Printfriendly

Powered by Blogger.

Scharfes Schweinefilet aus dem Wok mit Reisnudeln in pikanter Kokosbrühe

"Speed Cooking" lautet das Thema des aktuellen Blogevents im Kochtopf, dieses Mal ausgerichtet und betreut von Alex vom Blog "Mein i-Tüpfelchen". Sie wünscht sich Gerichte, die in maximal 30 Minuten fertig zubereitet sind und im besten Fall auch noch einem richtig miesen Tag einen versöhnlichen Ausklang bescheren. Das ist doch ein prima Thema, bei dem ich gerne mitmache! Denn ich koche unter der Woche nach Feierabend fast jeden Tag und wähle dabei eigentlich immer Rezepte aus, die sich in 30 bis höchstens 45 Minuten zubereiten lassen. Auch bei diesem scharfen Schweinefilet aus dem Wok mit Reisnudeln in pikanter Kokosbrühe liegt die Zubereitungszeit knapp unter 30 Minuten. 

Der Titel "scharf" ist dabei durchaus ernst zu nehmen, die Gewürzmischung, in der das Schweinefleisch gewendet wird, hat es wirklich in sich. Die Schärfe wird durch die Nudeln und die Kokosbrühe etwas abgemildert. Eine tolle Kombination, die meinem Mann und mir richtig gut geschmeckt hat! Das Rezept stammt aus dem wunderschönen Kochbuch "Schnelle Küche für Gäste" von Donna Hay, aus dem ich bisher noch viel zu wenig gekocht habe. 


Scharfes Schweinefilet aus dem Wok mit Reisnudeln in pikanter Kokosbrühe
(für 2 Portionen)

Zutaten:
Für die Reisnudeln:
150g getrocknete Reisnudeln
1 EL rote Currypaste
1 Stängel Zitronengras
3 Kaffirlimettenblätter
1 Stück frischer Ingwer (ca. 2 cm)
400ml Kokosmilch
250ml Hühnerbrühe
150g grüne Bohnen
1 EL Fischsauce
Für das Schweinefilet:
1 TL Chilipulver
1 TL grob gemahlener Pfeffer
1 TL Meersalz
1 TL Garam Masala
1 EL Reismehl
1 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
250g Schweinefilet

Zubereitung:
Zitronengras waschen, die äußeren Blätter entfernen und die Enden abschneiden. Zitronengras fein hacken. Ingwer schälen und möglichst fein klein schneiden. Kaffirlimettenblätter unter fließendem Wasser abspülen, dann ebenfalls fein hacken. Bohnen putzen und waschen.

Das Schweinefilet abwaschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Die Gewürze gut miteinander vermischen, anschließend das in Scheiben geschnittene Fleisch darin wenden.

Einen großen Topf auf dem Herd erhitzen und die Currypaste, das Zitronengras, die Kaffirlimettenblätter und den Ingwer darin ca. eine Minute anbraten, bis es anfängt zu duften. Dann mit Kokosmilch, der Hühnerbrühe und 125ml Wasser ablöschen. Einmal aufkochen, dann die Hitze reduzieren und drei Minuten köcheln lassen. Die Bohnen zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis die Bohnen gar sind.

Derweil reichlich Wasser zum Kochen bringen. Die Glasnudeln in einen leeren Topf legen und mit dem kochenden Wasser übergießen. Nudeln vier bis fünf Minuten ziehen lassen (probieren, ob die Nudeln gar sind!), dann in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Öl in einem Wok stark erhitzen. Das Fleisch hineingeben und von beiden Seiten jeweils ca. 1 Minute goldbraun braten.

Die Fischsauce zur Kokosbrühe geben, unterrühren. Nudeln portionsweise auf Teller verteilen. Kokosbrühe, Bohnen und Fleisch auf den Nudeln verteilen. Sofort servieren.

Blog-Event LXXV - Speed-Cooking (Einsendeschluss 15. März 2012)

Kommentare

  1. Das sieht wirklich lecker aus.
    Werde ich mir merken!
    Ein Kochbuch von Donna Hay steht auch noch auf meinem Wunschzettel.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Super! Das liest sich genau nach meinem Geschmack, auch mit der Fischsauce drin, die Kaffirlimettenblätter, usw.

    Toll gemacht!

    AntwortenLöschen
  3. mmmmh das ist was für uns, Wok und scharf wird hier immer gern genommen!

    Aber was sind Kaffirlimettenblätter?
    Noch nie gehört...

    Danke für das Rezept und schöne Grüße, Imke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Juliane, Deinen Blog lese ich schon seit einiger Zeit mit wachsender Begeisterung. Um so mehr freue mich mich, hier von Dir zu lesen. Das Rezept ist die wahre Wucht. Die meisten Zutaten habe ich immer zu Hause. Ein wenig Schärfe ist auch immer fein. Und dann die Frische von den Limettenblättern. Hhmmm. 1000 Dank - Deine Alex

    AntwortenLöschen
  5. Wird auf jeden Fall nachgekocht!!!

    LG Simone

    AntwortenLöschen
  6. Genau mein Geschmack. Essen und Buch.
    Von Donna Hay gibts gerade ein neues Buch.
    Schon reingeschaut?
    LG

    AntwortenLöschen
  7. @Sarah: Kann ich nur empfehlen! Und "Schnelle Küche für Gäste" gefällt mir wirklich gut.

    @Barbara: Vielen Dank - war auch wirklich sehr lecker!

    @Luna: Kaffirlimettenblätter (manchmal auch Kaffernlimettenblätter genannt) gibt es (meist tiefgekühlt) beim Asia-Laden. Sie sehen so ähnlich aus wie Lorbeerblätter, haben aber ein pikant-zitroniges Aroma.

    @Alex: Freut mich sehr, dass Dir mein Beitrag gefällt :)

    @Simone: Dann gutes Gelingen und guten Appetit beim Nachkochen!

    @Sybille: Ich weiß nicht genau, welches neue Kochbuch Du von Donna Hay meinst? "Jahreszeiten" habe ich schon ein paar mal durchgeblättert, das ist mir aber zu gestylt... Es gibt aber noch ein anderes recht neues Kochbuch von ihr, das "Schnell, frisch, einfach" heißt und bereits auf meiner Kochbuchwunschliste steht! :-)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  8. Das Photo sieht auch ganz toll aus!!!

    Viele Grüße,
    J & C

    AntwortenLöschen
  9. Juliane,
    das hier meine ich. Ist noch gar nicht auf dem Markt.Ich dachte es wäre schon erschienen.

    http://www.amazon.de/meine-kochschule-Rezepte-sicher-gelingen/dp/3038006777/ref=ntt_at_ep_dpt_1

    "Schnell, frisch...." hab ich schon. Ist so gelungen wie alle ihre Bücher, obwohl sich doch einiges wiederholt. Mit den "Jahrezeiten" ging es mir wie dir auch. Hab' ich bei Ebay wieder verkauft.LG

    AntwortenLöschen