Powered by Blogger.

Was koche ich bloß? Rezepte für einen Wochen-Essensplan

Peter vom Blog "Aus meinem Kochtopf" ruft uns dazu auf, einen Wochen-Speiseplan für 5 Hauptgerichte zu erstellen, der auch für Berufstätige und Kochmuffel gut umsetzbar ist. Dafür sollten die Zutaten möglichst nicht zu ausgefallen sein, und das Essen sollte sich recht schnell zubereiten lassen. 

 Ich beteilige mich gerne an Peters Blogevent, denn diese Anforderungen habe ich auch an mein Essen unter der Woche: Ich habe einen Vollzeit-Job und esse mittags meist nur ein belegtes Brötchen, deshalb möchte ich abends dann ein leckeres, warmes Abendessen, das in ca. 30 bis maximal 45 Minuten fertig auf dem Tisch steht.

Hier also mein Vorschlag für schnelle und leckere Gerichte für eine Arbeitswoche von Montag bis Freitag.

Montag: Bärlauch-Ziegenkäse-Penne mit gerösteten Pinienkernen
Auf dem Markt gibt es den ersten Bärlauch! Ich liebe das knofelige Grünzeug. Die Pasta mit Bärlauch ist im Handumdrehen zubereitet und versüßt den Start in die neue Arbeitswoche.


Dienstag: Mediterrane Hähnchenbrust mit Gemüse aus dem Wok und Kräuter-Öl
Heute koche ich ein schnelles Gericht mit Fleisch! Am längsten dauert das Gemüse schnippeln, danach geht durch die Zubereitung im Wok alles ruckzuck. Das Essen eignet sich auch für alle, die abends keine Kohlehydrate mehr zu sich nehmen möchten.


Mittwoch: Tarte mit Birnen, Ziegenfrischkäse und scharfem Senf-Dressing
Durch die Verwendung von fertigem Tiefkühl-Blätterteig ist diese Tarte in weniger als 30 Minuten fertig. Während sie im Backofen bäckt, kann man ganz in Ruhe den Salat putzen und das Salatdressing anrühren.


Donnerstag: Strangolapreti - Ricottanocken mit Spinat
Am Donnerstag stehen schnelle Ricottanocken mit Spinat und Parmesan auf dem Speiseplan. Wenige Zutaten, schnell zubereitet, lecker!


Freitag: Honigglasierter Lachs mit Gurkensalat und Erdnuss-Pesto
Freitag gibt es Fisch! Na ja, zumindest ab und zu. Dieser Lachs mit einer Glasur aus Honig und dem frischen Gurkensalat nach einem Rezept von Tim Mälzer lässt sich in 30 Minuten völlig stressfrei zubereiten. Ich habe das Essen auch schon Gästen serviert - ein feines, leichtes Essen zum Start ins Wochenende!


Ich erstelle ehrlich gesagt höchst selten im Voraus einen so konkreten Speiseplan für eine ganze Woche. Meist überlege ich mir am Wochenende grob, was ich in der Folgewoche essen möchte, und suche interessante Rezepte raus, die in allerhöchstens 45 Minuten fertig auf dem Tisch stehen.
Ich kaufe im Normalfall höchstens für 2 Mahlzeiten im Voraus ein, damit genügend Raum für spontane Aktionen (wie auswärts essen gehen oder dringendes Nachkochbedürfnis für tolle Rezepte der Blogger-Kollegen usw.) bleibt. Aber gekocht wird eigentlich jeden Tag, und rückblickend betrachtet kommt am Ende der Woche auch mal so ein Speiseplan dabei raus.

Und wie ist das bei euch? Kocht ihr unter der Woche auch jeden Tag? Macht ihr einen Wochen-Speiseplan?

Kommentare

  1. Deine Wochenplan-Gerichte sehen aber lecker aus. Ich plane immer für eine halbe Woche im Voraus. So kann man noch ein bisschen spontan sein und auf die Wünsche der anderen Familienmitglieder eingehen. Außerdem passt es so vom Einkaufen her am besten.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Ich plane meistens eine Woche durch und kaufe auch dafür ein ... so kann ich unter den Tagen mal schnell schieben, und wenn doch was spontanes dazwischen kommt, kann ich immer noch improvisieren.

