Sonntag, 4. Dezember 2011

Walnuss-Espresso-Cookies

Verfolger meiner Schöner Tag noch-Facebook-Seite wissen bereits Bescheid: schon letzte Woche waren  alle bisher gebackenen Weihnachtsplätzchen restlos aufgegessen. Dieses Wochenende war es also höchste Zeit, wieder Nachschub zu produzieren! Da mich das regnerische Wetter sowieso nicht gerade nach draußen gelockt hat, war Plätzchen backen ein sehr angenehmer Wochenend-Zeitvertreib... Als erstes habe ich Walnuss-Espresso-Cookies gebacken. Das Rezept stammt aus einem Alnatura-Rezeptheftchen vom letzten Jahr und ich habe mich bis auf die Verwendung von mehr Walnüssen und Nutella statt Zartbitter-Schokocreme ganz an das Originalrezept gehalten. Die nussigen Doppeldecker-Cookies sind ruckzuck gebacken. Nächstes Mal werde ich die einzelnen Kugeln noch deutlich kleiner machen, denn im Backofen gingen die Kügelchen ordentlich auf. Und wenn dann noch zwei große Kugeln mit Schokocreme zusammengesetzt werden, droht schon fast eine Maulsperre ;-) Außerdem sehen kleinere Cookies hübscher aus. Schmecken tun natürlich auch die größeren! 



Walnuss-Espresso-Cookies
(ergibt ca. 15 Plätzchen)

Zutaten:
100g weiche Butter
70g Rohrohrzucker
1 Ei (Größe M)
110g Dinkelmehl Type 1050
1 TL Weinsteinbackpulver
2 TL gemahlener Espresso
100g Walnusskerne
ca. 100g Nutella oder andere Schokocreme

Zubereitung:
Walnusskerne fein hacken. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig rühren. Backpulver und Mehl mischen, zusammen mit dem Ei zur Butter und dem Zucker geben und gut unterrühren. Espressopulver und 40g gehackte Walnusskerne unter den Teig rühren. Restliche gehackte Walnusskerne in einen tiefen Teller geben.

Mit den Händen aus dem Teig kleine, ca. haselnussgroße Kugeln formen. Der Teig ist recht weich, aber gut formbar. Teigkugeln in den restlichen gehackten Walnüssen wälzen und mit jeweils ca. 4cm Abstand auf das Backpapier setzen. Die Kugeln gehen im Backofen ordentlich auf!

Cookies im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 10 Minuten backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Nutella mit einem kleinen Löffel etwas glatt rühren. Je einen Cookieboden mit einem Klecks Schokocreme bestreichen und einen zweiten Cookie daraufsetzen.

Walnuss-Espresso-Cookies in einer Blechdose aufbewahren.

Die nussigen Cookies sind mein Beitrag für die Initiative Sonntagssüß. Diese Woche werden die Beiträge bei Kathrin von lingonsmak gesammelt.

Ich wünsche euch noch einen schönen 2. Adventssonntag!

Kommentare:

  1. oh, du kriegst mich immer wieder mit deinen zutaten ... walnuss ist sowieso immer gut und espresso dazu ... hm, hmm!!!

    AntwortenLöschen
  2. Klingt ziemlich lecker! Ich finde die Zusammenstellung auch klasse. Und wenn es auch noch so einfach ist - was will man mehr? Kommt auf die Liste für nächstes Wochenende! Danke für das Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  3. Unfassbar! Alles aufgegessen? Das kann auch nur jemand mit Backleidenschaft mit einer solchen Gelassenheit ertragen ;-) Ich hätte wahrscheinlich noch einen geheimen Vorrat irgendwo gebunkert und ihn dann rechtzeitig vor Weihnachten hervor gezaubert.

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmmmmm....... Du Verführerin! :-) Liebe Grüße aus München, Kessi

    AntwortenLöschen
  5. Schlimm! Diese Adventszeit sieht ein Plätzchen schöner aus als das andere! Ich bin mir sicher, die würden mir auch schmecken!

