Printfriendly

Powered by Blogger.

Saisonkalender für heimisches Obst & Gemüse: April

Angeregt durch die Lektüre von "Grüner kochen!" und meinen "Grow your own"-Experimenten, habe ich mir vorgenommen, künftig jeden Monat einen Saisonkalender für heimisches Obst und Gemüse zu veröffentlichen, als Erinnerung für mich selbst und Service für euch, um sich jeden Monat bewusst zu machen, was gerade Saison hat! 

Als erstes ein Update zum Stand meiner Grow your own-Bemühungen: 9 von 10 Tomatensamen haben gekeimt. Alle 4 Peperonisamen haben gekeimt, ebenso alle 10 Mangoldsamen (siehe Foto). Ich sehe also einer Mangold- und Tomatenschwemme entgegen...


So, und jetzt zum Saisonkalender! Ich habe für die Erstellung auf diese beiden Quellen zurückgegriffen:

Im April haben also folgende heimische Obst und Gemüse Saison: Rhabarber, Spinat und Lauch. Für Rhabarber und Spinat habe ich bereits einige Rezepte verbloggt, für Lauch relativ wenige.

Empfehlen kann ich euch folgende Rhabarber-Rezepte:
Der Rhabarber-Käse-Blechkuchen ist einfach zuzubereiten und schmeckt umwerfend gut! Ich habe damals wahre Begeisterungsstürme geerntet, als ich ihn zu einem Fest mitgebracht habe. 


Außerdem habe ich dank der Zeitschrift "Brigitte" das perfekte Rhabarber-Kompott entdeckt und bereite es seitdem nur noch so zu! Konsistenz und Geschmack sind dabei perfekt. 


Und jetzt noch ein pikantes Rezept mit Rhabarber, das eher für Ende April passt, wenn es heimischen Spargel gibt: Die Hähnchen-Keule auf Spargel und Rhabarber kocht sich quasi von alleine im Backofen und die Kombination von Spargel und Rhabarber, so ungewöhnlich das auch klingt, passt ganz hervorragend!


Rezepte mit Spinat habe ich auch in allen möglichen Variationen auf dem Blog.
Allen Pasta-Fans empfehle ich diese scharfen Vollkorn-Nudeln mit Spinat, Feta und Kresse.


Für alle Low Carb-Fans geeignet (und auch sonst sehr lecker) ist dieses Puten-Saltimbocca mit Spinat-Linsen-Salat.

 

Und wenn es mal etwas Edleres sein darf, lege ich euch die Linguine mit zartrosa Lamm und Spinat-Pesto ans Herz.


Nach Rezepten mit Lauch musste ich etwas länger suchen, aber ich bin fündig geworden. Das Lachs-Filet mit Wasabi-Lauch-Püree ist ruckzuck zubereitet und schmeckt durch die leicht scharfe Wasabi-Note schön frisch!


Außerdem gibt es jetzt wieder Bärlauch! Ich liebe Bärlauch und habe schon viele Bärlauch-Rezepte veröffentlicht. Mein absolutes Lieblingsrezept mit Bärlauch sind die Bärlauch-Ziegenkäse-Penne mit gerösteten Pinienkernen. Zum Reinlegen!



Und was kommt bei euch im April auf den Tisch?

Kommentare

  1. Hallo Juliane,
    die Bärlauch-Penne hören sich ja genial an, sind sofort vorgemerkt. Dein Bärlauch-Schmarrn auch!
    Hm ... ich muss am Samstag mal wieder auf dem Markt gehen und schauen, was ich da an regionalem Gemüse bekomme. Bei mir kommen jedenfalls im April noch keine Erbeeren oder Spargel auf den Tisch!
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch schon wieder auf den Markt-Besuch am Samstag und lasse mich dann vom Angebot inspirieren :) Erdbeeren gibt es bei mir erst, wenn das Büdchen vom Erdbeerbauer bei uns im Ort da steht.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
    2. Und die Penne habe ich schon nachgemacht. Waren total lecker, danke für das Rezept! Als nächstes steht noch der Bärlauch-Schmarrn an, und dann sehe ich mich bald mal nach Rhabarber um :-)
      Grüsse,
      Sarah

      Löschen
  2. Saisonales Gemüse ist einfach das Beste! Wer will schon Tomaten im Winter? Ich will das auch immer auf meinem Blog mit einbauen, deshalb gibt es das "Saisongemüse" bei mir. Ich muss dieses Spinatpesto unbedingt mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal werde ich ja doch schwach und es gibt bei mir Tomaten im Winter... aber im Sommer, wenn sie Saison haben, schmecken sie eben einfach am besten! Der Saisonkalender soll auch für mich eine Erinnerung sein, was gerade Saison hat - und was eben nicht...

