Donnerstag, 27. Januar 2011

Rote Bete-Klöße mit Zitronenspalten und Joghurt-Dip

 "Die neue vegetarische Küche" von Maria Elia wird im Moment von den Foodblog-Kollegen rauf und runter gekocht. Z.B. von Chocolate River und von Katharina. Und von mir. Das Buch ist aber auch spitze! Heute gab es bei mir daraus die Rote Bete-Klöße mit Zitronenspalten und einem Joghurt-Dip. Eigentlich gedacht für 4 Personen als Snack in einer Auswahl an Variationen über Rote Bete, habe ich es als Mittagessen für mich allein verdrückt. Es war aber auch zu lecker ;-)


Rote Bete-Klöße
(für 2 Personen als Snack oder für eine Person als volle Mahlzeit)

Zutaten:
200g gekochte und vakuumierte Rote Bete
2 Frühlingszwiebeln
40g Parmesan
50g Feta
1 Ei
zwei Stängel Dill
zwei Stängel Petersilie
Salz, Pfeffer,
ca. 70g Semmelbrösel
ca. 70g Mehl
Rapsöl
1/4 Zitrone
100g Naturjoghurt

Zubereitung:
Rote Bete raspeln. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und mitsamt dem Grün fein hacken. Parmesan reiben. Feta möglichst klein zerbröseln. Das Ei mit einer Gabel verquirlen. Dill und Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Etwas Petersilie beiseite legen. Rote Bete, Frühlingszwiebeln, Parmesan, Feta, Ei, Dill und Petersilie in einer Schüssel miteinander vermengen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Soviel Semmelbrösel hinzugeben, dass die Masse fest wird. Masse abgedeckt im Kühlschrank eine Stunde kaltstellen.

Jetzt den Joghurtdip vorbereiten: Naturjoghurt mit etwas Salz würzen und die beiseite gelegte Petersilie einstreuen. Kurz durchziehen lassen.

Mehl in einen tiefen Teller schütten, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Hand aus der Rote Bete-Masse jeweils golfballgroße Klöße formen und rundherum im Mehl wälzen.

Reichlich Öl in einer Pfanne stark erhitzen. Klöße im Fett rundherum ca.3 Minuten goldbraun braten. Klöße herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Zitronenspalten und dem Joghurtdip warm oder kalt servieren.

Mir hat es sehr gut geschmeckt: frisch und würzig, perfekt ergänzt durch den Joghurt. Und abgesehen von der einstündigen Kühlzeit auch sehr schnell zubereitet. Das gibt es mal wieder. Bei Chocolate River gab es die Rote Bete-Klöße übrigens auch schon.

Kommentare:

  1. Die sehen ja farblich wirklich top aus und sind schon unterwegs auch meine Nachkochliste!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das dumpfe Gefühl, ich sollte auch mal einen Blick in dieses Buch werfen... ;-) Tolle Idee, das ist was außergewöhnliches.

    AntwortenLöschen
  3. Die sind SO gut, die Rote-Bete-Dinger!!! Die waren auch bei uns ratzeputz leer in allerkürzester Zeit. Tolles Buch. Muss ich immer wieder sagen. ;-)
    Den Tip für das Buch hab ich ja von Dir, also Danke noch mal. :-D

    AntwortenLöschen
  4. Ha, das Buch hab ich mir vorhin grad bestellt - ging einfach nicht mehr anders, nachdem es überall in den Himmel gelobt wird.
    Die Klöße werd ich mir schon mal vormerken, absolut perfekt für meinen Mitesser :o)

    AntwortenLöschen
  5. ich habe roteBeete da und wird sie gleich ausprobieren. Sehen lecker aus und auch deine andere Gerichte.

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  6. @alle: Jaaa, kauft das Buch, es ist toll :) Ich überlege schon, was ich als nächstes daraus koche...

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaub, ich komm auch nicht merh um as Buch drumherum. Die Tomaten-Baklava haben ja schon tooootal begeistert und diese Klöße sehen auch wieder sen-sa-tio-nell aus.

    AntwortenLöschen
  8. Buch ist schon eingetroffen (hatte ja auch schon die Baklava gemacht), rote Bete hab ich noch, also nix wie ran :-)

    AntwortenLöschen
  9. @Suse, Petra: Das freut mich :D

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  10. In der aktuellen "Lecker" schlagen sie Frikadellen vor, die im Ofen gegart werden. Wenn ich die Rote-Bete-Klöße das nächste Mal mache (und es wird definitiv ein nächstes Mal geben), dann werde ich sie mal im Ofen backen, ich bin ja nicht so der Freund von Frittiertem.

    Juliane, hast Du schon mal "Chuzpe" von Lilly Brett gelesen? Nicht nur, dass das Buch irre komisch ist, auch stellen sie dort die hohe Kunst des "Klopsemachens" vor, und die werden dort auch im Ofen gebacken.

    Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  11. Deine Rote-Bete-Klößchen sehen ganz toll aus und die Idee ist super, bin ein großer Rote Bete Fan :)

    Aber steht das wirklich so mit 'Parmesan' in dem Buch? Das ist ja nun nicht vegetarisch (immerhin wird ein Kalb getötet, der Magen kleingeraspelt und zur Milch geschüttet). Das wäre enttäuschend wenn 'Profis' so etwas schreiben.

    Also werde es mit Änderungen (ohne Käse) ausprobieren, aber nachkochen werd ich es auf jeden Fall :))

    AntwortenLöschen
  12. @Torwen: es gibt ja auch Parmesan, der mit mikrobiellem Lab hergestellt wird, dann ist es auch mit Parmesan ein komplett vegetarisches Gericht.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  13. Sorry Juliane, ist es nicht. Parmesan ist mit einem DOP Siegel geschützt. D.h. er darf sich nur so nennen wenn er aus der Region kommt und tratitionell (mit tierischem Lab) hergestellt wird.
    Das wäre nicht weiter schlimm für Alles-Esser, aber wenn ich Geld für ein 'vegetarisches' Buch verlange, sollte ich Ahnung haben von dem was ich schreibe.

    AntwortenLöschen
  14. Hab grad noch mal nachgeschaut, du hast recht. Du müsstest dann auf z.B. den Hartkäse aus Montello von bio-verde ausweichen. Ich werde noch mal nachschauen, ob im Buch tatsächlich Parmesan steht, aber ich gehe schon davon aus.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  15. @Torwen: im Kochbuch steht Parmesan als Zutat drin.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen

Printfriendly