    AntwortenLöschen
  6. Ich ertrinke in Plätzchen. Ich habe keinen Platz mehr dafür. Aber ich ertrinke auch in Walnüssen und ich mag Kaffee so gerne. Ich finde das Rezept absolut unwiderstehlich...Also dann, NOCH eine Plätzchenbackaktion. Bin gespannt wie die schmecken. Die Berge wachsen.

    AntwortenLöschen
  7. Wunderhübsch in Szene gesetzt. Ich hätte jetzt gerne so eine Kugel - Maulsperre hin oder her. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. ein sehr gelungenes Bild, es gefällt mir!

    AntwortenLöschen
  9. Die Plätzchen sind bestimmt sehr lecker aber leider nichts für eine Nussallergie.

    Viele liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
  10. Hört sich sehr gut an! Könnte mir vorstellen, die Kekse gleich morgen nachzubacken.

    Eine Frage noch: Hast du lösliches Espresso-Pulver oder "richtiges" (also gemahlene Bohnen) genommen?

    Viele Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  11. @lingonsmak: Das freut mich sehr! :)

    @kompromisslostoll: Danke! Dann mal gutes Gelingen und guten Appetit :)

    @Ti saluto Ticino: Ähem, na ja, da ich die meisten Plätzchen ja selbst aufgegessen habe, kann ich da nur gelassen bleiben ;-)

    @Kessi: Schön, mal wieder von Dir zu lesen! Viele Grüße zurück aus der alten Heimat!

    @grain de sel: Du sagst es... die verführerischen Rezepte lauern überall!

    @Zorra: Danke! Meinst Du, die Plätzchen überstehen den Postweg nach Spanien? Ich fürchte nicht...

    @Wolfgang: Vielen Dank!

    @Ilka: Für Nuss-Allergiker sind die Plätzchen allerdings ungeeignet, das stimmt.

    @Doris: Ich habe richtiges Espressopulver, also gemahlene Bohnen, genommen. Gutes Gelingen beim Nachbacken!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  12. Oh die klingen nicht nur wunderbar, sondern sehen auch noch toll aus. Erst recht mit dem schönen Kranz im Hintergrund :)

    AntwortenLöschen
  13. Die sehen ja verführisch aus ... ich stell mal mein Stiefelchen hin und hoffe auf Füllung ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schön arrangiert und fotografiert. Ich stimme Zora zu und will auch so einen Doppeldecker. :-)

    AntwortenLöschen
  15. Kleiner Nachtrag: die sind lecker. Ich habe sie nachgebacken und finde die himmlisch. Die kinderfreundliche Variante (mein Sohn fand die so hübsch und wollte die auch) kommt mit Mandeln, Zimt statt Kaffee und Marzipan. Die sind auch sehr lecker, aber der Vorteil bei den Kaffee-Walnuß-Cookies ist, dass ich die nicht teilen muß.

    AntwortenLöschen
  16. @Anne: Vielen lieben Dank! :)

    @Kerstin: Und, hat der Nikolaus welche gebracht? :)

    @multikulinaria: Vielen Dank! Dann schiebe ich Dir mal einen Doppeldecker rüber *schieb*

    @Susi Sonnenschein: Das freut mich sehr, dass sie Dir auch so gut schmecken! Und klasse, dass Du gleich noch eine kindergeeignete Variante entwickelt hast - die sich auch ziemlich gut anhört, muss ich sagen...

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  17. Als wir unsere Espresso-Walnuss-Kekse planten, waren wir noch ahnungslos. Als wir sie backten und nach dem Rezept suchten, entdeckten wir eine "Schwester im Geiste", Dich ;) Auch uns klemmten sie übrigens im offenen Munde fest ... Viele Grüße!

    AntwortenLöschen

Printfriendly