      Löschen
  3. Da kriegt man ja richtig Hunger! Die Hähnchenkeule sieht richtig toll dekoriert aus - Kompliment :-)
    Liebe Grüße und guten Hunger ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich hätte jetzt auch riesig Lust auf so ein Stück Rhabarber-Käse-Blechkuchen... mhmmmmmm!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  4. dieser Post ist ne tolle Idee - danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, freut mich, dass Dir die Idee des Saisonkalenders auch gefällt!

      Löschen
  5. der Saisonkalender mit den passenden Rezepten dazu ist eine richtig tolle Idee :-) Und die Rezepte sind zum reinlegen, genau mein Geschmack!
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße Simone

    AntwortenLöschen
  6. Super Idee, der Saisonkalender! Ich verkneife mir auch noch ganz beharrlich Erdbeeren zu kaufen, obwohl ich sie so liebe.
    Wusste bis eben nicht, dass mir auch schon um halb 10 morgens beim Gedanken an Bärlauch-Ziegenkäse-Penne der Magen knurren kann :D Die werden heute Abend direkt gekocht.
    Viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erdbeeren gibt es bei mir auch erst dann, wenn der Erdbeerbauer hier im Ort sein Büdchen aufbaut! Dann gibt´s aber kein Halten mehr und ich esse Erdbeeren satt...
      Und die Bärlauch-Ziegenkäse-Penne sind eine SEHR gute Wahl!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  7. Danke für die Idee mit dem Saisonkalender. Wenn ich durch deinen Blog erinnert werde, gelingt es mir hoffentlich, noch mehr saisonal einzukaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern! Für mich selbst ist es auch eine gute Erinnerung, saisonaler einzukaufen und mir bewusster zu machen, was gerade Saison hat und was nicht.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  8. Das ist eine super Idee, da werde ich hoffentlich etwas saisonaler einkaufen!

    AntwortenLöschen
  9. Die Bärlauch-Ziegenkäse-Penne klingen köstlichen und kommen auf die Nachkochliste. Ich muss jetzt dann endlich mal Bärlauch sammeln gehen.

    Übrigens, die Idee, Samen im Eierkarton keimen zu lassen, finde ich genial. Muss ich mir merken. Ich habe gestern auch Wildtomaten und Zuckerschoten ausgesät und bin schon gespannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bärlauch-Ziegenkäse-Penne sind ratzfatz zubereitet und superlecker, ein echtes Knaller-Rezept! Kann ich nur empfehlen. Und mit dem Anzüchten in Eierkartons klappt das bisher super, ich bin ganz begeistert :)

      Löschen
  10. Eine großartige Idee Juliane. Und dann noch mit Rezepte!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass Dir die Idee so gut gefällt! Liebe Grüße!

      Löschen
  11. Na das ist doch mal ein Superservice hier! :) Den Alnatura-Saisonkalender nutze ich auch immer mal wieder zum Nachschlagen. Allerdings kann frau in diesem Jahr wohl bei der Freilandware locker nochmal 4 Wochen weiter rechnen. Die Natur ist ganz schön im Rückstand durch den kalten März. Wenn Du gerne Rhabarber magst, empfehle ich Dir auch gerne meine Maishähne mit Rhabarber und Zimtpolenta
    http://www.arthurstochterkochtblog.com/2010/05/kleiner-umweg-maiskapaun-mit-rhabarber.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt... heute auf dem Markt gab es nur sehr wenig Rhabarber, und der stammte dann auch aus dem Treibhaus. Ansonsten überall noch Rosenkohl & Co. Deinen Maishahn mit Rhabarber und Zimtpolenta merke ich mir aber, wenn´s dann endlich soweit ist und heimischen Freiland-Rhabarber gibt, ist das fällig!

      Löschen
  12. Der Mangold sieht toll aus in der Eierschachtel. So als könnte man ihn unter den Arm klemmen und überall hin mitnehmen ;) Ich glaube, den muss ich auch noch säen.
    Und den Saisonkalender finde ich eine sehr schöne Idee!

    Liebe Grüße von inga

    AntwortenLöschen