Powered by Blogger.

Zucchini-Linguine-Salat

Außer Spitzpaprika wachsen auch Zucchini in Schwiegeromis Garten. Meine Schwiegermutter überreichte mir diese Woche eine ca. 30cm lange Riesenzucchini mit den Worten "Hier hast Du eine der kleineren Zucchini".... Aber kein Problem, ich esse gerne Zucchini und selbst die großen Zucchini schmecken aus dem eigenen Garten überhaupt nicht holzig. Gute Voraussetzungen also für den Zucchini-Linguine-Salat aus der aktuellen "Lust auf Genuss" 8/2011, die passenderweise das Thema Tomaten & Zucchini hat. 

Ich habe das Rezept leicht abgewandelt, weil ich gerade keine frische Paprika vorrätig hatte, die im Original im Backofen gegrillt wird. Außerdem habe ich Ziegenfrischkäse statt wie im Original Feta verwendet. Sowohl meinem Mann als auch mir hat es auch mit diesen Änderungen sehr gut geschmeckt. Aber die Zugabe von gerösteter Paprika reizt mich ja schon... ich glaube, ich muss den Salat noch mal machen, sobald wieder Paprika und Zucchini erntereif sind!


Zucchini-Linguine-Salat
(3 Portionen)

Zutaten:
200g Linguine
Salz, Pfeffer
1 große oder 2 kleine Zucchini
4 EL Öl
1/2 Bio-Zitrone
1 Knoblauchzehe
1 EL Kapern
Schnittlauch
100g Ziegenfrischkäse

Zubereitung:
Linguine in reichlich kochendem Salzwasser gemäß Packungsanweisung al dente kochen. Ca. 100ml Nudelwasser abschöpfen. Nudeln abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und Nudeln abtropfen lassen.

Derweil Zucchini waschen, putzen und längs in dünne, mundgerechte Streifen schneiden (besonders lange Zucchini quer teilen). Zucchinistücke in kochendem Salzwasser kurz (ca. 1-2 Minuten blanchieren, dann in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und ca. 1 EL Zitronenschale fein abreiben. Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen. Knoblauch schälen und fein würfeln. Abgeschöpftes Nudelkochwasser mit der Zitronenschale, dem Zitronensaft, dem Knoblauch und dem Olivenöl vermischen. Kapern grob hacken und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Linguine mit Zucchini, Schnittlauch und dem Dressing vermischen. Portionsweise in tiefe Teller füllen und Ziegenfrischkäse darüber bröckeln. Nochmal mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und servieren.

Das Gericht schmeckt warm, lauwarm oder kalt und eignet sich damit auch prima zum Mitnehmen ins Büro.

Kommentare

  1. klingt lecker und unkompliziert--lGHEike

    AntwortenLöschen
  2. Ja, im Alter sieht man nicht mehr so gut - auch in Mama's Garten gibt es die Miniriesen:-) Rezept klingt sehr lecker. Grüße,

    AntwortenLöschen
  3. Übrigens, schöner Tag noch aus der Kurpfalz;-)

    AntwortenLöschen
  4. @Sujata: Danke!

    @Heike: Ja, das Rezept ist prima für schnelle Küche nach Feierabend geeignet!

    @Inge: Hihi, wir verstehen uns ;-)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen

Printfriendly