Freitag, 15. April 2011

Bärlauch-Tomaten-Tarte

Wie berichtet habe ich auf dem Wochenmarkt beim frischen Gemüse und den Kräutern zugeschlagen und ein dickes Bündel Bärlauch gekauft. Daraus habe ich eine Bärlauch-Tomaten-Tarte gebacken. Das Rezept stammt aus der Zeitschrift "Petra", Ausgabe 3/2008, und wurde dort als "Frühlings-Lieblingsrezept" bezeichnet. Auch uns hat die Tarte sehr gut geschmeckt. Eine Hälfte der Tarte haben mein Mann und ich gleich warm als Abendessen verspeist, den Rest haben wir uns ins Büro als kaltes Mittagessen mitgenommen. Durch die Zugabe von Magerquark ist die Tarte nicht so mächtig, sondern fast schon frühlingshaft leicht - und die Kombination von knofeligem Bärlauch und saftiger Tomate schmeckt mir sowieso immer!


Bärlauch-Tomaten-Tarte
(für eine Tarteform mit 28cm Durchmesser)

Zutaten:
250g Mehl (Type 405 oder 550)
125g kalte Butter
4 Eier
Salz, Pfeffer
100g Gouda
1 Bündel (150g) Bärlauch
250g Magerquark
150g Crème fraiche
Muskatnuss
100g Kirschtomaten
1-2 EL Butter

Zubereitung:
Butter grob zerkleinern. Mit dem Mehl, 1/2 TL Salz und einem Ei von Hand zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und 30 Minuten kaltstellen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine Tarteform mit Butter einfetten.

Quark, Crème fraiche und die restlichen 3 Eier gut miteinander vermengen. Gouda fein reiben. Bärlauch waschen, trocken schleudern, die Stiele abzupfen und die Blätter fein hacken. Geriebenen Gouda und gehackten Bärlauch unter den Quark rühren. Kräftig mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie rund ausrollen, in die Tarteform legen und einen Rand hochziehen. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit getrockneten Hülsenfrüchten (Bohnen) belegen und im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten blindbacken. Herausnehmen, die Bohnen entfernen. Jetzt die Quark-Bärlauch-Masse einfüllen und gleichmäßig verteilen. Kirschtomaten waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln, gleichmäßig auf der Bärlauchmasse verteilen.

Hitze auf 180 Grad reduzieren und die Tarte in ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen fertigbacken.


Ich wünsche euch ein schönes Frühlingswochenende mit möglichst viel Sonne! :-)

Kommentare:

  1. die sieht ja ausgesprochen lecker aus....

    AntwortenLöschen
  2. wozu die Bohnen ? sieht köstlich aus !!!

    AntwortenLöschen
  3. @Gourmet-Büdchen: danke! War auch sehr lecker.

    @Greta: Die Bohnen beschweren den Teig, damit er beim Blindbacken/Vorbacken nicht aufgeht, sondern schön flach bleibt.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmm, das wird hier ja immer feiner bei Dir. Ums Blindbacken hab ich bisher immer einen großen Bogen gemacht, aber bei dieser Tarte läuft mir so das Wasser im Mund zusammen, daß ich es mal ausprobieren werde.

    Christel
    P.S. Das Päckchen ist schon auf dem Weg!

    AntwortenLöschen
  5. Ui, klingt das lecker! Bisher war ich irgendwie viel zu sehr im Stress, um mich mal nach Bärlauch umzusehen, aber ich denke, das werd ich heute ändern! Und dieses Rezept wird dann glaub ich auch gleich mal ausprobiert! Das klingt ja soooo lecker! :)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. @Christel: Blindbacken ist wirklich easy-peasy, trau Dich! Toll, dass das Päckchen schon unterwegs ist, ich freu mich schon sehr drauf :)

    @Traumland: oh ja! :)

    @Ina: Ja, nichts wie ran, solange noch Bärlauch-Saison ist! Ich werde nächste Woche auf dem Markt auf jeden Fall auch noch mal zuschlagen. Die Tarte war auch wirklich sehr lecker! Ansonsten kann ich Dir auch noch die Bärlauch-Ziegenkäse-Penne mit gerösteten Pinienkernen empfehlen - auch toll!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  7. Lecker, lecker, lecker! :D

    Jetzt hab ich richtig Laune, auch mal was mit Bärlauch zu testen. Hab neulich schon welchen bei Lidl im Gemüseregal liegen sehen und war schon versucht, ihn zu kaufen. Jetzt hol ich mir auf jeden Fall welchen! *motiviert bin*

    AntwortenLöschen
  8. @Sandra: nichts wie ran an den Bärlauch, solange noch Saison ist :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  9. So: ausprobiert, wenn auch dank fehlender Zutaten etas abgewandelt, und für sehr, sehr lecker befunden!
    Nueln gibt heute erstmal mit einfacherer Bärlauch-Soße, aber den Ziegenkäse merk ich mir für's nächste Mal! :)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  10. die klingt ja toll!
    als Bärlauchfan sollte ich sie unbedingt mal ausprobieren..

    AntwortenLöschen

Printfriendly