Montag, 9. August 2010

Schokoladenkuchen im Glas

Ihr habt es an meinem Teaser ganz richtig erkannt: am Sonntag habe ich etwas Schokoladiges gebacken. Und ich kann euch sagen: das Ergebnis war köstlich! Schokoladig, saftig, luftig... ein Schokogenuss! Und was war es jetzt? Ich habe nach langem mal wieder meine Weckgläser hervorgeholt und einen Schokoladenkuchen im Glas gebacken!


Rezept: Schokoladenkuchen im Glas
(Für 3 Weck-Rundrandgläser à 250ml Inhalt)

Zutaten:
100g Blockschokolade
3 EL Sahne
100g weiche Butter
3 Eier (Größe M)
100g Zucker
200g gemahlene Mandeln
Öl und Kakaopulver für die Gläser

Zubereitung:
Gläser innen mit etwas neutralem Öl einpinseln und gleichmäßig mit etwas Kakaopulver bestäuben, damit sich der Kuchen nachher auch wieder aus dem Glas lösen lässt. Wenn der Kuchen aufbewahrt werden soll, die Dichtungsringe in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen. Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Sahne in einem Topf etwas erwärmen. Schokolade grob hacken und mit der weichen Butter zur Sahne in den Topf geben und bei geringer Hitze langsam schmelzen lassen. Derweil die Eier trennen und die Eiweiße mit 2 EL Zucker steif schlagen. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker verrühren. Geschmolzene Schokoladen-Butter-Sahne-Masse hinzugeben und gut unterrühren. Mandeln nach und nach unterrühren. Eischnee unterheben. Den Teig maximal 3/4 hoch in die Gläser einfüllen und im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 40 Minuten backen.

Gläser aus dem Backofen nehmen und, falls der Kuchen länger aufbewahrt werden soll, noch heiß mit Dichtungsring, Glasdeckel und Klammern verschließen. Gekühlt aufbewahrt hält sich der Kuchen bis zu 4 Wochen. 
Zum Servieren den Kuchen abgekühlt aus den Gläsern stürzen und mit Puderzucker bestäuben.


Das Rezept habe ich aus dem kleinen Backbüchlein "Kuchen im Glas - Saftige Minis" von Christa Schmedes. Sehr empfehlenswert, bisher war alles sehr gut, was ich daraus nachgebacken habe!

Meine Bewertung: ★★★★★

Kommentare:

  1. Hört sich traumhaft schokoladig an. Gut, dass wir nicht in der selben Stadt wohnen, ich hätte dir am Sonntag glatt einen Besuch abgestattet ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht köstlich aus. Ich esse die nur viel lieber, als dass ich backe.

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Einmannschokokuchen! :)

    AntwortenLöschen
  4. Klingt sehr verführerisch. Auch schön als Mitbringsel. Wollte immer schon mal das Backen im Glas ausprobieren, habe es aber letztendlich noch nie gemacht. Danke für die Motivation ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo hört sich sehr schokoladig an genau was für mich.

    Ich wollte dich fragen ob ich dich in meine Blog Liste einfügen kann. Dein Blog gefällt mir. Ich bin neu in der Blogger Welt

    lg
    leyla

    AntwortenLöschen
  6. habe den schokokuchen als mitbringsel zu einer geburtstagsfeier gemacht. Köstlich!! Guter Tipp : die einmachgummis vorher in kaltes wasser legen.der kuchen läßt sich gut aus dem glas stürzen. unbedingt nachbacken!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass Du die Küchlein nachgebacken hast und sie so gut angekommen sind! Und ja, ich lege die Einmachgummis vor der Verwendung auch immer in kaltes Wasser - das ist ein sehr guter Tipp!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  7. Liebe Juliane,
    vielen Dank für deinen Post. Ich war auf der Suche nach einem Schokoladenkuchenrezept für Kuchen im Glas, die unsere Hochzeitsgeschenke als Mitgebsel erhalten sollten. Sie sind gelungen und kamen - nicht nur optisch - sehr gut an. :-)
    Herzlicher Gruß
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,
      klasse, das freut mich sehr - vielen Dank für Deine positive Rückmeldung :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen

Printfriendly