Printfriendly

Powered by Blogger.

Gegrillte Putenröllchen mit Erdbeer-Gurken-Salat

Hach, war das Pfingstwochenende nicht ein toller Vorgeschmack auf den Sommer? Drei freie Tage am Stück, Sonnenschein, 25 Grad, der erste Freibadbesuch im Karlsruher Rheinstrandbad und, ganz wichtig: das erste Mal Grillen in diesem Jahr! Leider ist unser Balkon einen Tick zu klein, um gleichzeitig darauf zu grillen und zu essen. So steht also nur der Grill draußen und gegessen wird drinnen, aber der Geruch von gegrilltem Fleisch ruft trotzdem bei mir sofort das Gefühl von Sommer, Sonne und Freiheit hervor!

Angegrillt haben wir dieses Jahr mit Putenröllchen mit Erdbeer-Gurken-Salat. Die Putenröllchen habe ich nach einem Rezept aus dem kleinen GU-Büchlein "Grillen" zubereitet. Dafür habe ich Putenschnitzel mit Senf bestrichen und mit Serranoschinken und je einer getrockneten Aprikose belegt. Zu diesem fruchtigen Fleisch passt ein fruchtiger Salat, und so habe ich mal wieder den fabulösen Erdbeer-Gurken-Salat mit Basilikum zubereitet, den ich schon vor 2 Jahren für mich entdeckt habe! Fazit: ein prima Einstieg in die Grillsaison 2012! Jetzt muss nur das Wetter wieder etwas besser werden...



Gegrillte Putenröllchen mit Erdbeer-Gurken-Salat
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 Salatgurke
ca. 350g Erdbeeren
Eine Handvoll Basilikumblätter
1 EL Crema di Balsamico bianco (ersatzweiße Balsamico-Essig)
1 TL Akazienhonig
3 EL Walnussöl
frisch gemahlener Pfeffer
300g dünne Putenschnitzel
Salz, Pfeffer
2 TL Senf
3 dünne Scheiben Serranoschinken
6 getrocknete Aprikosen
1 EL Olivenöl

Zubereitung:
Zunächst den Erdbeer-Gurken-Salat vorbereiten. Dafür die Gurke schälen. In grobe, mundgerechte Würfel schneiden. Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Basilikum waschen, trocken schütteln und grob hacken. Alles miteinander vermischen.

Für das Dressing die Crema di Balsamico bianco, den Akazienhonig und das Walnussöl miteinander vermischen, mit Pfeffer würzen. Dressing unter die Erdbeeren und Gurken mischen und den Salat abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen, während die Putenröllchen vorbereitet werden.

Putenschnitzel unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen. Schnitzel zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie legen und mit einem Plattiereisen oder einem schweren Kochtopf platt klopfen. In 6 ungefähr gleich große Stücke zerteilen. Schnitzel auf einer Seite mit Salz und Pfeffer würzen und dünn mit Senf bestreichen. Die Schinkenscheiben längs halbieren und je eine Schinkenhälfte auf die mit Senf bestrichenen Putenschnitzel legen. Auf jedes Schnitzel eine Aprikose legen und die Schnitzel aufrollen. Mit einem Zahnstocher oder einer Rouladennadel feststecken. Jedes Röllchen von außen mit etwas Olivenöl bestreichen.

Röllchen auf dem heißen Grill (oder ersatzweise in der Pfanne) ca. 10 Minuten goldbraun grillen, dabei öfter wenden. Mit dem Erdbeer-Gurken-Salat servieren.

Kommentare

  1. Hmmmmmmmmmmmmmmm................ :-)!!!

    AntwortenLöschen
  2. Lecker!

    Bei uns gab es am Pfingstwochenende auch Erdbeer-Gurkensalat :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Das muss ich umbedingt mal ausprobieren. Das sieht total lecker aus. :)
    Liebe Grüße, Elly

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmh, das klingt gut, sieht lecker aus - ich bin dabei!

    LG vom KleinenLieschen ♥

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Teller!
    Und ohja, das Rheinstrandbad mit temperiertem Außenbecken - da erinnere ich mich noch SEHR gut dran :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herrlich, oder? Ich habe das Rheinstrandbad erst dieses Jahr für mich entdeckt und bin ganz begeistert!

      Löschen
  6. Jetzt erst angegrillt? Hab ich bestimmt schon seit 2 Monaten hinter mir ;-) Aber schön ist es immer wieder :) Den Salat probiere ich sicher mal aus!

    AntwortenLöschen
  7. Erdbeer & Gurke? Klingt aussergewöhnlich - aber bestimmt nicht unlecker =)
    Das Gericht sieht sehr schmackhaft aus!

    LG Lunetta

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin im Moment ganz verrückt nach der Kombi von Herzhaftem und Früchten...
    demnächst gibts bei mir eine Blaubeersalsa zu bestaunen ;)

    AntwortenLöschen
  9. @alle: Vielen lieben Dank für eure Kommentare! Die Kombination von Erdbeere und Gurke klingt zwar gewagt, ist aber supergut!

    @Maren Maria: Blaubeersalsa hört sich auch toll an! Ich habe gestern Rhabarber-Tomatenketchup gemacht und bin auch schon ganz gespannt auf den Geschmackstest!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen