Powered by Blogger.

Bohnengemüse mit Birnen und Speck

Es gibt so Kombinationen, auf die wäre ich selbst nicht gekommen, aber wenn ich die Kombination dann ausprobiere, überzeugt sie mich sofort. So ging es mir mit der Nektarinen-Serrano-Pizza und dem heutigen Rezept für Bohnengemüse mit Birnen und Speck, das ich in einem "LandIdee: Sommerküche"-Heftchen gefunden habe. Bohnen und Birnen, passt das zusammen? Oh ja, sogar sehr gut! Liegt ja eigentlich auch nahe: Beides ist gleichzeitig reif und wächst in rauen Mengen in Schwiegeromis Garten. Also habe ich das Rezept ausprobiert - und es hat mich voll überzeugt. Ein simples, bodenständiges Gericht, das mir in seiner Einfachheit sehr gut geschmeckt hat. Das Rezept hatte nur einen Fehler: die Portionen waren für meinen Geschmack zu klein ;-)


Bohnengemüse mit Birnen und Speck
(für 1-2 Portionen)

Zutaten:
300g Bohnen
2 reife Birnen
1/2 Zitrone
1 EL Butter
125g Speck
125ml Gemüsebrühe
frisches Bohnenkraut
300g festkochende Kartoffeln

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, in einem Topf gerade so mit Wasser bedecken. Salzen und die Kartoffeln zugedeckt in ca. 20 Minuten weich kochen. Bohnen waschen, putzen, Fäden herausziehen. Den Speck in Streifen schneiden. Die Zitrone auspressen. Birne schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen. Birne mit dem Zitronensaft beträufeln.

Butter in einem großen Topf erhitzen. Den Speck darin knusprig braten, dann die Gemüsebrühe zugießen. Bohnen, Birnen und etwas Bohnenkraut zugeben. Bei geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze je nach Größe der Birnenviertel 10 -15 Minuten dünsten. Dabei gelegentlich umrühren.

Kartoffeln abgießen und zum Bohnengemüse servieren.

Kommentare

  1. Gestern die tolle Pizza, heute das leckere Böhnchen-Rezept! Du läßt meine Nachkochliste wachsen!

    AntwortenLöschen
  2. Ah..ein herrlicher Klassiker den ich noch nie gekocht habe...lGHeike

    AntwortenLöschen
  3. mhhm ja, bohne+birne+speck ist wirklich ne super kombination. birne+speck+käse zb ist auch toll als ravioli-füllung!

    AntwortenLöschen
  4. Das hat früher immer Heidi Kabel vom Ohnsorg-Theater in Fernsehshows als typisch hamburgisches Gericht gekocht. Es war das einzige, was sie einigermaßen konnte. Obwohl sie immer die patente Hausfrau spielte, konnte sie im wirklichen Leben gar nicht kochen.

    AntwortenLöschen
  5. Liest sich sehr interessant dieses Rezept! So wie Du das beschreibst, kann ich mir diese Kombination sehr gut vorstellen. Es lohnt sich wirklich manchmal etwas "mutig" zu sein, und einfach etwas aus zu probieren, das man sich erst nicht unbedingt hätte vorstellen können.
    Liebe Grüsse
    Susann

    AntwortenLöschen
  6. @grain de sel: Danke! Das freut mich! :)

    @Heike: Durch die Kommentare auf Facebook habe ich auch schon gemerkt, dass das wohl für Norddeutsche ein Klassiker ist - ich als Süddeutsche kannte die Kombination überhaupt nicht! Da hab ich aber echt was verpasst bisher.

    @nyhet: Grad neulich habe ich Ravioli mit Birnen, Käse und Speck gemacht! War total lecker, nur leider ist es mir nicht besonders fotogen geraten, deswegen habe ich es nicht gebloggt :)

    @Genießer: Heidi Kabel konnte nicht kochen? Ok, aber das Bohnengemüse mit Birnen und Speck ist wirklich so simpel, das kriegt jeder hin...

    @Susann: Du sagst es! Für ungewöhnliche klingende Kombinationen bin ich fast immer zu haben :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  7. Muss ich auch unbedingt mal wieder machen... Mjam :)!

    AntwortenLöschen

Printfriendly