    Mich stresst es halt jeden zweiten, dritten Tag einkaufen zu müssen - ich erledige das lieber einmal in der Woche und kaufe dann zwischendurch nur noch Kleinigkeiten, die richtig frisch sein müssen.

    Lg Simone

    AntwortenLöschen
  3. woahhhhh...alles klingt so lecker...
    *jummie*
    danke für die tollen rezepte :)

    LG,
    jules

    AntwortenLöschen
  4. Bin durch Zufall auf Deinen Blog gekommen und habe gleich
    gesehen, dass er mir ausgezeichnet gefällt.
    Zum einen koche ich sehr gerne, täglich frisch und ich mache
    beinahe immer einen Wochenplan. Ich kann damit besser einkaufen
    und da ich es schon über 20 Jahre praktiziere, bin ich es auch
    gewöhnt.
    Deine fünf Speisen sind super, die werde ich ganz bestimmt in
    meinen Plan einbauen. Vielen Dank auch für die Rezepturen !!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  5. Toller Speiseplan!
    Ich versuche auch so oft wie möglich selbst zu kochen, aber da ich Montag und Donnerstag abend jede Woche außer Haus bin, fallen diese Tage schonmal weg...

    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  6. Würde ich alles ausnahmslos essen, sieht nämlich irre lecker aus und hört sich auch toll an, aber das sieht nach viel Arbeit aus,gell? Obwohl wir eigentlich schon fast jeden Tag kochen.Kommt aber auch vor, das es ´ne Pizza von unterwegs gibt, zum Beispiel wenn ich Spätschicht hatte und erst kurz nach neun zuhause bin. Da haben wir meist keine Lust mehr zu kochen. Leider bin ich nicht der Essen-Vorbereiter, würde manches mal weniger Fastfood bedeuten *räusper*

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  7. ja und ja, und es ist nicht nur der nicht besonders guten Nahversorgungslage geschuldet. Außerdem steht auf meinem Essensplan: Ohne Gewähr! gg
    Ich habe schon etliches von dir in den Speiseplan übernommen, weil du wie ich für 2 Personen kochst.
    LG M.

    AntwortenLöschen
  8. @Jessica: So ähnlich versuche ich es auch, ich plane für 3-4 Tage und kaufe aber nur für höchstens 2 Tage ein. Oft kommt doch noch was dazwischen und es gibt spontane Planänderungen.

    @Simone: Ich gehe eigentlich ganz gerne Lebensmittel einkaufen, besonders auf dem Markt! Da lasse ich mich dann vom Angebot inspirieren. Aber kann ich auch verstehen, dass Einkaufen zu den "Stoßzeiten" eher stressig ist.

    @Jules: Vielen lieben Dank!

    @Renate: Wenn man sich mal an einen festen Wochenplan gewöhnt hat, klappt das sicherlich auch gut, vor allem, wenn man auch einen recht geregelten Wochenablauf hat. Freut mich, dass Dir die ausgewählten Rezepte zusagen!

    @Miriam: Ja, bei festen abendlichen Terminen außer Haus ist natürlich eher nichts mit selbst kochen. Gehst Du dann auswärts essen oder wie machst Du das?

    @Bianca: Alle Rezepte lassen sich völlig easy-peasy in 30 Minuten zubereiten, ehrlich! Aber pst, auch ich bestelle gelegentlich mal eine Pizza vom Lieferservice direkt gegenüber ;-)

    @Sybille: Vielen lieben Dank!

    @mhs: Ja, wenn man für jeden Einkauf erst mal in einen anderen Ort fahren muss, würde ich meine Einkäufe wahrscheinlich auch etwas längerfristiger vorausplanen, aber die Einkaufsmöglichkeiten bei mir vor Ort sind glücklicherweise recht gut. Freut mich, dass Du schon einige Rezepte von mir nachgekocht hast, ich hoffe, es hat geschmeckt :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  9. Mmmmmh, die Penne stell ich mir so lecker vor! Hier gibts leider noch nirgens Bärlauch, aber ich will auuuuuuch!
    Gleich für eine ganze Woche zu planen, finde ich auch ein bisschen schwierig. Oft entwickelt sich ja erst im Laufe der Woche ein Hunger auf etwas bestimmtes... :)

    AntwortenLöschen
  10. @DieRaupeNimmersatt: Vielen lieben Dank!

