Montag, 6. September 2010

Rindermedaillons mit Vanilletomaten

Aus dem Kochbuch "Gut gekocht!" habe ich mittlerweile schon einiges gekocht. Diese Rindermedaillons mit Vanilletomaten stammen auch aus aus dem Buch und haben mir sehr gut gefallen. Im Originalrezept werden Kalbsmedaillons verwendet, aber die habe ich bei meinem Metzger nicht bekommen, da sie zu wenig nachgefragt werden, weil sie den meisten zu teuer sind. So habe ich statt Kalbsfilet eben Rinderfilet gekauft und war damit auch sehr zufrieden.



Rindermedaillons mit Vanilletomaten
(2 Portionen)

Zutaten:
1/2 Vanilleschote
1 Knoblauchzehe
250g Cocktailtomaten
1 Zweig Thymian
Salz, Pfeffer
1 EL Olivenöl
4 Scheiben Rinderfilet à 70-80g
1 EL Butter

Zubereitung:
Die Vanilleschote längs aufschlitzen und mit einem Messer das Vanillemark herauskratzen. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen, abtropfen lassen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stengeln zupfen. Rinderfiletscheiben trocken tupfen und auf beiden Seiten mit den Thymianblättchen und Salz und Pfeffer bestreuen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Rinderfilet darin von beiden Seiten bei starker Hitze anbraten, dann bei mittlerer Hitze auf jeder Seite in ca. 2 bis 3 Minuten fertig braten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Die Butter in der Pfanne zerlassen, Vanillemark und Knoblauch hinzugeben, kurz andünsten. Tomaten hinzufügen, kurz erwämren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage passt geröstetes Ciabatta oder Baguette.

Ein schnelles und durch die Vanilletomaten sehr leckeres Gericht!

Kommentare:

  1. Oh wow, das mit den Vanilletomaten ist ne tolle Idee! Und ganz ehrlich: Ich find es bei vielen Gerichten vollkommen ok, Kalb durch Rind zu ersetzen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Vanille in herzhaften Gerichten echt toll. Ich hab schon gebratene Dorade mit Vanille aromatisiert, sensationell. Nur die Tomaten sind eben so gar nichts für mich.
    Kannst du nochmal näheres zu dem Kochbuch schreiben?
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das leckere Rezept!
    Das werde ich bestimmt mal nachkochen. Da kriege ich ja jetzt schon hunger :-)
    Ganz viele Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  4. In Tomaten mit Vanille könnte ich mich reinlegen... ich liebe liebe liebe es!

    AntwortenLöschen
  5. Kalb bekommt man hier auch ganz schwer. Im Supermarkt gleich gar nicht, außer es ist ein beworbener Sonderposten, beim Metzger muss man meistens auch vorbestellen.

    Vanilletomaten klingt gut, das habe ich glatt überlesen. ;)

    @Frau Kampi: bei Valentinas Kochbuch http://www.valentinas-kochbuch.de/index.php?article_id=505
    und bei mir http://www.kyche.de/index.php?/archives/217-Grundkochbuch-und-ein-paar-Gnocchi.html gibts Rezensionen. :)

    AntwortenLöschen
  6. Vanilletomaten? Ich lauf sofort los und hole mir eine Schote!!

    AntwortenLöschen
  7. Wow, ich wäre nie auf die Idee gekommen Vanille mit herzhaften Komponenten zu kombinieren. Aber wenn Juliane und Milliways schwärmen muss es wirklich etwas leckeres sein, schließlich schwimmen wir sonst auch auf einer ähnlichen Geschmackswelle. (Okay, abgesehen von Erdbeer-Gurken-Salat.)

    AntwortenLöschen
  8. @Christina: seh ich auch so. :)

    @Frau Kampi, Milliways, José: ich sehe, wir verstehen uns! Vanille verträgt sich wirklich bestens mit Knoblauch und herzhaften Sachen und holt noch mal ein paar Extraaromen raus. Superlecker!

    @Frau Kampi: Zur Kochbuchrezension hat Evi ja schon den richtigen Link gepostet. "Gut gekocht" ist ein Grundkochbuch, hätte ich mir jetzt selbst nicht unbedingt gekauft, weil ich keine Anleitung zum Rührei/Spiegelei/Omelett kochen brauche. Aber es sind eben auch anspruchsvollere, sehr interessante Rezepte drin wie eben dieses Rezept, daher bin ich doch ganz happy darüber, dass ich das Kochbuch bekommen habe!

    @Anna: guten Appetit! :)

    @Evi: ah, dann ist Kalb also nicht nur bei meinem Metzger ein seltenes Gut! Dann komm ich mir doch nicht so ganz wie ein Landei vor ;-)

    @Lillebi: die Vanilletomaten sind wirklich sehr empfehlenswert! Ich habe auch schon mal Nudeln mit Vanille-Aceto-Kirschtomaten gemacht, das war auch toll. Könnte ich eigentlich auch mal bloggen... Der Erdbeer-Gurken-Salat war nicht so Dein Fall? Ansonsten liegen wir ja schon auf einer Linie ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Vanille in herzhaften Gerichten mag ich gerne und bei dem hier kann ich's mir sehr gut vorstellen. Zu Karotten ist Vanille auch fein, nur ein bisschen Säure muss dabei sein, sonst wirkt's zu süßlich.

    AntwortenLöschen

Printfriendly