Mittwoch, 7. Dezember 2011

Nachgebacken: Glühwein-Terrassenplätzchen

Wie versprochen kommt heute das Glühwein-Gelee von gestern zum Einsatz, und zwar bei diesen wunderbar mürben Glühwein-Terrassenplätzchen! Das Rezept für die Plätzchen habe ich beim Kochfrosch Kathi mitgenommen. Letztes Jahr habe ich auch schon Terrassenplätzchen gebacken, aber ich muss sagen, dass mir die Glühwein-Terrassenplätzchen noch besser schmecken. Das liegt wohl an der doppelten Buttermenge, aber auch an der Vanille im Teig. Und das Glühwein-Gelee ist das i-Tüpfelchen oben drauf! Ein weiteres Rezept, das sich in die  Kategorie "Lieblingsplätzchen" einreihen darf.

Ich habe mich beim Nachbacken ganz an Kathis Rezept gehalten, nur habe ich keine 3 "Terrassen" zusammengesetzt, sondern nur 2. Das erscheint mir auch völlig ausreichend! Außerdem gibt es so mehr Plätzchen ;-)


Glühwein-Terrassenplätzchen
(ergibt ca. 70 Stück)

Zutaten:
1 Vanilleschote
250g Butter (zimmerwarm)
100g Puderzucker
Salz
2 Eigelb (Größe M)
300g Mehl
50g Speisestärke
ca. 80g Glühwein-Gelee
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Vanilleschote läng aufschlitzen, das Mark herauskratzen. Puderzucker in eine Schüssel sieben. Butter in Stücke schneiden und mit dem Vanillemark und einer Prise Salz zum Puderzucker geben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts gut vermengen. Eigelbe zugeben und unterarbeiten. Mehl und Stärke nach und nach zugeben und erst mit den Knethaken des Handrührgeräts vermengen, dann mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden, besser aber über Nacht im Kühlschrank kaltstellen.

Eine Arbeitsfläche gut bemehlen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Teig portionsweise auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dick ausrollen und Sterne (oder Kreise, Herzen, usw.) in zwei unterschiedlichen Größen ausstechen. Sterne auf die mit Backpapier ausgelegten Bleche setzen und im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 10 Minuten backen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen. Glühwein-Gelee glatt rühren und die noch warmen Plätzchen zusammensetzen. Dazu je einen kleineren Stern auf der Unterseite mit einem Klecks Glühwein-Gelee bestreichen und auf einen größeren Stern setzen. Plätzchen auf einem Gitter komplett auskühlen lassen. Fertige Plätzchen mit Puderzucker bestäuben und in Blechdosen aufbewahren.

Tipp: Die Plätzchen bleiben weich, wenn man einen Apfelschnitz mit in die Blechdose legt! Dabei aber darauf achten, dass der Apfelschnitz nicht direkt in Kontakt mit den Plätzchen kommt und regelmäßig kontrollieren, ob der Apfel noch gut ist oder verschimmelt.

Eine weitere Variante der Glühwein-Plätzchen in Form von Glühwein-Glocken gibt es heute auch bei Petra von Chili und Ciabatta!

Kommentare:

  1. Bei uns "glüht" es ja ganz schön ;-) Deine Terrassen sind bildhübsch geworden.

    AntwortenLöschen
  2. Lecker ... sehen die aus. Davon würde ich jetzt gerne einen probieren. Kann im Gegenzug eine Printe oder ein Honigplätzchen anbieten?
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. @Petra: Jaaaa, es "glüh"-weihnachtet sehr! :-))

    @Schokolia: Hui gerne, insbesondere die Honigplätzchen hören sich ja sehr gut an :)

    @Barbara: Jaaaaa! Und lecker! :-))

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Ui, so als Doppeldeckersternchen sind die ja auch wunderhübsch!

    AntwortenLöschen
  5. @Kathi: Und lecker sind sie.... 1000 Dank noch mal für das Rezept!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen

Printfriendly