Printfriendly

Powered by Blogger.

Ziegenkäse-Parfait in Cantuccinibröseln mit Cassisfrüchten

Ihr seid noch auf der Suche nach einem ausgefallenen Dessert fürs Osteressen, das sich gut vorbereiten lässt und ordentlich was hermacht? Dann empfehle ich euch dieses Ziegenkäse-Parfait in Cantuccinibröseln mit Cassisfrüchten nach einem Rezept aus Nicole Stichs neuem Kochbuch "Sweets", das ich euch hier schon näher vorgestellt habe. Das Parfait ist nicht für Spontanaktionen geeignet, da die Cassisfrüchte 12 Stunden durchziehen müssen und auch das Parfait selbst für mindestens 12 Stunden in den Tiefkühler wandert. Dafür lässt es sich eben prima schon am Vortag zubereiten und ermöglicht so eine entspannte Menüfolge. Ich fand die Kombination von zartschmelzendem Parfait mit crunchigen Keksbröseln und saftig-aromatischen Früchten absolut überzeugend! Also nichts wie ran...


Ziegenkäse-Parfait mit Cassisfrüchten
(für 4 Portionen)

Zutaten:
Für die Cassis-Früchte:
100g Sauerkirschen (aus dem Glas)
2 kleine Birnen
1 kleiner Zweig Rosmarin
2 EL Vanillezucker
500ml schwarzer Johannisbeersaft
Für das Parfait:
4 Eigelb (Größe L)
2 EL Vanillezucker
2 EL Honig
75g milder Ziegenfrischkäse (ich nehme immer Chavroux)
200g Sahne
ca. 75g Cantuccini

Zubereitung:
Als erstes die Cassisfrüchte zubereiten. Dafür die Birnen schälen, vierteln und entkernen. Rosmarin waschen und trocken schütteln. Birnen, abgetropfte Kirschen, Rosmarin, Vanillezucker und Johannisbeersaft in einen kleinen Topf geben, aufkochen und dann bei geringer Hitze ca. 10 Minuten offen köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen, abkühlen lassen und die Cassisfrüchte zugedeckt 12 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Jetzt das Parfait zubereiten. Dafür in einem Topf etwas Wasser bis zum Siedepunkt erhitzen und eine Metallschüssel in den Topf hängen, so dass der Schüsselboden das Wasser nicht berührt. Außerdem schon eine zweite große Schüssel oder Topf mit eiskaltem Wasser vorbereiten.
Dann die Eigelbe mit dem Vanillezucker und dem Honig in die Metallschüssel geben und über dem heißen Wasserbad mit einem Schneebesen von Hand in ca. 3 bis 5 Minuten cremig aufschlagen. Mir fällt bei so etwas spätestens nach 2 Minuten fast die Hand ab, aber Durchhalten lohnt sich! Wenn die Mischung cremig ist, die Metallschüssel in die zweite Schüssel mit eiskaltem Wasser setzen (diesmal darf das Wasser die Schüssel berühren) und die Creme kalt schlagen. Dann den Ziegenfrischkäse unterrühren. Ich habe 75g genommen und der Ziegenkäse war im Parfait klar erkennbar, aber nicht dominant im Geschmack. Wer sich lieber vorsichtig rantasten will, nimmt nur 60g Ziegenfrischkäse.

Die Sahne in einer Schüssel mit dem Handrührgerät steif schlagen. Ca. ein Drittel der Sahne unter die kalte Creme rühren. Die restliche Sahne behutsam unterrühren, damit die Masse ihre fluffige Konsistenz nicht verliert. Dann die Parfait-Masse in Timbalförmchen einfüllen, mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 12 Stunden in die Tiefkühltruhe stellen.

Wenn das Parfait serviert werden soll, die Cantuccini in einem Blitzhacker zu feinen Bröseln hacken. Cantuccinibrösel in einen tiefen Teller geben. Parfaitförmchen aus dem Tiefkühler holen, in heißes Wasser tauchen und mit einem Messer am Rand der Form entlangfahren, damit sich die Parfaits aus den Förmchen lösen lassen. Jetzt kommt der etwas heikle Part: die flutschigen Parfait-Kugeln in den Cantuccini-Bröseln wälzen und auf die Servierteller setzen. Beiseite stellen und die Parfaits 5 bis 10 Minuten antauen lassen. In der Zwischenzeit die eingelegten Cassisfrüchte durch ein Sieb gießen. Den Saft auffangen. Rosmarinzweig entsorgen. Den Saft in einen kleinen Topf geben und offen bei mittlerer bis starker Hitze um ca. zwei Drittel einreduzieren lassen. Die Cassis-Früchte portionsweise auf den Tellern mit den Parfaits verteilen und mit dem eingekochten Sud beträufeln.



Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Kommentare

  1. Was von Nicky stammt ist sowieso klasse - und das hier kann ich mir super gut vorstellen. Vor allem auch bei dem etwas kühleren Wetter hat Ziegenkäse so etwas füllendes, wärmendes an sich, finde ich.

    Gefällt mir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nickys Rezepte sind einfach eine Bank! Ich mag Ziegenfrischkäse ja sowieso total gerne und in Kombination mit den Cantuccinibröseln und den Cassisfrüchten fand ich das Parfait einfach spitze.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das klingt fantastisch! Werde ich mir merken bzw. das Buch zulegen.

    LG bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das Buch nur empfehlen - gefällt mir richtig gut!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Das klingt verboten gut! Und wie es der Zufall will, habe ich einen Chavroux daheim, der über die Feiertage aufgebraucht werden muss. Ich seh schon kommen, dass wir nach Ostern auf Diät müssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmja, die Gefahr, etwas kürzer treten zu müssen, sehe ich auch, seitdem ich "Sweets" im Haus habe ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Très chic - etwas zum Eindruck schinden! Auf Nicky ist einfach Verlaß - so sind wir das gewohnt!

    Schöne Ostern und viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es! :-) Dir und Deinem Habib auch ein frohes Osterfest und liebe Grüße zurück!

      Löschen
  5. Wow - das ist ja mal ein ausgefallenes Dessert. Ich hab´s mir gerade ausgedruckt. Wie gut, daß ich morgen einen Bummel in mein Lieblingsbuchgeschäft mache ;-)
    Danke für den Tipp,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern! Dann hoffe ich, dass Du fündig geworden bist und wünsche Dir frohe Ostern.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  6. Das sieht ja super lecker aus!
    Mal was ganz anderes.
    Ich glaub das Buch muss ich mir auch mal genauer anschauen :-)

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War auch super lecker! Und ein Blick in dieses Buch lohnt sich auf jeden Fall.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  7. Da muss mein Ziegenkäseskeptiker jetzt durch, ich werde dieses Parfait machen. Jetzt wo ich weiß, dass es sich nicht nur so lecker anhört, kann ich leider keine Rücksicht mehr nehmen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal muss man einfach Fakten schaffen ;-) Und ich fand das Parfait auch gar nicht ziegenkäsig. Wenn Du einen Ziegenkäse-Skeptiker am Tisch hast, kannst Du ja etwas weniger Ziegenkäse nehmen (60g) und dann wollen wir doch mal sehen...! ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  8. Das kann ich mir super gut vorstellen! Genial!
    Wenn wir nicht essen gehen würden am Ostersonntag, stünde ich schon in der Küche :)
    Schöne Ostern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Parfait läuft ja nicht davon - bei nächster Gelegenheit dann :-) Dir auch schöne Ostern.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen