Printfriendly

Powered by Blogger.

Zuckerschoten-Süppchen mit Minz-Mandel-Pesto

Ich hatte noch einige Zuckerschoten vorrätig. Beim Überlegen, wie ich die Zuckerschoten verwerten könnte, fiel mir eine geniale Suppe wieder ein, die ich vor längerer Zeit mal mit Zuckerschoten zubereitet hatte. Nach einigem Blättern in meinem Rezepteordner habe ich das Rezept für dieses Zuckerschoten-Süppchen mit Minz-Mandel-Pesto wiedergefunden. Das Rezept stammt aus der von mir damals sehr geschätzten, aber schon lange eingestellten Zeitschrift "Brigitte Young Miss" (Ausgabe 2/2005). Dieses frühlingsfrisch-grüne Süppchen ist ein echter Knaller, inbesondere in der Kombination mit dem würzigen Minz-Mandel-Pesto. Die Suppe wäre ohne das Pesto etwas langweilig, und das Pesto wäre ohne die Suppe zu scharf-minzig, aber das Zusammenspiel von Suppe und Pesto ist ein raffiniertes abgerundetes Geschmackserlebnis - toll!


Zuckerschoten-Süppchen mit Minz-Mandel-Pesto
(2 Portionen)

Zutaten:
1 Schalotte
2-3 EL Olivenöl
125g Zuckerschoten
125g Erbsen (frisch oder TK)
300ml Gemüsebrühe
100ml Sahne
1 EL gehackte Mandeln
1 EL Pinienkerne
1/2 Bund glatte Petersilie
7-8 Blätter frische Minze

Zubereitung:
Schalotte schälen und fein würfeln. Zuckerschoten putzen, d.h. Enden abknipsen, Faden entfernen, waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. 1 TL Öl in einem Topf erhitzen. Die Schalottenwürfel darin glasig dünsten. Zuckerschoten zugeben und ebenfalls kurz dünsten, dann die Erbsen zugeben und kurz dünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen, dann die Hitze reduzieren und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Derweil das Minz-Mandel-Pesto zubereiten. Dafür Pinienkerne und Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Pinienkerne, Mandeln, Petersilie und Minze zusammen mit dem restlichen Olivenöl mit dem Stabmixer zu einer glatten Paste pürieren. Falls die Paste noch zu dicklich ist, 1 EL von der Zuckerschoten-Erbsen-Gemüsebrühe abnehmen und zum Minz-Mandel-Pesto hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zuckerschoten-Süppchen mit dem Stabmixer fein pürieren. Sahne zugeben und die Suppe noch einmal aufkochen. Suppe portionsweise in tiefe Teller füllen, löffelweise Pesto darauf geben und servieren.

Die Suppe macht sich auch sehr gut als Vorspeise in einem Frühlingsmenü, ich habe sie schon mal im Rahmen eines "perfekten Dinners" im Freundeskreis serviert. Als Hauptspeise passt dann prima der honigglasierte Lachs mit Gurkensalat und Erdnuss-Pesto dazu!

Kommentare

  1. Ach das die Zeitschrift eingestell wurde ist nicht so schlimm. Seit 2005 bin ich auch nicht mehr "young" :)
    Und wir haben ja immer noch Dich! Erbsen mit Minze ist eh eine Traumkombi!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin zwischenzeitlich wohl auch keine Young Miss mehr ;-) Aber damals habe ich die Zeitschrift echt gerne gelesen! Und Erbsen mit Minze sind in der Tat superlecker. Hätte jetzt schon wieder Appetit auf so ein frühlingsgrünes Süppchen...

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Grad letzte Woche hab ich ein Rezept für Minz-Pesto gesehen und mich gefragt wie man das am besten verwendet (allerdings war das Minze pur und viiiel davon). Nun hast du mir eine tolle Idee dafür geliefert! Tausend Dank!
    Werd ich probieren denn ich bin ein Minze-fan :)

    AntwortenLöschen