Montag, 4. April 2011

Linguine mit Räucherlachs, Rucola und Pesto

Von den Sauerkrautpuffern mit Räucherlachs hatte ich noch Räucherlachs übrig. Also habe ich mal wieder meine bewährten Online-Quellen nach Rezepten mit Räucherlachs durchforstet und bin erneut bei lecker.de auf ein ansprechendes Rezept gestoßen: Linguine mit Räucherlachs, Rucola und Pesto. Ein wunderbar frisches Frühlings-Pastagericht, das sowohl meinem Mann als auch mir sehr gut geschmeckt hat!


Linguine mit Räucherlachs, Rucola und Pesto
(2 Portionen)

Zutaten:
1/2 Bund frischer Basilikum
1/2 Bund glatte Petersilie
25g Pinienkerne
25g frisch geriebener Parmesan
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
1 EL Zitronensaft
2-3 EL Olivenöl
250g Linguine
150g Kirschtomaten
ca. 75g Räucherlachs, ohne Haut
50g Rucola
75g Crème fraiche

Zubereitung:
Zuerst das Pesto herstellen. Dafür Basilikum und Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättern von den Stängeln zupfen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Knoblauch schälen und fein hacken. Basilikum, Petersilie, geröstete Pinienkerne und Knoblauch mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Soviel Olivenöl zugeben, bis eine glatte Paste entsteht.

Die Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Derweil den Rucola waschen, trocken schleudern und verlesen. In mundgerechte Stücke zupfen. Kirschtomaten waschen und halbieren. Räucherlachs in Streifen schneiden.

In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Kirschtomaten darin 2 Minuten unter Rühren anbraten. Lachsstreifen hinzugeben und weitere 2 Minuten braten. Crème fraiche und 2-3 EL Nudelwasser unterrühren und erwärmen. Hitze reduzieren, nicht mehr kochen.

Nudeln abgießen und mit den Kirschtomaten, dem Lachs und der Crème fraiche vermischen. Rucola auf zwei tiefe Teller verteilen. Nudeln mit Lachs und Tomaten portionsweise auf die Teller geben. Mit einem großen Klecks Pesto garniert servieren.

Kommentare:

  1. Eine Portion davon bitte jetzt zum Abendessen! Danke! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Leider schon alles restlos aufgegessen! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen:-) Super lecker. Ich liebe deinen Blog und die liebevollen zubereiteten und fotografierten Gerichte!

    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. @Barbara: Vielen lieben Dank! Freut mich, dass es Dir hier gefällt :-)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine tolle Kombination!
    Danke für Deinen Kommentar zu der Zitronentarte. Wenn man Zitrone nicht so sehr mag, sollte man die Menge an Zitronenschale und eventuell Saft etwas reduzieren. Mir war es zu viel ;)
    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen

Printfriendly