Montag, 25. Februar 2013

Vegetarisches Chili con Couscous

Meckern über den anhaltenden Winter ist ja gerade im Trend! Ok, von mir aus könnte auch so langsam der Frühling kommen. Aber der Winter hat ja auch schöne Seiten, denn wer hat im Sommer schon Lust auf deftig-scharfe Eintöpfe wie dieses vegetarische Chili con Couscous? Für einen kalten Wintertag ist dieses Rezept aus der Zeitschrift "Essen & Trinken", Ausgabe 2/2013 aber genau das Richtige. Heiß serviert, mit einem großen Klacks kühler Crème fraiche, schön scharf abgeschmeckt... herrlich! Ausnahmsweise habe ich auch mal eine größere Menge gekocht, das Rezept reicht je nach Hunger für 4-6 Portionen und lässt sich am nächsten Tag prima noch mal aufwärmen.

 

Vegetarisches Chili con Couscous
(für 6 Portionen)

Zutaten:
300ml Tomatensaft
150g Couscous
1 Gemüsezwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Karotten
1 Dose ganze geschälte Tomaten (400g)
1 Dose Kidneybohnen (250g)
1 Dose kleine weiße Bohnen (250g)
1 kleine Dose Mais (185g)
3 EL Olivenöl
3 TL gemahlenes Chilipulver
1 EL gemahlener Kreuzkümmel
1l Gemüsebrühe
80ml Schlagsahne
Salz, Pfeffer
3 EL Limettensaft
2-3 Stiele frischer Koriander
200g Crème fraiche

Zubereitung:
Tomatensaft kurz aufkochen. Couscous in eine Schüssel geben, mit dem kochenden Tomatensaft übergießen und abgedeckt ca. 20 Minuten quellen lassen. Danach mit einer Gabel auflockern.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Karotte schälen und in feine Würfel schneiden. Tomaten in der Dose mit dem Messer kleinschneiden. Kidneybohnen, weiße Bohnen und Mais in ein Sieb abgießen, mit kaltem fließenden Wasser abspülen und abtropfen lassen.

In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten, dann die Karotten zugeben. Kurz mitdünsten, dann das Chilipulver und den gemahlenen Kreuzkümmel zugeben. Ebenfalls kurz andünsten. Tomaten mit Saft sowie die Gemüsebrühe zugießen. Alles aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Kidneybohnen, weiße Bohnen, Mais sowie den gequollenen Couscous zugeben. Eintopf nochmals aufkochen lassen. Alles 5 Minuten köcheln lassen, dann die Sahne unterrühren und das Chili mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen.

Koriander waschen, trocken schütteln, die Blättern von den Stängeln zupfen und grob hacken. Chili portionsweise in tiefe Teller füllen. Mit einem großen Klecks Crème fraiche und dem gehackten Koriander servieren.

Und wie ist die Stimmung bei euch? Team Winter oder doch Team Frühling?

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus und da meine Töchter keine grossen Fleisch-Fans sind, das perfekte Chili con .... ;-)
    Wir in den nächsten Tagen nachgekocht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich! Dann gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du es nachkochst.

      Löschen
  2. Ein tolles Chili! Gefällt mir sehr! Der nächste "VeggiDay" kann kommen, das Rezept steht auf der Liste, danke und liebe Grüße
    Ingrid

    Ps. Das jetzige Wetter kann ganz schnell verschwinden, doch so ein Chili geht auch bei Hitze und wie :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Und du hast recht, Chili geht auch im Sommer, warum nicht? :)

      Löschen
  3. oh, das sieht aber lecker aus. Wir sind hier auch gerade auf dem Veggie Trip und CousCous Bohnen und Mais kommen auch immer seht gut an. Das werde ich auf alle Fälle mal testen.

    Danke und liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann passt das Rezept ja perfekt! Das freut mich!

      Löschen
  4. Nein, über den Winter meckere ich mal nicht. Ja, und schon gar nicht beim Anblick deines deftigen Eintopfes. Sieht super lecker aus und ich würde jetzt gleich einen Teller davon verputzen.
    Einen lieben Gruß,Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so lässt sich das Winterwetter aushalten! Aber es wird ja jetzt auch hoffentlich langsam mal Frühling...