    @Mia: Die Bärlauch-Ziegenkäse-Penne sind auch superlecker! War gleich mein erstes Bärlauch-Rezept in diesem Jahr, das ich gemacht habe, noch vor dem Bärlauch-Cappuccino :) Und bei der Wochenplanung geht es mir wie Dir, oft kommen spontane Gelüste oder Inspirationen dazwischen...

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  11. Die Bärlauch-Ziegenkäse-Pasta hatte ich vor einiger Zeit bei Dir entdeckt und letztes Wochenende nachgekocht. Das war hammerlecker!!
    Wir haben schon des öfteren "Deine" Rezepte nachgekocht und es hat uns jedesmal geschmeckt! Unsere LieblingsWinterKombi war die Maronencremesuppe und der Dattel-Küchengruß (bei uns als Dessert), sowas leckeres! Auch unsere Gäste waren begeistert.
    Danke für Deine Mühe,die Du Dir immer wieder machst!

    Lieben Gruß
    Natalie

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Julia ;-),
    sorry, ich habe ganz verpeilt, Dir einen Kommentar hier zu hinterlassen. Jetzt wo ich gerade die Event-Zusammenfassung machen, fällt es mir auf.
    Also ich würde gerne den Lachs am Freitag nehmen und zu Dir zum Essen kommen. Geht das?

    Mit leckeren Grüßen,
    Peter

    AntwortenLöschen
  13. @Natalie: Vielen Dank für Deinen Kommentar und Deine positive Rückmeldung! Freut mich sehr, dass Du schon einige der hier veröffentlichten Rezepte ausprobiert hast und sie Dir auch gut gelungen sind und gut geschmeckt haben :) So positive Rückmeldung motiviert, danke! :)

    @Peter: Klar, an welchem Freitag möchtest Du kommen? ;-) Aber pst, ich heiße Juliane, nicht Julia!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  14. mein Freund und ich kochen jeden Mittag zusammen, meist überlegen wir nur ein, zwei, drei Tage im voraus was es geben soll..

    AntwortenLöschen
  15. Wow, ein super-leckerer Speiseplan. Besonders das Lachs-Rezept gefällt mir - ich glaub das hatte ich mir schon mal bei Dir zum Nachkochen vorgemerkt und dann leider wieder vergessen. Wie gut, dass Du daran erinnerst :-)

    Wir kochen unter der Woche auch fast jeden Abend. Ich überleg mir meist sonntags, was ich die Woche über kochen möchte. Montags wird eingekauft und danach in der Regel nichts mehr gekocht, sondern kalt gegessen, weil es dann schon recht später Abend ist. An den anderen Tagen kochen wir dann, in der Regel auch Gerichte, die nicht länger als 30 Minuten dauern, weil ich immer recht spät (gegen 20 Uhr) von der Arbeit komme. Gerade Dein Blog ist für Feierabend-Rezept immer ne gute Fundgrube :-)

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  16. @Earny from Earncastle: Oh toll, ihr könnt gemeinsam Mittagessen kochen und verspeisen? Das ist toll! Bei uns geht leider nur das Abendessen, eigentlich würde ich auch lieber mittags warm essen. Klasse, dass das bei euch geht.

    @Kirsten: Vielen lieben Dank! Der Speiseplan war ja auch mal wieder eine schöne Gelegenheit, ein paar Rezepte aus dem Archiv nach vorne zu schieben :) Und Respekt, dass Du nach 20 Uhr noch Lust aufs Kochen hast. Klasse!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  17. Heute habe ich Deine Ricottanocken nachgekocht und was soll ich sagen, sie waren traumhaft gut und haben auch meinem Mann wunderbar gemundet !!

    Vielen Dank für Deine Mühe, mit uns allen Deine Küche zu teilen !!!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  18. @Renate: Vielen Dank für Deine Rückmeldung! Freut mich sehr, dass Dir die Ricottanocken so gut gelungen sind und euch so gut geschmeckt haben :)
    Und ich teile meine Rezepte gerne mit euch, ist doch klar!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen

Printfriendly