Printfriendly

Powered by Blogger.

Lachsfilet mit Wasabi-Lauch-Püree

Fisch gibt es bei uns nur sehr selten. Am Wochenende hatte ich aber mal wieder Lust auf Lachs, und in einer alten "Lust auf Genuss"-Ausgabe aus dem Oktober 2009 habe ich ein Rezept für Lachsfilet mit Wasabi-Lauch-Püree gefunden, das sich sehr gut anhörte. Also gab es nach langem mal wieder Fisch für uns - und es hat uns hervorragend geschmeckt! Das darf gerne wieder auf den Tisch. Durch den Wasabi ist das Kartoffel-Lauch-Püree leicht scharf und passt prima zum mit Teriyaki-Sauce glasierten Lachsfilet. Und schnell zubereitet ist dieses Essen auch noch! Sehr zu empfehlen.


Lachsfilet mit Wasabi-Lauch-Püree
(2 Portionen)

Zutaten:
75g Lauch (nur das Grün davon)
Salz
50g Butter
200g mehlig kochende Kartoffeln
50ml Milch
1 TL Wasabi-Paste
2 Lachsfilets mit Haut à ca. 120g
Pfeffer
Saft einer halben Zitrone
1 EL Sesamöl
2-3 EL Teriyaki-Sauce

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Kartoffeln in ca. 15-20 Minuten in Salzwasser weich kochen.

Lauch putzen, halbieren und unter fließendem Wasser waschen. Lauch fein kleinschneiden, dabei nur die grünen Teile des Lauchs verwenden. In kochendem Salzwasser in ca. 5 Minuten weich kochen, dann in ein Sieb abgießen und mit eiskaltem Wasser abschrecken. Mit einem Löffel gut ausdrücken. 25g Butter bei niedriger Hitze schmelzen. Lauch mit der flüssigen Butter im Mixer fein pürieren.

Weich gekochte Kartoffeln abgießen und mit dem Kartoffelstampfer fein pürieren. Milch aufkochen und unter die Kartoffeln rühren. Wasabi-Paste und Lauchpüree unterrühren, mit Salz abschmecken und das Wasabi-Lauch-Püree warm halten.

Die Lachsfilets unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Sesamöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Lachsfilets darin auf der Hautseite 3 Minuten braten. Fisch wenden und auf der anderen Seite in weiteren ca. 3 Minuten fertig braten. Mit Teriyaki-Sauce übergießen, Pfanne vom Herd nehmen.

Lachsfilets mit dem Wasabi-Lauch-Püree auf Tellern anrichten. Restliche Butter unter die Teriyaki-Sauce in der Pfanne rühren und Sauce über den Fisch träufeln.

Kommentare

  1. Ui, sieht das gut aus ! Dabei noch einfach zuzubereiten.

    AntwortenLöschen
  2. Genau meinen Geschmack getroffen! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einer leckeren Kombi - und erinnert mich daran, dass ich auch mal wieder Fisch machen könnte :)

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm, auch deine Variante gefällt mir!

    AntwortenLöschen
  5. wow, das sieht sowohl toll aus und hört sich auch noch klasse an!!
    liebste grüße,
    rike

    AntwortenLöschen
  6. Danke euch für eure Kommentare! Wenn ich das Foto so anschaue, würde ich das am liebsten gleich noch mal kochen und essen :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön, Lachs und Wasabi, hmmmmm, das ist ein Versuch wert.

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt toll und ganz nach meinem Geschmack! Schon gespeichert!
    Gibt es eigentlich Wasabipaste und Wasabipaste? Kennt sich da jemand mit den Unterschieden aus? Sind die teuersten auch die besten?

    AntwortenLöschen
  9. @Gourmet-Büdchen: auf jeden Fall!

    @AT: Freut mich! Bei Wasabipasten kenne ich mich jetzt nicht so aus. Meine stammt aus dem Asialaden und ich weiß gar nicht mehr, was sie gekostet hat. Mir schmeckt die Paste gut, aber ich habe keinen großartigen Vergleich - wäre mal interessant, Erfahrungsberichte zu hören!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  10. Super tolles Rezept! Vor allem das Kartoffelpüree war eine Gaumenfreude!

    AntwortenLöschen