Printfriendly

Powered by Blogger.

Nächste Station: Florenz

Nach dem Gardasee und Bologna führte uns unsere Hochzeitsreise weiter nach Florenz. Davor hatten alle von Florenz geschwärmt, dass es die schönste Stadt Italiens, wenn nicht gar der Welt, sei, und die Kulturschätze! Wahrscheinlich lag es an meinen hohen Erwartungen... Florenz fand ich zwar durchaus beeindruckend, aber auch furchtbar überlaufen mit Touristen und mit wenig eigenem Charme. 

Dom und Campanile fand ich sehr imposant.


Auch das Baptisterium direkt gegenüber vom Dom war toll, schaut euch mal diese reich verzierte Bronzetüre, die sogenannte Paradiespforte, an!


Die Uffizien haben wir ausgelassen, dafür haben wir uns ausgiebig den Palazzo Pitti und den Palazzo Vecchio an der Piazza della Signoria angeschaut und auch das Innere besichtigt. Beide Paläste haben mir sehr gut gefallen und mich mit ihrer schieren Größe und dem Reichtum der Wand- und Deckenverzierungen, der Möblierung und den Gemälden schwer beeindruckt.


Gut, günstig und unter vielen Italienern zu Mittag gegessen haben wir in der Trattoria Sergio Gozzi direkt an der Piazza San Lorenzo. Der Eingang liegt etwas versteckt hinter den ganzen Ständen mit "Original Handtaschen", das Lokal war ein Tipp aus dem Reiseführer "Ein perfektes Wochenende in... Florenz" und hat uns nicht enttäuscht!


Und in den nächsten Tagen geht es weiter mit unserer nächsten Station! Es kommt noch einiges auf euch zu ;-)

Kommentare

  1. Hallo Juliane,
    bin soeben auf Deinen Blog gestoßen und bin begeistert.

    So viele schöne Leckereien ... Ich hoffe, sie inspirieren mich, mal wieder etwas Neues auszuprobieren.

    Danke auch für die so schöne Reise durch Florenz - i love it! (Alles Liebe zur Hochzeit nachträglich!!! <3

    Hach, Anne B. Radge lese ich auch rauf und runter - sie hat einfach eine wunderbare Schreibe!

    Ist es Dir recht, wenn ich Dich verlinke?
    Ich möcht noch mehr in Deiner kulinarischen Welt stöbern. :o)

    Herzlichst, Gisa

    AntwortenLöschen
  2. @Gisa: Danke für Deinen netten Kommentar und den Glückwunsch zur Hochzeit! Zu Anne B. Ragde muss ich ja gestehen, dass ich das Buch immer noch unangefangen auf dem Nachttisch liegen habe. Hoffentlich komme ich aber heute abend dazu, hab schon viel Positives über die Bücher gehört.
    Natürlich darfst Du mich gerne verlinken!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Leider machen wir alle den Fehler, solche Städte in der Haupt-Touristenzeit zu besuchen. Natürlich ist da alles überloffen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten schauen sich halt mal alle an. Wenn man das Glück hat, so wie wir, nicht weit von Flozenz zu wohnen (4 Stunden) und öfters dort zu sein, kann man die Stadt auf anderen Wegen erforschen, abseits der großen Menschen-Ströme. Ich war schon so oft da und ich behaupte: es ist eine der schönsten Städte die ich kenne!

    AntwortenLöschen
  4. Oje.. in Florenz war ich zuletzt vor 23 Jahren - und wollte immer mal wieder hin. Mein Man n or 15, udn wir waren demnach noch nie zusammen da... danke für's Appetit machen ;)

    AntwortenLöschen
  5. @Täglich Freude am Kochen: Ja, nicht nur wir kamen auf die Idee, dass Florenz im Spätsommer schön sein könnte ;-) Ich glaube auch, dass man die Stadt ganz anders erleben kann, wenn man öfter hingeht und die Stadt auch zu Zeiten besucht, wenn nicht so viel los ist. Wobei in Florenz wahrscheinlich fast immer viel los ist, oder? Wann fährst Du am liebsten hin?

    @Foodfreak: Na dann wird´s ja mal wieder Zeit für Florenz ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Obwohl ich in Rom aufgewachsen bin und Touristenmassen gewohnt bin, fand ich Florenz auch sehr überlaufen. Liegt wohl auch daran, dass alles etwas überschaulicher ist als Rom und sich alles im Zentrum konzentriert. Aber trotzdem finde ich Florenz atemberaubend.

    AntwortenLöschen