Dienstag, 5. Juni 2012

Couscous-Salat mit Petersilie und Joghurtdip

Mit den sommerlichen Temperaturen wächst auch mein Bedürfnis nach schneller, leichter Küche und meine Lust auf Salate. Einer meiner liebsten Sommersalate ist Tabouleh, weil er ruckzuck zubereitet ist, immer wieder abgewandelt werden kann und einfach gut schmeckt. Ich habe in den letzten Jahren auch schon zwei Tabouleh-Rezepte veröffentlicht, ihr findet sie hier und hier

Und heute gibt es das dritte Tabouleh-Rezept auf diesem Blog! Der feine Unterschied zu den bisherigen Rezepten: es handelt sich diesmal um einen Couscous-Salat mit Petersilie und Joghurtdip. Bei den beiden bereits veröffentlichten Tabouleh-Rezepten habe ich jeweils Bulgur verwendet. Mit Bulgur schmeckt Tabouleh auch sehr gut, aber diese Version hier mit Couscous gefällt mir sogar noch besser, da Couscous etwas zarter ist als Bulgur. 
Das Rezept habe ich aus dem Kochbuch "Vegetarisch" des Zabert Sandmann Verlags, aus dem ich schon sehr viel gekocht habe.


Couscous-Salat mit Petersilie und Joghurt 
(für 2 Portionen)

Zutaten:
100g Instant-Couscous
Salz, Pfeffer
1/2 rote Paprika
1 Tomate
1 Frühlingszwiebel
1/2 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4-5 Stängel Petersilie
3-4 Stiele Minze
1/2 TL gemahlener Koriander
1,5 EL Weißweinessig
2 EL Olivenöl
250g Naturjoghurt

Zubereitung:
Couscous mit 125ml kochendem Salzwasser übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen.

Derweil die Paprikaschote halbieren, Stiel und Kerngehäuse entfernen, Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden. Tomate waschen, halbieren, Strunk und Kerne entfernen und Tomate in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebel putzen, Wurzelbüschel und welke Blätter entfernen. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln. Blätter von den Stängeln zupfen und fein hacken. Alles in eine Salatschüssel geben und mit dem Koriander sowie Salz und Pfeffer würzen.

Gequollenen Couscous mit einer Gabel auflockern. Couscous zum Gemüse in die Schüssel geben. Essig und Öl zugeben, gut untermischen. 

Minze waschen, trocken schütteln und die Hälfte der Blätter fein hacken. Restliche Minzeblätter grob zerrupfen. Joghurt mit Salz, Pfeffer und etwas Koriander würzen. Fein gehackte Minzblätter unterrühren.

Grob zerrupfte Minzeblätter über den Couscous-Salat geben. Mit dem Joghurt servieren.

Tipp: Dieser Couscous-Salat eignet sich auch prima als Büro-Mittagessen! Einfach etwas mehr davon machen und am nächsten Tag ins Büro mitnehmen.

Kommentare:

  1. Liebe Juliane,
    was gäbe ich jetzt um ein Schüsselchen dieser Köstlichkeit. Tausche auch gegen Schokoladenkuchen vom Kindergeburtstag!
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie lecker sind das denn aus! Vielen Dank für's Posten :) Habe ihn mir gleich abgespeichert und wird Donnerstag Mittag nachgemacht.

    AntwortenLöschen
  3. Couscous ist so ein schnelles und leichtes Sommeressen. Und dabei, Achtung, mein neustes Lieblingsrezeptebeschreibungswort kommt wieder: *variabel* :)

    AntwortenLöschen
  4. Yummi. Ich liebe Couscous- und Dein Rezept hört sich sehr verführerisch an.
    Vielen Dank! Wird bestimmt probiert...

    AntwortenLöschen
  5. Genau so liebe ich Couscous! Ein wunderbarer Salat und wie immer ein schönes Foto! Kommt sicher in den nächsten Tagen auf den Tisch!
    LG Ariane

    AntwortenLöschen
  6. Jo - ich werde das auch nachkochen - klingt herrlich leicht und leeeeecker!

