer satten Farbe!


Blaubeereis mit Holunderblütensirupbuttermilch
(4-5 Portionen)

Zutaten:
100g Blaubeeren
50ml Buttermilch
75g Joghurt
1,5 EL Zucker
1,5 EL Holunderblütensirup

Zubereitung:
Blaubeeren waschen und abtropfen lassen. Holunderblütensirup mit der Buttermilch gut verrühren. Alle Zutaten in eine tiefe Schüssel geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. In eine flache, verschließbare und tiefkühlgeeignete Schale umfüllen und in den Tiefkühler stellen. Regelmäßig jede halbe Stunde mit einer Gabel gut umrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden. Nach ca. 3-4 Stunden ist das Eis fertig.

Nebenwirkungen: leicht blaue Zähne und Zunge, Blaubeerteilchen zwischen den Zähnen, glückliches Grinsen, Wunsch nach mehr! Also sehr empfehlenswert ;-) Nur das mit den schön geformten Eiskugeln klappt bei mir ebensowenig wie bei Pastasciutta und Anke Gröner... hat hier jemand den ultimativen Tipp, wie ich zukünftig formschöne Eiskugeln hinkriege?

Kommentare:

  1. ich habe einen relativ kleinen, gutgeformten Eisformer (von Eis.mann). Den zieht man langsam durch das Eis, das sich von alleine in die Rundung wickelt und nach mehreren Umgängen eine schöne Kugel ergibt. Blaubeereis. Wie ich das früher gemocht habe. Danke fürs Erinnern.

    AntwortenLöschen
  2. Hier heißen sie ja Schwarzbeeren (nicht zu verwechseln mit Schwarzbären) und die sind Ende Juli reif - ich muss am Wochenende auch mal in die Wälder und welche sammeln.

    Der blaue Mund ist klasse, ist sicher unheimlich gesund.

    Hast Du so einen Eisportionierer, der Kugeln macht oder eher diese Löffel? So eimäßige Kugeln kriege ich damit hin (Kategorie Eis)

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh, fein! Gleich morgen muß ich Heidelbeeren kaufen gehen - den Rest hab ich vorrätig! Danke für das tolle Rezept!
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. @Schnickschnackschnuck: ja, gefällt mir auch total gut! Der Möbelschwede hat manchmal wirklich hübsches Geschirr.

    @Robert: ich hatte einen Eisportionierer von F.ackelmann. Werde mich mal nach einem Eisformer anstelle eines Eisportionierers umschauen, denn bei den Eisportionierern geht bei mir regelmäßig die Zange kaputt.

    @Barbara: ich hatte einen Eisportionierer, den man so zusammendrücken kann. Hatte, weil - kaputt. Grummel.

    @Christel: lass es Dir schmecken!

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe zwei Exemplare, einen von WMF für kleine Kugeln und einer von Zyliss für grosse. Beide funktionieren einwandfrei.

    AntwortenLöschen

Printfriendly