Powered by Blogger.

Möhren-Quiche mit Petersilien-Apfel-Salat

Ich war wieder zum Ernten in Schwiegeromis Garten. Die Gurkenschwemme geht langsam zu Ende, aber Tomaten, Birnen, Möhren und Äpfel gibt es immer noch in rauhen Mengen. Aber zum Glück habe ich auch noch reichlich Rezepte mit Möhren auf Lager! So gab es gestern und heute bei mir diese Möhren-Quiche mit Petersilien-Apfel-Salat aus dem Zabert-Sandmann-Kochbuch "Vegetarisch". 

Am Originalrezept habe ich ein paar Änderungen vorgenommen. So habe ich die Quiche mal wieder in meiner Mini-Springform gebacken und dafür die Mengenangaben aus dem Original angepasst. Der Petersilien-Apfel-Salat ist im Original ein Koriander-Apfel-Salat, aber so gerne mag ich frischen Koriander dann doch nicht ;-) Deswegen gab es bei mir stattdessen einen Petersilien-Apfel-Salat, der mich durch die fruchtig-scharfe-Kombination voll überzeugt hat! Raffiniert an der Möhren-Quiche finde ich die mit Zitronengras aromatisierte Sahne, das hat mir sehr gut geschmeckt. Leider hat dieses Mal die angegebene Backzeit (40 Minuten bei 160 Grad) nicht gestimmt, nach 40 Minuten hatte die Quiche bei mir noch einen flüssigen Kern. Beim nächsten Mal würde ich sie 45 Minuten bei 180 Grad backen, das habe ich im Rezept auch gleich so angegeben. 


Möhren-Quiche mit Petersilien-Apfel-Salat
(für eine Springform mit 18cm Durchmesser)

Zutaten:
Für den Teig:
80g Butter
150g Mehl
Salz
1 Ei
Für den Belag:
1 Stange Zitronengras
100g Sahne
500g Möhren
Salz
50g Crème fraîche
2 Eier
Pfeffer
Für den Salat:
1/2 Bund Petersilie
1 Apfel
1 rote Peperoni
Salz, Pfeffer
1 EL Olivenöl

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl, die kalte Butter in kleinen Stücken, das Ei und eine Prise Salz zuerst ca. 3 Minuten mit den Quirlen des Handrührgeräts, dann mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Bei mir war der Teig sehr klebrig und feucht, aber das macht nichts! Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Derweil das Zitronengras putzen: die äußeren harten und die oberen trockenen Blätter sowie den Strunk unten abschneiden. Den Rest waschen, abtrocknen und in dünne Ringe schneiden. Zitronengrasringe mit der Sahne in einem kleinen Topf aufkochen, dann den Topf vom Herd nehmen und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen.

Die Möhren putzen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. In einem Topf mit kochendem Salzwasser in ca. 6 Minuten bissfest garen. Möhren abgießen und abtropfen lassen.

Die Sahne mit dem Zitronengras durch ein Sieb abgießen. Gesiebte Sahne mit der Crème fraîche und den Eiern mit einem Schneebesen gründlich verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie mit dem Nudelholz rund und möglichst dünn auswellen. Teig in die ungefettete Springform legen und einen Rand hochziehen. Die gekochten Möhren auf dem Teigboden verteilen. Sahne-Eier-Mischung darüber gießen. Quiche im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten backen.

Für den Petersilien-Apfel-Salat die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Grob hacken. Peperoni halbieren, waschen und die Kerne entfernen. In dünne Ringe schneiden. Apfel schälen und auf einer Reibe grob raspeln. Geraspelten Apfel, Petersilie und Peperoni in einer Schüssel miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Olivenöl beträufeln.

Kommentare

  1. mmhh sieht sehr lecker aus... das mag die Tina sicherlich sehr... und der Petersilien ApfelSalat..mhhh könnte grad zuschlagen... sende dir liebe grüsse tina

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Rezept, das ich ganz bestimmt mal ausprobieren werde. Vielen Dank dafür!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich so lecker an! Und der 18er Ø ist genau die richtige Größe dafür :-)

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmmmh.....lecker. Ich bin jetzt etwas durch Deine blog gewandert und finde, dass ein Rezept leckerer klingt als das andere.
    Ich bin froh, Dich gefunden zu haben und dankbar für jedes Rezept.
    GGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank euch allen! Freut mich, dass es euch auch zusagt :)

    @Tanja: Vielen lieben Dank und herzlich willkommen auf meinem Blog. Schön, dass Du hierher gefunden hast :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm
    Schaut lecker aus.

    Schönen Sonnatg!
    Gela

    AntwortenLöschen

Printfriendly