Printfriendly

Powered by Blogger.

Tagliatelle mit Parmaschinken

Ich liebe Kochzeitschriften. An einer mir unbekannten Kochzeitschrift kann ich nicht vorbeigehen, ohne zumindest darin zu blättern. Als mich mein ebenfalls kochbegeisterter Kollege auf die erste deutschsprachige Ausgabe von "Food and Travel" aufmerksam gemacht hat, habe ich mir die Zeitschrift natürlich umgehend gekauft. Der gleiche Kollege war es auch, der mir die Tagliatelle mit Parmaschinken aus dieser Zeitschrift wärmstens empfohlen hat - ein super Tipp! Die Tagliatelle mit Parmaschinken sind ein Gericht ganz wie ich es mag: unkompliziert in der Zubereitung, aber besonders im Geschmack. Durch die Milch wird der Parmaschinken mild und die Tomaten schön sämig - ich bin begeistert!


Rezept: Tagliatelle mit Parmaschinken
(2 Portionen)

Zutaten:
100g dünn geschnittener Parmaschinken
3 TL Butter
100ml Milch
1 Dose geschälte Tomaten (260g Füllmenge)
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
200g Tagliatelle oder Fettucine
1/2 Bund glatte Petersilie
1 Stück Parmesankäse (ca. 40g)

Zubereitung:
Den Schinken in Streifen in der gleichen Breite wie die Nudeln schneiden. 1 TL Butter in einem Topf erhitzen, Schinkenstreifen darin unter gelegentlichem Rühren 1 Minute anbraten. Milch hinzufügen und köcheln lassen, bis die Milch vollständig eingekocht ist. Derweil die geschälten Tomaten abtropfen lassen, Tomatensaft auffangen. Tomatenstrunk entfernen und Tomaten grob kleinschneiden. Tomatenstücke und Tomatensaft zum Schinken hinzufügen, mit Pfeffer würzen und bei offenem Deckel und mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

Derweil die Tagliatelle in reichlich sprudelndem Salzwasser bissfest kochen. Petersilie waschen, trockenschütteln und in feine Streifen schneiden. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und wieder in den Nudeltopf zurückgeben, aber nicht mehr auf die heiße Herdplatte stellen. Restliche Butter unter die Nudeln rühren. Parmesan reiben und ebenfalls unter die Nudeln heben. Tomaten-Schinken-Soße und kleingehackte Petersilie zu den Nudeln geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, portionsweise auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Meine Wertung: 5 von 5 möglichen Sternen - Volltreffer!
Bewertung: ★★★★★

Aus dieser Zeitschrift werde ich bestimmt noch das ein oder andere Rezept nachkochen. Und ich hoffe, es gibt bald eine weitere Ausgabe von "Food and Travel"!

Kommentare

  1. Wo findest du eigentlich die tollen Zeitschriften? Selbst im Aachener Hbf gibt's so tolle Dinge nicht. ABer schön, dass du uns auf diesem Weg teilhaben lässt!
    Danke und liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen
  2. Wird nachgekocht!
    schönes WE!
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. @Juli: Ich habe die Zeitschrift in Baden-Baden in einer Touri-Buchhandlung gefunden. Ansonsten würde ich es auch in einer Bahnhofs-Zeitungshandlung probieren!

    @Tanja: Gutes Gelingen und guten Appetit!

    AntwortenLöschen
  4. Lecker, das schmeckt mir garantiert auch! Die Zeitschrift ist ein erfreulicher neuer Stern am deutschen Kochzeitschriftenhimmel, habe sie mir auch sofort gekauft, als sie rausgekommen ist.
    ...und Happy Birthday nachträglich! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Mir geht es genauso wie dir mit den Zeitschriften. Ich liebe Bahnhofsshops. Da gibt es meistens eine großes Angebot, aber an neuen Zeitschriften kann ich nach wie vor nicht vorbeigehen. Die "Food und Travel" habe ich natürlich auch :-) Aber noch nix ausprobiert. Un noch Happy Birthday von mir natürlich auch :-)

    AntwortenLöschen
  6. Klasse. Und so schnell! Wird für einen Tag mit Gartenarbeit vorgemerkt :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Juliane,

    danke fürs Rezept, ich habe es gleichmal gestern abend nachgekocht und es ist wirklich fein.

    Vor allem superschnell und unkompliziert, so muss es sein.

    lgr, ute.

    AntwortenLöschen
  8. Klingt superlecker. Muss es aber wohl mit spanischem Schinken und frischen Tomaten nachkochen. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. @Christina: ja, ich finde auch, dass "Food and Travel" eine Bereicherung ist! Wobei mich der Food-Teil mehr anspricht als der Travel-Teil ;-)

    @Isi: eine Leidensgenossin ;-) Mein Freund stöhnt schon immer, wenn er NOCH eine Kochzeitschrift bei uns rumliegen sieht...

    @Petra: ja, wirklich schnell gemacht, ideales schnelles Abendessen nach einem Arbeitstag im Büro oder im Garten.

    @Ute: wow, schon nachgekocht? Toll! Freut mich, dass es dir auch geschmeckt hat.

    @Zorra: damit gelingt es sicherlich auch :-))

    AntwortenLöschen
  10. Muss Dich jetzt doch mal zum gemeinsam kochen einladen :).

    AntwortenLöschen
  11. Das gibts morgen ... nur mit Tortellini. Die hab ich nämlich noch! Danke dafür, liebe Grüße von der caro

    AntwortenLöschen
  12. War sehr lecker!
    Hab statt Petersilie Basilikum genommen und noch etwas Thymian reingemacht.
    Fein fein :)
    dankeschön!

    AntwortenLöschen
  13. @Marcel: ;-)

    @Caro: Guten Appetit! Mit Tortellini wird das sicher auch gut.

    @Tanja: freut mich, dass es Dir geschmeckt hat! :)

    AntwortenLöschen
  14. Habe auch den spanischen Schinken nehmen müssen, Parma gab`s nicht. Hat aber allen, auch den Kindern, super geschmeckt. Wird auf jeden Fall wieder gekocht. Danke für`s Rezept.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Sehr, sehr lecker! Danke nochmal für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen