Printfriendly

Powered by Blogger.

Möhren-Zuckerschoten-Quiche mit Kerbel

Ich hatte noch einen Topf frischen Kerbel, der langsam schlapp wurde, und ein Bund Möhren lag auch noch im Gemüse-Hängeregal. Eine prima Verwertungsmöglichkeit habe ich mal wieder auf lecker.de gefunden: die Möhren-Zuckerschoten-Quiche mit Kerbel hörte sich gut an, und im Quiche- und Tartefieber bin ich momentan ja sowieso! Ich habe die Mengen des Originalrezepts wieder auf meine kleine 18cm-Springform angepasst. Das ergibt die perfekte Menge für ein Single-Abendessen und ein kaltes Büro-Mittagessen. Mir hat die Quiche mit den knackigen Zuckerschoten sehr gut geschmeckt. Einzig den Kerbel habe ich gar nicht so deutlich herausgeschmeckt, obwohl ich ein halbes Kerbel-Töpfchen für die Eier-Sahne-Mischung verwendet habe.


Möhren-Zuckerschoten-Quiche mit Kerbel 
(für eine Springform mit 18cm Durchmesser)

Zutaten:
Für den Teig:
120g Mehl
Salz
50g Butter
1 kleines Ei

Für den Belag:
75g Zuckerschoten
200g Bundmöhren
100g saure Sahne (ich habe 50g Crème fraiche und 50g saure Sahne verwendet)
2,5 EL Milch
2 Eier (Größe M)
1/2 TL Speisestärke
Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
1/2 Topf Kerbel
1 EL Paniermehl

Zubereitung:
Für den Teig Mehl, kalte Butter in Flöckchen, Ei und eine Prise Salz mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Für die Füllung die Möhren putzen, schälen und waschen. Möhren einmal längs und einmal quer halbieren. Zuckerschoten putzen, halbieren, waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Möhren mit wenig Wasser in einem kleinen Topf abgedeckt ca. 5 Minuten dünsten. Abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine kleine Springform mit Butter einfetten.

Eier, saure Sahne und Milch miteinander vermischen. Kerbel waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stängeln zupfen und  fein hacken. Zur Eier-Sahne-Mischung geben. Eiersahne mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss kräftig würzen.

Teig aus dem Kühlschrank holen, zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie möglichst dünn und rund auswellen. Boden in die gefettete Form legen und einen Rand hochziehen. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Boden mit Paniermehl bestreuen. Erst die Zuckerschoten, dann die Möhren auf den Boden geben. Mit der Eiersahne übergießen. Quiche im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 35 Minuten backen.

Kommentare

  1. Von Quiches und Tartes kann ich auch nicht genug bekommen, die Formen stehen quasi schon in den Startlöchern! ;-) Möhren und Zuckerschoten sind ne feine und, wie man bei dir sieht, auch sehr hübsche Kombi.

    AntwortenLöschen
  2. du erstaunst mich jedes mal wieder mit deinen großartigen und doch so simpel klingenden mahlzeiten und vor allem auch den sehr, sehr schönen fotos!

    AntwortenLöschen
  3. Sieht zumindest lecker aus! Ich bin nicht so der Quichefan...aber vielleicht kannst du mich dazu bekehren. Mal schauen!

    AntwortenLöschen
  4. Wow sieht das lecker aus und so schön fotografiert! GLG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Danke euch allen, ich habe mich sehr über eure Kommentare gefreut! Vielen Dank insbesondere auch für das Foto-Lob :-)

    @Frau Kampi: Was magst Du denn nicht an Quiche? Den Eier-Sahne-Belag oder einfach die Kombination von Teig und Gemüse?

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann das eigentlich gar nicht so sagen...
    Vielleicht, weils wie Kuchen aussieht aber herzhaft ist? Ich mag aber pizza, Zwiebel- und Flammkuchen. Vielleicht sollte ich es mal wieder probieren.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin zurzeit auch total im Quiche-Fieber, besonders mit buntem Gemüse sieht das immer sehr hübsch aus. Ich hatte letztens Quiche mit grünem Spargel, Möhren und Erbsen, die war auch richtig gut :-) Und was das Foto-Lob betrifft, kann ich mich nur anschließen!

    AntwortenLöschen