Sonntag, 29. Januar 2012

Nachgebacken: Amarettini-Kirsch-Kuchen

Eigentlich wollte ich so schnell ja keinen Kuchen mehr backen. Aber dann hieß es "Kannst Du am Samstag bitte einen Kuchen mitbringen?", und natürlich konnte ich das ;-) Auf meiner Nachkochliste stehen auch einige vielversprechende Kuchenrezepte. Meine Wahl fiel auf den Amarettini-Kirsch-Kuchen vom Blog "Küchenzaubereien", da ich einen Kuchen mitbringen wollte, den man auch gut "auf die Hand" essen kann. Außer dass ich Butter statt wie im Originalrezept Margarine verwendet habe, habe ich nichts am Rezept geändert und war vom Ergebnis sehr angetan: ein wunderbar fluffiger Kuchen, der schnell angerührt ist und geschmacklich durch die Kombination von saftigen Kirschen und leichtem Mandelaroma (durch die Amarettini und den Amaretto) voll überzeugt! Vom mitgebrachten Kuchen blieb kein Krümel übrig und das Rezept wurde auch schon mehrfach nachgefragt - voilà, hier ist es!


Amarettini-Kirsch-Kuchen
(für eine Kastenform mit 30cm Länge)

Zutaten:
125g Butter
125g Zucker
3 Eier
250g Mehl
2,5 TL Backpulver
125ml Milch
2 EL Amaretto
1 großes Glas Sauerkirschen
50g Amarettini
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Alle Zutaten Zimmertemperatur nehmen lassen. Sauerkirschen in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Backofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Eine Kastenform mit Butter einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.

Amarettini in einen kleinen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zu Bröseln klopfen.

In Stücke geschnittene Butter in einer Rührschüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig rühren. Nach und nach den Zucker unterrühren. Eier einzeln zugeben und so lange rühren, bis sich Eier und Zucker gut mit der Butter vermischt haben. Amaretto ebenfalls unterrühren.

Mehl und Backpulver vermengen und abwechselnd mit der Milch unter die Eier-Butter-Mischung rühren. Wenn sich alles gut vermischt hat, mit einem Teigschaber die Amarettinibrösel und die abgetropften Kirschen unterheben. Alles in die vorbereitete Kastenform füllen und im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 60-70 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen unbedingt eine Stäbchenprobe machen: wenn kein Teig am Holzstäbchen kleben bleibt, ist der Kuchen fertig! Bei mir war der Kuchen nach 55 Minuten innen noch total feucht, nach 70 Minuten war er fertig.

Kuchen in der Form 10 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.


Und natürlich stelle ich diesen Kuchen gerne auch auf die virtuelle Kuchentafel der Initiative Sonntagssüß! Heute sammelt Julie von mat&mi die Beiträge. Die Kuchentafel kann hier bei Pinterest bewundert werden. Greift zu ;-)


Kommentare:

  1. guten morgen, ja, ich sammel heute und dieser feine kuchen ist direkt aufs neue board gewandert :)

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmmmm, lecker, lecker!
    Davon hätte ich heute gern ein Stück zum Sonntagnachmittagskaffee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow... ich auch!! Der sieht so richtig lecker aus!

      Löschen
  3. Herrrlich ... Amarettini sind aber auch echt Lecker ;o)

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm, das klingt super-lecker, muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren!
    Danke :-)

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  5. Ui, der sieht lecker aus und die Zutaten-Kombination ist ganz nach meinem Geschmack.... :D

    AntwortenLöschen
  6. Danke euch für eure Kommentare! Der Kuchen war wirklich prima, ganz nach meinem Gusto: einfach in der Zubereitung und voll überzeugend im Geschmack, den mache ich bestimmt mal wieder!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht nach einem Nachbacken aus ;)
    Nur irritiert mich die Menge an Backpulver auf das bißchen Mehl. Ist das wirklich so?
    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Sabrina: Im Originalrezept von Küchenzaubereien werden sogar 3 TL Backpulver verwendet, ich habe es auf 2,5 TL (gestrichene, nicht gehäufte) Teelöffel reduziert. Du könntest aber bestimmt auch nur 2 TL Backpulver verwenden, wenn Du die Backpulvermenge reduzieren möchtest!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  8. Der Kuchen duftet schon so lecker aus dem Ofen.... noch 5 Minuten.... freu mich schon drauf!!! Heute morgen das Rezept gelesen, Zutaten gekauft und gleich an den Mixer. Eine bessere Beschaeftigung fuer einen freien Tag kann ich mir nicht vorstellen. So, und jetzt ist er fertig.

    AntwortenLöschen
  9. Mir war heute nach Schoko-Kirsch-Kuchen und da bin ich auf dein Rezept gestoßen. Zutaten hatte ich alle im Haus und los ging's. Geschmacklich ist der Kucher super lecker. Ich habe ihn in einer 26er Springform gebacken, meine Kirschen liegen jedoch alle am Boden. :o((( Habe ich vielleicht was falsch gemacht ? Ich werde aber auf alle Fälle einen zweiten Versuch starten.
    LG Manueal

    AntwortenLöschen

Printfriendly