Montag, 16. Januar 2012

Sauer macht lustig: Grapefruit-Pasta mit knusprigem Parmaschinken

Hui, ist das kalt geworden! Heute morgen musste ich doch tatsächlich das erste Mal in diesem Winter die Fensterscheiben meines Autos vom Eis freikratzen. Höchste Zeit also, um das Immunsystem durch Vitaminzufuhr zu stärken! Da kam mir das Rezept gerade recht, das ich mal aus einer "Living at Home" vom Februar 2011 herausgerissen hatte: die Grapefruit-Pasta mit knusprigem Parmaschinken hörte sich nach einer vitaminreichen und leckeren Kombination an. Ich liebe die sauren Grapefruits und löffle sie im Winter auch gerne mit einer Prise Zucker pur zum Frühstück. Die Kombination von sauren Grapefruits mit bissfester Spaghetti, sämiger Carbonara und knusprigem Schinken musste ich daher unbedingt ausprobieren - und ich war sehr angetan!


Grapefruit-Pasta mit knusprigem Parmaschinken
(2 Portionen)

Zutaten:
1 rosa Grapefruit
200g Spaghetti
Salz, Pfeffer
4 dünne Scheiben Parmaschinken (oder Coppa)
1 EL Öl
150ml Schlagsahne
3-4 Stiele frischer Basilikum
1 TL Gemüsebrühenpaste (oder Instant-Gemüsebrühe)
2 frische Eigelb

Zubereitung:
Grapefruit unter heißem Wasser gründlich abspülen. Trocken reiben. Schale fein abreiben, dann die übrige Schale mit einem scharfen Messer mitsamt der weißen Haut abschneiden. Grapefruit-Filets zwischen den Trennwänden herausschneiden, Grapefruit-Saft dabei nach Möglichkeit auffangen. Trennwände gründlich ausdrücken, Saft auffangen. 30ml davon abmessen. 

Spaghetti nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser al dente kochen. Derweil in einer Pfanne das Öl erhitzen. Den Parmaschinken mit den Händen in grobe Stücke zupfen. Bei mittlerer Hitze von beiden Seiten im Öl knusprig braten. Schinkenstücke aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Basilikum waschen und trocken schütteln. In einem Topf die Sahne mit der Hälfte des Basilikums und der Gemüsebrühenpaste langsam bei mittlerer Hitze aufkochen. Schluckweise den abgemessenen Grapefruitsaft zugeben und unterrühren, als letztes die fein abgeriebene Grapefruitschale zugeben. Basilikum wieder aus der Sahne herausnehmen. Sahne kräftig mit Pfeffer würzen. 

Eigelbe in einer kleinen Schüssel verquirlen. 1-2 EL von der heißen Sahne unterrühren, dann die Ei-Mischung zur restlichen Sahne in den Topf geben und gut untermischen. Die Grapefruit-Sahne darf jetzt nicht mehr kochen! 

Spaghetti in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen. Pasta mit der Sauce, den Grapefruitfilets und dem knusprigen Parmaschinken vermischen. Portionsweise in tiefe Teller füllen und mit dem restlichen Basilikum garniert servieren.

Ich bin ja eigentlich kein großer Fan von Sahnesaucen oder Spaghetti Carbonara, aber diese sauer-fruchtig-frische Version hat mir sehr gut geschmeckt. Und wer jetzt Lust auf  weitere Spaghetti-Carbonara-Varianten hat, dem kann ich gleich noch die Tagliatelle mit Vanille-Carbonara und Ackersalat empfehlen!

Kommentare:

  1. Huhu,

    sieht auf jeden Fall sehr verführerisch aus. Ich denke, das könnte mir auch schmecken. =)

    LG
    Stephi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Juliane,

    und schon wieder so ein geniales Rezept. Danke dafür.
    Das würde gut zu unserem letzten Post passen...

    GLG Ilka

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmh....klingt lecker! Werd ich ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht es wie Dir - ich bin auch kein Fan von Sahnesaucen. Doch diese Variante könnte ich mir schon vorstellen. Wie sieht es mit Parmesan aus? Ganz ohne?
    LG von Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ah, ich liebe liebe liebe Grapefruit. Das klingt wirklich lecker, könnte mir auch gut noch ein bisschen frischgeriebenen Parmesan dazu vorstellen.
    Herzensgrüße und schöner Abend noch!

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Obst in Kombination mit Salzigem - und wenn du denn Daumen dazu hochhältst, brauche ich keine weiteren Zeichen!

    AntwortenLöschen
  7. Sieht toll aus! wir haben da auch gerade ein Rezept am Start, ist zwar nicht so außergewöhnlich, aber aich lecker :)

    LG

    vidanullvier.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. @Stephi: Danke!

    @Ilka: Schöne Verlosung habt ihr da, allerdings besteht bei mir kein Bedarf an Kindertellern ;-)

    @Luna: Dann gutes Gelingen und guten Appetit!

    @Sabine, septemberherz: Ich habe den Parmesan hier überhaupt nicht vermisst - kann ihn mir ehrlich gesagt zu der Grapefruit auch nicht so gut vorstellen!

    @grain de sel: Ich finde diese Kombination auch klasse! Sollte ich öfter machen :)

    @vidanullvier: Vielen Dank!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  9. Hallöschen ...
    Ich hätte da ein paar Fragen an Dich ... http://verbotengut.blogspot.com/2012/01/11-fragen-mich.html ... magst Du sie beantworten?

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. mhm,das Rezept liest sich lecker - und da mir Dein Blog von der Aufmachung her sehr gefällt,habe ich Dich direkt mal in unsere Blogroll übernommen und folge Dir unauffällig ^^

    AntwortenLöschen
  11. Na gut.
    Du hast mich überzeugt.
    Ich werde das heute Abend zubereiten.

    Leckere Grüße aus Nürnberg
    Peter

    AntwortenLöschen
  12. Habe fertig ;-)

    Ein kleines bisschen verändert...

    http://blog.nordbayern.de/netz/2012/grapefruit-pasta-mit-jamon-de-teruel/

    Leckere Grüße aus Nürnberg
    Peter

    AntwortenLöschen

Printfriendly