Powered by Blogger.

Farfalle mit selbst gemachtem Bärlauch-Pesto und geschmolzenen Kirschtomaten

Die Bärlauch-Saison neigt sich dem Ende zu und ich bemühe mich um Konservierung des knofeligen Krauts! Sehr gut dafür geeignet ist ein Bärlauch-Pesto. Bei Dani von Flowers on my Plate habe ich mir abgeschaut, wie das perfekte Bärlauch-Pesto zubereitet wird. Die Kräuter werden dabei nicht mit einem Stabmixer püriert, sondern mit einem großen und scharfen Messer so lange klein gehackt, bis sie musig werden. Das war zwar zeitaufwendig, hat bei mir aber prima geklappt!


Ich habe mich weitgehend an Danis Rezept gehalten. Beim nächsten Mal würde ich allerdings auf den Zitronensaft ganz verzichten, ich habe ihn bei meinem Pesto auch schon reduziert. 

Bärlauch-Pesto
(für ein kleines Glas)

Zutaten:
1 Bund Bärlauch
1 EL Pinienkerne
ca.15g (eine Handvoll) frisch geriebener Parmesan
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
nach Belieben: 1-2 EL Zitronensaft

Zubereitung:
Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Abkühlen lassen.

Bärlauch waschen, trocken schleudern und die Stiele entfernen. Mit einem großen, schweren und scharfen Messer den Bärlauch so lange fein hacken, bis er eine leicht musige Konsistenz bekommt. Die Pinienkerne unter den Bärlauch mischen und weiter hacken, bis die Pinienkerne ebenfalls fein gehackt sind. Dann den Parmesan untermischen und noch kurz weiterhacken, bis alles gut miteinander vermengt ist. Die Masse in eine Schüssel umfüllen und das Olivenöl unterrühren, bis es eine glatte Paste ergibt. Mit Salz und Pfeffer und, wer möchte, noch mit Zitronensaft würzen. 

In ein Vorratsglas füllen, Oberfläche mit Olivenöl bedecken. Gut verschlossen und überall mit Olivenöl bedeckt hält sich das Pesto im Kühlschrank ein paar Wochen.

Und was mache ich jetzt mit dem Bärlauch-Pesto? Heute habe ich einen Teil davon für Farfalle mit Bärlauch-Pesto und geschmolzenen Kirschtomaten verwendet, in Anlehnung an ein Rezept auf lecker.de. Sehr schnell zubereitete Feierabendküche und gut geschmeckt hat es auch noch - prima! 


Farfalle mit Bärlauch-Pesto und geschmolzenen Kirschtomaten
(1 Portion)

Zutaten:
125g Farfalle
eine Handvoll Kirschtomaten
1 Frühlingszwiebel
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Zucker
1-2 EL Bärlauch-Pesto
nach Belieben: Parmesan

Zubereitung:
Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Derweil die Kirschtomaten waschen und trocken tupfen. Frühlingszwiebel putzen, waschen und schräg in nicht zu dünne Ringe schneiden. Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen, die Kirschtomaten darin rundherum anbraten, bis sie beginnen aufzuplatzen. Frühlingszwiebelringe in die Pfanne geben, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Nudeln abgießen und mit den Tomaten und den Frühlingszwiebeln vermischen. Pesto unterrühren und sofort servieren.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten für das Bärlauch-Pesto werden folgen! 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende - hoffentlich wird das Wetter wieder etwas besser, aktuell gewittert es bei uns und regnet stark! Und ich wollte doch am Wochenende wieder grillen....

Kommentare

  1. ich liebe bärlauch, aber ich hatte nicht im kopf dass die saison sich dem ende neigt - also schnell morgen auf dem markt welches besorgen und pesto ist mit jeder grundlage mein liebster genuss!!

    AntwortenLöschen
  2. Bärlauch-Pesto ist toll, aber ich hab dann auch wieder genug Bärlauch für dieses Jahr gehabt. Mein Pesto hab ich übrigens mit gerösteten Pistazien statt Pinienkernen gemacht - fand ich auch ganz lecker und spart auch noch die Zeit und Nerven beim Rösten ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Auch mein Klassiker für ein schnelles, aber schmackhaftes Essen! Habe übrigens Deine Bärlauch Tarte (ohne Tomaten) ausprobiert und war begeistert! Danke!

    AntwortenLöschen
  4. @lingonsmak: nichts wie ran!

    @Alex: Ich brauche jetzt noch das Pesto auf und dann habe ich auch erst mal genug Bärlauch gehabt - bis zur nächsten Saison ;-)

    @Uwe: Dankeschön :-)

    @Missboulette: Freut mich sehr, dass die Bärlauch-Tarte gut gelungen ist und gut geschmeckt hat!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich habe heute einfach einen Löffel Bärlauchpesto in den Pfannkuckenteig gerührt, und die wiederum gab es heute zum Spargel- Sehr Lecker!!! ;-)

    Lg Kathi

    AntwortenLöschen
  6. Mein erstes Pesto überhaupt, wobei ich es etwas abgewandelt habe. Statt Pinienkerne habe ich Walnüsse verwendet aber Pinienkerne will ich auch noch testen.
    LG
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass Du das Bärlauchpesto ausprobiert hast. Walnüsse haben einen relativ starken Eigengeschmack, deshalb mag ich sie im Pesto nicht so gern und schwöre auf Pinienkerne :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen

Printfriendly