Dienstag, 17. Mai 2011

Fürs Frühstück: Köstliches Schoko-Knusper-Granola

Das neue Buch "Geschenkideen aus der Küche" von Nicole Stich und Coco Lang habe ich mir sofort nach Erscheinen gekauft, da ich von Nickys erstem Buch "Delicious Days" vollauf begeistert bin. Aus Delicious Days habe ich schon sehr viel nachgekocht und wurde nie enttäuscht. Mit dem neuen Buch bin ich allerdings bisher noch nicht so recht warm geworden. Der Himbeeressig und der Rhabarbersirup daraus sind nicht wirklich was geworden und dann auch noch verschimmelt (das war natürlich meine Schuld) und die Müsliriegel mit Cranberries sind eher Müsliflocken geworden, die ich noch dazu leicht versalzen habe. Aber dann habe ich dieses Schoko-Knusper-Granola ausprobiert und war versöhnt mit dem Buch! Das Schoko-Knusper-Granola schmeckt wirklich köstlich knusprig und schokoladig und dabei nicht zu süß. Mit Joghurt und Erdbeeren ist es das perfekte Frühstück für einen gelungenen Start in den Tag!


Schoko-Knusper-Granola
(für ca. 750g)

Zutaten:
100g Zartbitterschokolade (55% Kakao)
125g Roh-Rohrzucker
50ml mildes Olivenöl
3 EL Ahornsirup
500g feine Haferflocken
50g Puffreis (ich habe Reiswaffeln ohne Salz verwendet und diese zerkleinert, beim nächsten Mal lasse ich das ganz weg)
50g Kokosraspel
50g Mandelblättchen
3 EL Kakaopulver
1/2 TL gemahlener Zimt
1 Prise Salz

Zubereitung:
Die Schokolade fein hacken. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und ein tiefes Backblech so mit Backpapier auslegen, dass möglichst überall ein Rand übersteht.
Den Zucker mit 125ml Wasser unter ständigem Rühren in einem Topf aufkochen. So lange kochen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann den Topf vom Herd nehmen und das Olivenöl, den Ahornsirup und die gehackte Schokolade unterrühren. Weiterrühren, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist.

Haferflocken, Puffreis, Kokosraspel und Mandelblättchen mit dem Kakaopulver, dem Zimt und einer Prise Salz in einer großen Schüssel gründlich vermischen, dann das Schokoladensirup darüber geben und gut durchmischen. Masse auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und gleichmäßig verteilen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten backen. Das Blech alle 10 Minuten aus dem Ofen holen, die Masse gründlich durchmischen. So trocknet das Granola gleichmäßig. Das Schoko-Granola ist fertig, wenn es knusprig und komplett durchgetrocknet ist. Auf dem Blech auskühlen lassen, dann in Behälter umfüllen und bis zur Verwendung luftdicht verschließen.

Das Schoko-Knusper-Müsli ist luftdicht verpackt einige Wochen haltbar, aber so lange wird es bei mir wohl nicht überleben ;-)

Weiß eigentlich jemand, ob man Puffreis auch anders als in runder Reiswaffel-Form kaufen kann? Ich habe die Reiswaffeln in einen Gefrierbeutel gesteckt und mit dem Fleischklopfer zerkrümelt, mich aber gefragt, ob das wirklich das war, was im Rezept mit Puffreis oder Rice Crispies gemeint ist?

Edit: Nicky hat sich bei mir gemeldet und mir den Tipp gegeben, dass es Puffreis im Reformhaus gibt, z.B. bei Vitalia, und dass Rice Crispies im Müsli-Regal größerer Supermärkte zu bekommen sind. Vielen Dank für Deine Rückmeldung liebe Nicky!

Kommentare:

  1. Hallo Juliane,

    nimm doch Rice Krispies aus der Packung, die gibt es von Kellogs schon fertig und die meint Nicky auch. Die gibt es mit und ohne Schoko, bei uns im Real.
    Wie schade, dass Himbeeressig und Müsliriegel nicht gelungen sind, frag doch mal Nicky woran es gelegen haben kann. Den Himbeeressig wollte ich demnächst auch ausprobieren, doch nun muss ich noch einmal überlegen.

    LG Antje

    AntwortenLöschen
  2. liebe juliane, und mich versöhnt, dass deine riegel auch nur flocken wurden ;) die crispie-frage habe ich mir übrigens schon bei den riegeln gestellt - mein vorgehen wie deins. vielleicht hat auch das zu den kräuseln geführt ... morgen teste ich die cookies - und dann bald mal das granola :) herzlgr.

    AntwortenLöschen
  3. @Antje: Danke für die Erklärung zu den Rice Crispies, da werde ich mal Ausschau halten im Müsli-Regal im Supermarkt! Der Himbeeressig war bei mir nicht besonders himbeerig, ansonsten aber ok. Evtl. lags an den TK-Himbeeren, da gibt es bestimmt auch Aroma-Unterschiede!

