Donnerstag, 25. April 2013

GYO: Tomaten, Mangold und Peperoni dürfen langsam auf den Balkon

Es wird mal wieder Zeit für ein Update meiner "Grow your Own"-Aktivitäten! Ich möchte ja dieses Jahr möglichst viel Gemüse und viele Kräuter auf meinem Balkon anpflanzen und habe dafür schon im März angefangen, das Gemüse aus Samen vorzuziehen

Hier seht ihr den aktuellen Stand meiner Tomaten-Farm. Mittlerweile haben alle 12 Samen gekeimt, ich freue mich also auf eine Tomatenschwemme! Ich habe die Pflänzchen noch in ihrem Fensterbank-Treibhaus gelassen, bei gutem Wetter dürfen sie aber schon raus auf den Balkon und sich an das Leben "draußen" gewöhnen. Nächstes Wochenende werde ich die Tomatenpflanzen wahrscheinlich in größere Töpfe umtopfen.


Und hier seht ihr den Mangold. Ich habe ihn inzwischen aus dem Eierkarton, in dem ich die Samen vorgezogen habe, umgepflanzt in einen größeren Topf. Bei warmem Wetter steht der Topf bereits draußen auf dem Balkon. Wenn kältere Temperaturen vorhergesagt sind, hole ich ihn wieder rein.Der Topf wird vermutlich bald zu klein werden für die vielen Pflänzchen, aber aktuell geht es noch.


Außerdem haben alle 4 Peperoni-Samen gekeimt. Die Pflänzchen sind aber bis auf eine noch recht klein und dürfen daher noch eine Weile im Fensterbank-Treibhaus bleiben, wo ich sie etwas hätscheln kann.

Kräuter habe ich auch noch auf dem Balkon. Den langen Winter draußen überlebt haben gut eingepackt der Zitronenthymian, die glatte Petersilie und die Mojito-Minze. Die Minze hat den Winter außerdem dazu genutzt, sich im gesamten Topf auszubreiten. Die Hälfte der gewucherten Minze-Wurzeln habe ich schon wieder herausgerissen. Die verbleibende Minze wird trotzdem noch genug abwerfen für Hugo, Tabouleh & Co.  :-) Weitere Kräuter sind auch noch geplant, die werde ich aber erst Mitte Mai, nach den Eisheiligen, einpflanzen.

Wie sieht es bei euch aus? Wächst und gedeiht alles auf eurem Balkon? Oder gibt es schon die ersten Verluste?

Kommentare:

  1. Die Tomaten wachsen und gedeihen in allen möglichen Größen - wenn ich die 12 Pflanzen alle zur Ernte bringe, dann gibt's Tomatensalat, bis er mir zu den Ohren rauskommt. :-) Meine Paprika sind auch noch recht klein, aber dafür sind auch bei mir alle gekommen. Ansonsten wuchern die Radieschen wie wild... Das ist soooo spannend, das alles!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe der Tomatenschwemme auch freudig entgegen :-) Und mir geht es wie dir, ich finde das superspannend, wie alles wächst und gedeiht, einfach toll! Dir auch weiterhin einen grünen Daumen und ganz liebe Grüße!

      Löschen
  2. Guten Morgen Juliane,
    wenn doch nur schon ständig richtiges Balkon-Wetter wäre. Mein Balkon ist schon total grün und ich freu mich jeden Morgen schnell noch mal nachzusehen, ob alles gut ist. Was freu ich mich drauf jeden Abend dort essen zu können! Und besser schmecken wird das selbst gezüchtete Gemüse auch noch... von mir aus kanns gleich morgen so weit sein ;)
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da freue ich mich auch schon wieder sehr drauf! Gerade ist´s ja leider gar nichts mit Balkonien, der Frühling legt eine ziemlich nasse Pause ein und bremst mich aus in meinen Balkon-Ambitionen...

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Hallo Juliane, super was Du da so alles heranziehst, hab ja nicht so den grünen Daumen, um Pflanzen selbst heranzuziehen, muss also immer für jedes Frühjahr neu einkaufen ;-) Bisher haben ohne jegliche Pflege zwei Thymianplanzen und eine Minze überlebt. Meine Frage nun: wie überwintern Deine eingepackt auf dem Balkon? Schneidest Du sie im Herbst zurück? Sowas hab ich bisher noch nie getan und trotzdem haben sich Thymian und Minze zurück ins Leben gekämpft :-0 Herzlichst Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schneide die Pflanzen im Herbst radikal zurück und umwickle die Töpfe mit Kokosmatten und/oder dicken Kartoffelsäcken. Zwischen Balkonboden und Topfboden kommt auch eine Kokosmatte. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. Wie groß sind deine Kräutertöpfe und wie verpackst du sie, damit sie den Winter im Freien überleben? Obwohl ich einen Grünen Daumen habe, ist das etwas, das mir nie gelingt. Bei mir sind die Kräuter immer nur einjährig, obwohl das sehr schade ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kräutertopf ist ca. 30x30 cm groß und ca. 50cm hoch. Ich umwickle den Topf mit Kokosmatten und/oder Kartoffelsäcken, zwischen Balkonboden und Topfboden kommt auch eine Kokosmatte. Klappt super! Aber ich habe auch robuste Pflanzen im Gartencenter gekauft, nicht die hochgezüchteten Kräuter aus dem Supermarkt.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
    2. Danke für die Erklärung. Mein Topf war nie so tief. Ich versuch es dieses Jahr dann auch mal mit einem tieren Topf. Ich bin gespannt, ob es dann klappt ;-)

      Löschen

Printfriendly