    Liebe Grüße
    von Anja

    AntwortenLöschen
  7. Oho….den werde ich mir auch gleich mal notieren…ich liebe Couscous…und so als Salatvariante…mmmmmmm…mums wie der Schwede sagt ;o)…enne..vielen Dank für den vega Kochbuch Tipp…wir haben hier ein Exemplar, was wirklich nicht sehr zum vega Kochen verführt…
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Juliane,
    ich hab ein Rezept von Nicole Stich für mich abgewandelt: zum Couscous kommt noch Zitronensaft. Und das Gemüse (meistens Zwiebel, Zucchini, Paprika) dünste ich in etwas Olivenöl bissfest an, gewürzt wird mit Ras el Hanout. Das gegarte Gemüse kommt dann mit rohen Frühlingszwiebeln und klein geschnittenen Tomaten zum Couscous. Serviert wird mit saurer Sahne oder (und das habe ich gestern ausprobiert) in dem restlichen Fett vom Gemüse etwas angebratenen Ziegenfrischkäse (Rolle in Scheiben geschnitten).
    Liebe Grüße
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  9. Mmmhh, klingt köstlich. Habe gerade die Einkaufsliste geschrieben. :-)
    Vielen Dank fürs Teilen!

    Liebe Grüße! bine

    AntwortenLöschen
  10. Juliane, danke, das bereichert wieder meinen Speiseplan, denn Salat geht bei mir immer und Couscous mag ich sowieso sehr gerne !!

    Ich hatte heute auch Holunderblüten-Vormittag *lach* !!

    Bei mir gab es Holunderblütensirup
    Holunderblütenessig
    Holunderblüten-Apfel-Gelee (Kindervariante
    Holunderblüten-Gelee mit Weißwein

    Wir lieben alles von dieser Pflanze, auch die dunklen Beeren !!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  11. @Nina: Och, so einem Stück Schokoladenkuchen wäre ich gerade auch nicht abgeneigt!

    @Mia: Das freut mich! Dann gutes Gelingen und guten Appetit :)

    @grain de sel: Hihi, "variabel" ist neben "unkompliziert" auch meine Lieblingsbeschreibung für Essen...

    @Simone: Sehr schön, das freut ich!

    @Ariane: Vielen lieben Dank! Bei mir wird es den Salat sicherlich auch noch öfters geben...

    @Anja: Freut mich! Dann gutes Gelingen und guten Appetit beim Nachkochen :)

    @Maren: Das Kochbuch "Vegetarisch" vom Zabert Sandmann Verlag (leider ohne Autorenangabe) ist wirklich sehr zu empfehlen, und noch dazu bei dem kleinen Preis von 4,95 Euro - das Geld ist wirklich gut investiert, sehr schöne alltagstaugliche vegetarische Rezepte! Und Deinen neuen Blog verfolge ich jetzt gleich mal :-))

    @Sibylle: Die Variante von Nicky ist auch gut, habe ich auch schon ausprobiert! Danke fürs Erinnern :)

    @Bine: Oh, das freut mich! Dann gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du den Salat nachkochst.

    @Renate: Oh wie toll! Ich würde auch so gerne noch mehr mit Holunder machen, aber mir läuft die Zeit davon... beide Gelee-Varianten hören sich sehr lecker an, und Holunderblütenessig kann ich mir auch super vorstellen, schmeckt sicherlich schön aromatisch-mild! Mhmmmm...

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lecker! Hab gestern den Salat gemacht, heute gibt's das gleiche noch einmal. Fotos hier zu sehen: http://binedoro.blogspot.de/2012/06/couscous-salat-mit-petersilie-und.html
      Vielleicht magst du ja mal bei mir vorbeischauen. :-)

      Liebe Grüße!
      bine

      Löschen
    2. Yummy, sieht ebenfalls sehr gut aus bei Dir! Freut mich, dass Du den Salat nachgemacht hast und er Dir auch so gut geschmeckt hat wie mir!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  12. Vielen Dank für das tolle Rezept und die Inspiration (Knobi rein - hmm...) Jedenfalls mag ich noch ergänzen, dass Couscous Salat sich auch 2-3 Tage im Kühlschrank hält und er nach der Lagerung, vor dem Verzehr, mit einem Schuss Olivenöl wieder lockerer wird.

    Viele Grüße,
    Christoph

    AntwortenLöschen

Printfriendly