      Löschen
  5. Das ist ja eine gute Idee. Ich liebe Couscous und bin immer wieder für neue Varianten zu haben. Das muss ich auf jeden Fall nachkochen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Couscous auch total gern: Geht ratzfatz, passt zu so vielem, total verschieden kombinierbar... herrlich!

      Löschen
  6. Definitiv Team Frühling!!! Habe mir erst heute wieder erneut einen großen Strauß Tulpen gegönnt. Ich komme derzeit einfach an keiner Tulpe vorbei, die ich nicht total schön finde und haben will. So hole ich mir den Frühling einfach selbst in die Wohnung, wenn er schon nicht freiwillig da draußen sein will. Das Chilli hört sich auch lecker an. Da ich zufällig Bulgur im Hause habe, wird wohl der als Couscous-Ersatz dienen müssen.

    Liebe (im Herzen frühlingshafte) Grüße von der Luna

    P.S.: deinen ZDF-Auftritt fand ich übrigens sehr gut. Toll, dass man mal einen Blick in deine Küche werfen konnte ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich widerstehe momentan noch den Tulpen, aber ich bin langsam aber sicher auch klar Team Frühling! Und freut mich, dass Dir mein Auftritt gefallen hat :)

      Löschen
  7. OH ja, ich meckere auch sehr gerne übers Wetter - eigentlich unnötig. Dein vegetarisches Chili sieht aber wirklich köstlich aus, damit ließen sich die eisigen Temperaturen durchaus noch ein Weilchen aushalten :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, damit lässt sich´s aushalten! Aber der Frühling darf trotzdem gerne kommen :)

      Löschen
  8. Hallo liebe Juliane,
    ich bin auch definitiv Team Frühling. Der Winter ist zwar bei uns in Salzburg noch wunderschön, aber schon langsam sehne ich mich nach mehr Sonne, Blumen und Wärme. Wie auch Luna schrieb sind Tulpen gerade meine absoluten Lieblinge, wie auch unzählige andere Frühlingsblumen. Kann es gar nicht mehr erwarten, bis im Garten die ersten Krokusse ihre Köpfchen aus dem Schnee recken.

    Dein Chili habe ich heute nachgekocht, für zwei hart arbeitende Männer und mich (auch hart arbeitend, versteht sich). Es ist sehr gut angekommen und ist genug, um es für ein zweites Ma(h)l einzufrieren. Es ist jedoch meines erachtens eher ein winterlicher Eintopf als ein Chili. Irgendwie fehlt mir ein bisschen das ... "Chili-Feeling" und die Sahne passt mir nicht ins mexikanische Konzept. Aber trotzdem sehr lecker und vor allem easy!

    Ich schicke dir ganz liebe Grüße aus dem verschneiten Salzburg,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh.... Salzburg! Wie schön. Und ja, für ein echtes Chili könnten wohl noch ein paar getrocknete Chilischoten rein und keine Sahne. Aber so genau hab ich´s nicht genommen, hauptsache lecker!

      Liebe Grüße zurück nach Salzburg!

      Löschen
  9. yummy - mit deinem Rezept habe ich heute dem Couscous wieder eine Chance gegeben (ich habe noch nie ein leckeres Gericht mit Cousous gemacht, das ich nochmal kochen würde ;-)
    Es hat geschmeckt! Bei uns wars jedoch nicht vegetarisch, habe den Rest Chorizo reingeschnippelt, dass ich noch von der Schmorhuhn-Chorizo-Pasta übrig hatte. Hat es noch ein bisschen schärfer gemacht!
    Danke fürs Rezept, vielleicht werd ich ja auch noch mit Couscous warm ;-)

    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich aber, dass Du dank dieses Rezepts ein positives Couscous-Erlebnis hattest :) Was hat Dir bisher bei Couscous nicht geschmeckt? War er Dir zu fad? Ich bin nämlich ein großer Couscous-Fan und kann mir gerade gar nicht vorstellen, was einem daran nicht schmecken könnte...

      Liebe Grüße!

      Löschen

Printfriendly