    @Fräulein Text: Ging es Dir auch so? Vielleicht lags dann ja wirklich an den Reiswaffeln statt Rice Crispies... ich hab ja bei mir noch im Verdacht, dass meine Zucker-Wasser-Ahornsirupmischung schon wieder zu kalt und damit zu fest war, als ich sie zu den trockenen Zutaten gegeben habe. Na ja ich geb nicht auf, aber beim nächsten Mal probiere ich das Müsliriegel-Rezept aus dem Kuriositätenladen von meiner Nachkochliste!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Juliane,

    da bin ich nun aber auch froh, denn mein Himbeer-Essig nach dem Nicole Stich Rezept wurde auch nichts Dolles. Es schmeckte so sauer....ich habe es dann nochmal aufgekocht und mehr Zucker dran getan - aber beim nächsten Mal würde ich statt des Weissweinessigs weissen Balsamico nehmen und die doppelte Menge Himbeeren.....das erste Buch von ihr ist aber auch mein absolutes Lieblingskochbuch - und ich habe sehr viele Kochbücher.

    Vielen Dank auch für Deinen wirklich schönen Blog - ich habe schon sehr viel nachgekocht und habe mich bisher noch nie dafür bedankt.

    Nun also ein herzliches Dankeschön aus Berlin von - Susanne

    AntwortenLöschen
  5. schick! ich habe aus dem buch leider noch gar nichts gemacht, das kommt aber bestimmt noch.

    AntwortenLöschen
  6. @Susanne: Ich würde beim nächsten Himbeeressig-Versuch auf jeden Fall auch deutlich mehr Himbeeren nehmen. Aber vielleicht lag es auch am "laschen" Aroma der TK-Himbeeren und mit frischen Himbeeren in der Saison wird es süßer?
    Freut mich, dass Dir mein Blog gefällt und Du schon einiges nachgekocht hast, das ist für mich immer die schönste Rückmeldung :-)

    @Uwe: Das Schoko-Knusper-Granola ist top! Sehr zu empfehlen.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  7. Das Schoko-Knusper-Granola stand auch schon auf meiner Probier-Liste und ist durch Deinen Post gleich mal noch ein Stück nach oben gerutscht :-) Schade, dass bei Dir der Rhabarber-Sirup nichts geworden ist, bei mir war er geschmacklich echt top (optisch nicht so, was aber meine Schuld war...). Ansonsten kann ich aus dem Buch auch die Momo-Kugeln und den indischen Kernemix empfehlen, hat beides Suchtpotential ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Sieht das lecker aus. Manchmal glaube ich, mit Schokolade schmeckt alles gut. Das Granola ist jedenfalls ein superheißer Tip. Scheint auch ganz einfach zu sein, so dass selbst ich Koch-Horst das auch so gerade hinbekommen müßte.

    Viele Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Juliane,

    nachdem ich schon ein paar deiner Rezepte ausprobiert habe (bei deinem Blog KANN man einfach nicht widerstehen!), möchte ich mal das Schoko-Knusper-Granola ausprobieren. Dabei meine Frage: An Kakao verwendet man sicher den schwach entölten "richtigen" Kakao, nicht den gesüßten Kakao wie K*b* oder so, oder? Es soll zum Geburtstagsfrühstück für meinen Sohnemann sein, der ein kleiner Schokoholic wird...ganz die Mama ;). Meine Jungs LIEBEN übrigens dein Porridge, das ich inzwischen schon längst auswendig kann und regelmäßig zubereite. Super: schnell, einfach, gesund und auch noch glücklich schmatzende Kinder.

    Bin gespannt auf viele weitere Rezepte zum Nachmachen! Danke und schöne Grüße von

    Mucke

    AntwortenLöschen
  10. @Mucke: Vielen Dank für Deinen Kommentar! Freut mich sehr, dass es Dir hier so gut gefällt :) Zu Deiner Frage: ja, es ist schwach entölter KAkao gemeint, kein Kaba oder ähnliches. Gutes Gelingen und guten Appetit!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Juliane,

    ich bin seit einigen Wochen ein großer Fan Deines Blogs und habe auch schon einige Rezepte ausprobiert.

    Momentan haben es mir besonders die Rezepte zum Verschenken und die Büro Mittagessen angetan.

    Das Schoko Knusper Müsli find ich super - sehr einfach herzustellen und ich hab es zu Weihnachten mit großem Erfolg verschenkt.

    Statt des Puffreis habe ich Dinkel Pops aus dem Bioladen verwendet. Geht prima und passt sehr gut ins Müsli.

    Viele Grüße
    Bille

    AntwortenLöschen
  12. Nachtrag:

    ich habe hier:
    http://tastykitchen.com/recipes/appetizers-and-snacks/coconut-granola/

    auch noch ein tolles Rezept für ein Kokos-Cranberry Granola gefunden.

    Ich hab das Rezept ein wenig abgewandelt - die Chocolate Chips hab ich weggelassen, die grob gehackten Mandeln durch Mandelblättchen ersetzt und zu den Kokosflocken noch Kokoschips gegeben.

    Ist auch sehr lecker und kam an Weihnachten genauso gut an wie das Schoko Knusper Granola.

    Viele Grüße
    Bille

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Juliane,
    ich hab das Granola gestern mit "Vollkorn Haferfleks Knusper-Klassik" von "Kölln" gemacht (gibts bei uns im normalen Supermarkt), das hat super funktioniert. Wunderbar knusprig, schokoladig und nicht zu süß! bei uns wird das Granola wohl auch nicht lange halten :-)
    Liebste Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen

Printfriendly