Powered by Blogger.

Nachgekocht: Bärlauch-Mandel-Pesto

Bei der Suche nach Rezepten mit Bärlauch bin ich bei Robert von lamiacucina auf ein Bärlauch-Mandel-Pesto gestoßen, das er bereits 2009 veröffentlicht hat. Letztes Jahr habe ich auch schon Bärlauch-Pesto gemacht, allerdings mit Pinienkernen. Bei Roberts Variante gefiel mir die Zugabe von Mandeln, also habe ich einen wunderschönen Bund Bärlauch, den eine liebe Kollegin selbst gesammelt und mir geschenkt hat, nach Roberts Rezept zu insgesamt 3 Gläsern Bärlauch-Mandel-Pesto verarbeitet. Die erste Portion habe ich ganz pur mit Spaghetti gegessen. Lecker! Aber das Foto hätte ich glatt für Heikes "Ugly Food" Blogevent einreichen können. Deshalb gab es die zweite Portion heute mit gebratenen Kirschtomaten und ein paar Kapern. Das hat erstens prima geschmeckt und sah zweitens auch deutlich besser aus als ohne rote Farbtupfer ;-)


Bärlauch-Mandel-Pesto
(ergibt 3 kleine Gläser)

Zutaten:
75g Bärlauch
100g geschälte ganze Mandeln
50g frisch geriebener Parmesan
130ml Olivenöl
2 TL Salz
2 EL Zitronensaft
Pfeffer

Zubereitung:
Bärlauch waschen, trocken schleudern und in grobe Stücke hacken. Mit den geschälten Mandeln und dem Parmesan in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Olivenöl, Salz und Zitronensaft zugeben, erneut mit dem Stabmixer pürieren. Mit Pfeffer abschmecken.

In saubere Gläser einfüllen. Pesto mit Olivenöl bedecken und die Gläser gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Vielleicht hätte ich vorher darüber nachdenken sollen, ob mein Stabmixer es tatsächlich verkraftet, auf einen Schlag 75g Bärlauch, 100g Mandeln und 50g Parmesan zu pürieren - besser hätte es sicherlich mit der halben Menge geklappt! So blieben teilweise noch einzelne Blätter unpüriert. Beim nächsten Mal mache ich nur die halbe Menge oder püriere den Bärlauch in 2 Portionen.


Und hier noch das Rezept für die Penne mit Bärlauch-Mandel-Pesto und gebratenen Kirschtomaten - superschnelle Feierabendküche!

Penne mit Bärlauch-Mandel-Pesto und gebratenen Kirschtomaten
(für 1 Portion)

Zutaten:
125g Penne
2 EL Bärlauch-Mandel-Pesto
5-6 Kirschtomaten
1 EL Olivenöl
1 TL Kapern
Salz, Pfeffer
Zucker

Zubereitung:
Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Derweil die Kirschtomaten waschen und halbieren. In einer kleinen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Kirschtomaten und Kapern darin bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. 2-3 EL vom Nudelwasser abnehmen, Nudeln in ein Sieb abgießen. Nudeln mit Pesto, dem beiseite genommenen Nudelwasser und den gebratenen Kirschtomaten mit Kapern vermischen. In einem tiefen Teller servieren.

Kommentare

  1. Hallöchen liebe Juliane,

    vielen Dank für Deine Rezepte. Die kommen wie gerufen, denn ich erhalte in den nächsten Tagen eine große Menge Bärlauch und die wird natürlich sofort verarbeitet.

    Du erweiterst meinen Wochenplan mit tollen Rezepten, schön, dass ich Dich gefunden habe !!

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und ein gemütliches Wochenende mit lieben Grüßen Renate

    AntwortenLöschen
  2. ein volles Glas Pesto gibt einem immer eine zweite Chance, um ein missglücktes Foto noch einmal wiederholen zu können :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht doch jetzt wirklich richtig hübsch aus :-)
    Den Parmesan püriere ich nicht gleich mit, sondern reibe ihn grob vor und püriere ihn erst ganz am Schluss ganz kurz noch mal mit. Irgendwie wird damit bei mir die Konsistenz immer besser und der Mixer wird ein wenig geschont ;-9

    AntwortenLöschen
  4. gefällt mir. mandeln werden bei pesto bisher unterbewertet, dabei können die in kombination mit den richtigen zutaten richtig richtig gut (und besser als pinienkerne) schmecken.
    LG
    christina

    AntwortenLöschen
  5. @Renate: Dann wünsche ich Dir viel Freude beim Bärlauch-Verarbeiten! Ich werde mir diese Woche auf dem Markt auch wieder Nachschub besorgen :)

    @lamiacucina: Du sagst es, und in diesem Fall war ich auch sehr froh darüber! ;-)

    @Britta: Ja, JETZT sieht das Foto gut aus, hättest mal das erste Foto sehen sollen... Und nächstes Mal kommt der Parmesan auch erst ganz zum Schluss mit rein zum Pürieren, danke für den Tipp!

    @Christina: Ich mag Mandeln sowieso total gerne und finde, dass sie einen etwas feineren Geschmack als Pinienkerne haben. Ich muss auch mal Basilikumpesto mit Mandeln probieren, das sollte ja eigentlich auch gut schmecken!

    @Sandra: Oh yes, me too! :-)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Zeigen, Zeigen!
    Mal sehen, ob ich heut Bärlauch bekomm. Hab jetzt voll Lust auf hässliche Pesto-Spaghetti :)

    AntwortenLöschen
  7. @Heike: Hihi, ne, das Foto behalte ich mal schön für mich ;-)) Aber egal wie es aussieht, Bärlauch-Pesto schmeckt klasse!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  8. Und ich hatte nur noch Mandeln, wie praktisch! Gestern nachgemacht und sehr begeister. Der Zitronensaft gefällt mir sehr gut dabei.
    Vele Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. @Christina: Das freut mich, danke für die Rückmeldung! :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab heute zum ersten Mal Pesto überhaupt und auch Bärlauch verarbeitet. Also doppelte Premiere! Es schmeckt so schon sehr gut und ich freu mich schon auf die erste Nudelportion mit dem Pesto.
    Danke für die tollen Rezepte! :-D

    chastity64

    AntwortenLöschen

Printfriendly