Printfriendly

Powered by Blogger.

Deftiges Weiße Bohnen-Cassoulet mit Chorizo

Gerade habe ich eine akute Chorizo-Phase. Momentan springt mich einfach jedes Rezept an, das Chorizo enthält! Deshalb habe ich mir am Wochenende beim Durchblättern von Tim Mälzers "Kochbuch", das ich schon eine Weile besitze und aus dem ich schon länger nichts mehr gekocht habe, das deftige Weiße Bohnen-Cassoulet mit Chorizo zum baldigen Nachkochen markiert. Ein echtes Cassoulet ist dieser Eintopf zwar nicht, da er nicht im Ofen gebacken wird, und für die spontane Küche ist der Eintopf auch nicht geeignet, da die Weißen Bohnen über Nacht eingeweicht werden müssen, aber davon abgesehen ist die Zubereitung völlig unkompliziert - und das würzige Cassoulet ist das perfektes Soulfood für einen kalten Wintertag! Bei der Zubereitung habe ich mich weitgehend an Tim Mälzers Originalrezept gehalten und nur Kleinigkeiten verändert. Das Ergebnis hat dann auch voll überzeugt - ich war nach dem Essen wohlig gewärmt und sehr zufrieden.


Deftiges Weiße Bohnen-Cassoulet mit Chorizo
(für 2 Portionen)

Zutaten:
100g getrocknete weiße Bohnen
1 Knoblauchzehe
1/2 Gemüsezwiebel
1 Möhre
100g Knollensellerie
1/2 Stange Lauch
150g Chorizo (scharfe spanische Paprikawurst)
2 EL Olivenöl
1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
1 kleine Dose geschälte Tomaten
1 Lorbeerblatt
400ml Gemüsebrühe
1 Prise Natron
Salz, Pfeffer
4 EL Schmand
1 Stängel glatte Petersilie

Zubereitung:
Die Bohnen in eine Schüssel füllen, mit reichlich kaltem Wasser bedecken und über Nacht (mindestens 12 Stunden) einweichen lassen. 

Bohnen in ein Sieb abgießen, mit Wasser abspülen und abtropfen lassen. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln. Möhre schälen und fein würfeln. Lauch putzen, längs halbieren und unter fließendem Wasser abwaschen. In dünne Ringe schneiden. Sellerieknolle schälen und Sellerie fein würfeln. Chorizo in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Tomaten in der Dose mit einem Messer zerkleinern.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Möhre, Lauch und Sellerie zugeben und ca. 3 Minuten anbraten. Abgetropfte Bohnen und Chorizoscheiben zugeben. Paprikapulver darüber stäuben. Jetzt die Tomaten und das Lorbeerblatt zugeben und unterrühren. Mit Gemüsebrühe ablöschen. 1 Prise Natron zugeben, damit die Bohnen schneller gar werden. Alles einmal aufkochen, dann auf mittlere Hitze zurückschalten und alles zugedeckt ca. 50 Minuten köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind.

Derweil die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Mit dem Schmand verrühren.

Eintopf vorsichtig mit Salz und Pfeffer würzen (durch die Chorizo ist das Cassoulet schon recht würzig). Portionsweise in tiefe Teller füllen und mit je einem Klacks Petersilien-Schmand garniert servieren.

Kommentare

  1. Damit kann ich meinen Mann glücklich machen. Er liebt Bohnen und Chorizo noch mehr. LG

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderbares Gericht ... für meinen Mann, drucke ich das gleich mal aus ;)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Eine feine Variante ist das geworden, passt perfekt jetzt in die kalte Jahreszeit. Eine Meinung von Dir würde mich interessieren, ich weiche meine Bohnen gerne in Hühnerbrühe ein, habe den Eindruck die Jungs werden damit gschmackiger. Liebe Grüße Thomas

    AntwortenLöschen
  4. Hjam Hjam ...
    Das klingt lecker.
    Ich kaufe in England immer große Mengen von schon verbrauchsfertigen Bohnen jeglicher Art ;)

    LG!

    AntwortenLöschen
  5. @Sybille, Kerstin: Mein Mann ist ebenfalls großer Chorizo-Fan! Finde ich natürlich prima, so kann ich mich bei Rezepten mit Chorizo voll austoben ;-)

    @Thomas: Danke für die Anregung, das probiere ich vielleicht nächstes Mal aus! Kann ich mir gut vorstellen mit der Hühnerbrühe. Aber was machst Du nach dem Einweichen mit der Brühe, schüttest Du sie weg oder verwendest Du sie noch weiter?

    @Ex: Ich habe auch schon mal eine schnelle Variante mit weißen Bohnen aus der Dose gemacht, bilde mir aber ein, dass die Version mit getrockneten Bohnen besser geschmeckt hat! Aber für die spontane Küche kann ich dieses Rezept empfehlen:
    Weiße Bohnen mit Chorizo in Thymiansugo

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Herrlich! Ich habe das Ganze gestern vorbereitet und heute gegessen. Lecker! Ich habe Bohnen aus der Dose genommen und fand es trotzdem sehr, sehr gut.

    AntwortenLöschen