Printfriendly

Powered by Blogger.

Nachgekocht: Rote Linsen-Suppe mit getrockneten Tomaten und Limetten-Schmand

Brrrrr... ist das kalt! Jeden Morgen habe ich momentan einige spannende Sekunden, ob mein Auto wohl anspringt oder nicht. Bis jetzt ist es nach einigem Überlegen und Rödeln jeden Morgen brav angesprungen - zum Glück! Aber kein Wunder, dass es zunächst erst mal unwillig ist, bei der Kälte friert eben auch der Motor... ob ich ihm wohl mal was von der Roten Linsen-Suppe mit getrockneten Tomaten und Limetten-Schmand vorsetzen sollte? Die hat nämlich bei meinem Mann und mir prima gegen die durchdringende Kälte geholfen und für ein wohlig warmes Gefühl im Bauch gesorgt. Das Rezept habe ich mir bei Micha mitgenommen, die es wiederum im Kochbuch "Vegetarisch vom Feinsten" gefunden hat. Um das Kochbuch schleiche ich ja auch schon eine Weile herum - dieses Rezept ist ein klares Argument für den baldigen Kochbuchkauf!


Rote Linsen-Suppe mit getrockneten Tomaten und Limetten-Schmand
(für 2-3 Portionen)

Zutaten:
100g getrocknete Tomaten
1-2 rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
180g Rote Linsen
2 EL Olivenöl
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Zimt
1/2 TL Cayennepfeffer
1,2 l Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
1 Bio-Limette
Salz
ca. 70g Schmand
einige frische Basilikumblätter

Zubereitung:
Getrocknete Tomaten in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen, so dass die Tomaten gut bedeckt sind. Abgedeckt ca. 30 Minuten quellen lassen.

Derweil Knoblauch und Zwiebeln schälen und fein würfeln. Linsen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen. Die gequollenen Tomaten abgießen, ausdrücken und fein hacken.

In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch zugeben, kurz mitdünsten. Dann Kreuzkümmel, Zimt und Cayennepfeffer über die Zwiebeln stäuben, anschwitzen. Linsen und gehackte Tomaten zugeben. Hitze reduzieren und alles unter Rühren anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Lorbeerblätter zugeben, alles aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und die Suppe zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Derweil die Limette heiß abwaschen, trocken reiben. 1 TL Limettenschale fein abreiben. Limette halbieren, eine Hälfte auspressen. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stängeln zupfen.

Lorbeerblätter aus der Suppe entfernen. Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und 2-3 TL Limettensaft abschmecken.

Suppe portionsweise in Suppenteller füllen. Jeweils einen großen Klecks Schmand auf die Suppe geben. Mit Basilikumblättern und der abgeriebenen Limettenschale bestreut servieren.

Kommentare

  1. Die koche ich ganz bestimmt nach - danke!

    LG Simone

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab' Micha das Kochbuch mehrmals ans Herz gelegt. Ich finde es so toll. Bin gespannt was Du noch kochen wirst( der Kauf ist ja wohl schon beschlossen)
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Wird am wochenende mal ausprobiert....ob die such bei kinder gut ankommt?

    AntwortenLöschen
  4. Dein Foto sieht wieder fantastisch aus - macht richtig Appetit.

    Ich hatte auch schon lange keine Suppe mit roten Linsen mehr - mit den getrockneten Tomaten und dem Touch Limette gefällt mir das sehr gut.

    AntwortenLöschen
  5. Eine Suppe schwappt durch's Netz...
    Das mit dem Limettenschaum klingt gut, ich glaub', den gibt's bei mir demnächst auch obend'rauf...

    AntwortenLöschen
  6. Sag mal konnest Du es riechen, das ich gestern rote linsen gekauft habe u. gerade auf der Suche nach einem geeigneten Rz war ?
    Mein Drucker rattert, das wird gekocht, da bekommt man schon Lust beim hinsehen ;)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. die ist lecker. das weiß ich jetzt schon! :)

    danke!
    nic

    AntwortenLöschen
  8. Hihi... Bei mir gabs auch grad gestern erst rote Linsensuppe auf den Blog! Deine hört sich aber auch sehr lecker an.
    Um "Vegetarisch vom Feinsten" schleiche ich auch schon eine Weile! Eigentlich wollte ich mir als nächstes die Jahreszeiten von Donna Hay gönnen, aber nun komm ich wieder ins Schwanken...
    Liebe Grüße!
    Mia

    AntwortenLöschen
  9. Hmmmm! Das klingt köstlich! :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Die habe ich gestern erst mal nachgekocht. Mir und den anderen Essern hat's sehr gut geschmeckt. Habe nur festgestellt, dass ich dringend eine gute Reibe brauche. Die Limettenschale war zu störrisch für meine betagte Allroundreibe :-(

    AntwortenLöschen
  11. @Simone: Kann ich nur empfehlen!

    @Sybille: Beschlossen ist der Kauf schon, aber noch nicht genehmigt *flüster* Mein Mann hat mir Kochbuch-Kaufverbot erteilt! Leider! Aber vielleicht zu Ostern...?

    @Anonym: Ich mochte als Kind überhaupt keine Linsen, aber das ist sicher Geschmackssache. Einfach ausprobieren, würde ich sagen!

    @Barbara: Vielen Dank für das Foto-Kompliment! Ich habe gerade wieder eine ausgeprägte Rote Linsen-Phase, erst esse ich sie ewig nicht, dann ganz viele Gerichte damit! Die Limette gibt eine frische Note, das hat mir gut gefallen.

    @Milchmädchen: Ah, bei Dir gab es die Suppe ja auch schon! Das Rezept hat es aber auch verdient, fleissig nachgekocht zu werden :)

    @Kerstin: Hihi, nein, wusste ich nicht, aber das passt ja prima!

    @Nic: Gerne! Gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du sie nachkochst :)

    @Mia: "Jahreszeiten" von Donna Hay habe ich auch schon mehrfach durchgeblättert, aber so richtig überzeugt bin ich noch nicht! Liebäugle eher mit einem anderen Buch von Donna Hay: "Schnell, frisch, einfach!" Das habe ich neulich verschenkt und hätte es am liebsten selbst behalten...

    @Sarah-Maria: Danke!

    @Inga: Freut mich, dass es gut gelungen ist und euch auch so gut geschmeckt hat wie uns! Zur Reibe: Ich kann Dir die Microplane-Zestenreibe uneingeschränkt empfehlen, das ist die weltbeste Reibe, so was von scharf! Kostet ca. 24 Euro, ist aber jeden einzelnen Euro wert. Ich reibe alles damit: Zitronenschale, Parmesan, Schokolade.... und bin superzufrieden!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  12. JamJam lecker Linsensuppe, ich mache sie bisher immer nur mit ganzen Stücken weil ich keinen Mixer hab, aber bei dem Bild soltte ich mir mal lieber bald einen zulegen :)

    AntwortenLöschen
  13. Mit roten Linsen geht's mir genauso - phasenweise...

    Danke für den Tipp. Nachgekocht. Lecker. :-)

    AntwortenLöschen