Powered by Blogger.

Zweierlei Kartoffel-Pizza mit Speck, Ziegenfrischkäse und Rosmarin & mit Gorgonzola und Thymian

Endlich mal wieder selbstgemachte Pizza! Wenn wir Pizza essen gehen, bestelle ich eigentlich immer das gleiche, nämlich Pizza Rucola, meist mit Kirschtomaten und Mozzarella, aber Parmaschinken und Parmesan dürfen auch gerne drauf. Mein Mann macht sich bereits darüber lustig, dass ich in der Pizzeria überhaupt in die Karte schaue, denn letztlich bestelle ich dann doch immer Pizza Rucola.... na ja, ihr kennt das sicher ;-)

Wenn ich zuhause Pizza backe, experimentiere ich aber sehr gerne und habe schon Pizza Bianca mit Balsamico-ZwiebelnPizza mit Zucchinistreifen und Honig oder Pizza Bianca mit Salsa Tartufada gebacken. 

Schon lange schwärmte mein Mann immer wieder von einer Kartoffel-Pizza mit Gorgonzola, die er mal bei unseren italienischen Nachbarn mitessen durfte. Bisher hielt mich der Gedanke an eine Pizza mit Gorgonzola immer vom Nachmachen ab, denn außer Ziegenkäse, Mozzarella und Feta mag ich keinen Käse! Dann habe ich aber bei der Pizza-Rezepte-Quelle meines Vertrauens, Stephs Kleinem Kuriositätenladen, nach Kartoffelpizza-Rezepten gesucht und dabei das Rezept für eine Kartoffel-Pizza mit Speck gefunden. Perfekt, denn Speck mag ich, im Gegensatz zu Gorgonzola! Dazu noch rote Zwiebeln und Ziegenfrischkäse und meine Hälfte der Kartoffel-Pizza  war geklärt. Stephs Rezept für Kartoffel-Pizza mit Brie und Thymian diente mir auch gleich als Vorlage für die Gorgonzola-Variante. Und so gab es also neulich zweierlei Kartoffel-Pizza mit Speck, Ziegenfrischkäse und Rosmarin sowie mit Gorgonzola und Thymian. Links seht ihr meine Kartoffel-Pizza mit Speck, die rechte Hälfte habe ich mit würzigem Gorgonzola belegt.


Zweierlei Kartoffel-Pizza mit Speck, Ziegenfrischkäse und Rosmarin & mit Gorgonzola und Thymian
(ergibt 3 Pizzen)

Zutaten:
Für den Teig:
500g Mehl Typ 00 (ersatzweise auch Mehl Type 405)
5g frische Hefe
1 TL Salz
Für den Belag:
4 festkochende Kartoffeln
150g Crème fraiche
Salz, Pfeffer
1 rote Zwiebel
50g Speck (in Würfeln)
ca. 70g Ziegenfrischkäse
1 Zweig frischer Rosmarin
ca. 70g Gorgonzola
2 Zweige frischer Thymian

Zubereitung:
Als erstes den Pizzateig zubereiten. Dafür die Hefe in 300ml kaltes Wasser bröseln und mit einem kleinen Rührbesen so lange rühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Mehl und Salz in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Hefe zugeben und alles mit den Händen zu einem Teigkloß verkneten. Dann weiter mit den Händen auf der Arbeitsfläche ca. 10-15 Minuten kräftig kneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht. Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt in einer Schüssel bei Zimmertemperatur anderthalb Stunden gehen lassen.

Dann den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und 3 gleich große Teile abtrennen. Teigteile zu einer Kugel formen und in eine gut bemehlte Auflaufform setzen. Teigkugeln mit Mehl bestäuben und noch mal abgedeckt mindestens eine halbe Stunde, besser eine ganze Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Den Backofen mitsamt dem Pizzastein auf der untersten Schiene auf 250 Grad vorheizen.

Arbeitsfläche gut bemehlen. Die Pizzateigkugeln nacheinander auf der bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen von innen nach außen so flach wie möglich drücken. Wem das zu mühsam ist, kann den Teig natürlich auch mit dem Nudelholz möglichst dünn und gleichmäßig auswellen. Backpapier auf die Größe des Teigschiebers zuschneiden. Eine Pizza auf das Backpapier und den Teigschieber setzen und belegen.

Dafür die rohen Kartoffeln schälen und in möglichst dünne Scheiben hobeln. Kartoffelscheiben in eine Schüssel geben und knapp mit Wasser bedecken, damit die Kartoffeln nicht braun werden. Crème fraiche mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel schälen, halbieren und in grobe Scheiben schneiden. Rosmarin und Thymian waschen und die Blätter von den Stängeln zupfen.

 Als erstes den Teigboden mit der gewürzten Crème fraiche bestreichen, dann mit Kartoffelscheiben belegen, so dass die Kartoffelscheiben nebeneinander liegen und nicht überlappen. Die Zwiebelscheiben gleichmäßig auf der Pizza verteilen. Bis hierher ist der Belag für beide Pizzen gleich, ab jetzt unterscheiden sie sich.
Für die Kartoffel-Pizza mit Speck die Speckwürfel und die Rosmarinnadeln gleichmäßig auf der Pizza verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen. Vom Ziegenfrischkäse mit einem Teelöffel Nocken abstechen und auf der Pizza verteilen. Für die Kartoffel-Gorgonzola-Pizza den Gorgonzola in Würfel schneiden, über den Kartoffelscheiben auf der Pizza verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Thymianblättchen über die Pizza streuen.

Jede Pizza im heißen Backofen direkt auf dem Pizzastein ca. 20 Minuten backen, bis der Teig schön braun und knusprig ist. Ich schiebe die Pizza mitsamt Backpapier in den Ofen und entferne das Backpapier nach ca. 5-7 Minuten, wenn der Pizzaboden schon etwas durchgebacken ist und sich das Backpapier leicht unter der Pizza hervorziehen lässt.

Pizzen mit dem Pizzaschieber aus dem Backofen holen, kurz abkühlen lassen und dann genießen!

 

Hier seht ihr meine Pizzahälfte noch mal etwas genauer! Mein Mann hat  meine Hälfte ganz begehrlich betrachtet. Probieren durfte er natürlich, ein Tausch der Hälften war jedoch wegen meiner Gorgonzola-Abneigung ausgeschlossen... Meinem Mann hat seine Version der Kartoffel-Pizza aber auch sehr gut geschmeckt!

Und natürlich reiche ich diese beiden leckeren Pizzen gerne ein zum aktuellen Kochtopf-Blogevent "We ♥ Pizza", das dieses Mal von Luna vom Blog Luna´s Philosophy ausgerichtet wird. Ich freue mich schon sehr auf viele neue Pizza-Anregungen in der Blogevent-Zusammenfassung!

Blog-Event LXXXVI - We ♥ Pizza (Einsendeschluss 15. April 2013)

Und was ist deine Lieblingspizza? Bestellst Du auch immer die gleiche Pizza oder probierst Du Dich durch alle Sorten durch?

Kommentare

  1. Hach das sieht wieder so unglaublich lecker aus!
    Den Speck würde ich als Vegetarier weglassen, aber meinem Freund würde das sicher sehr gut schmecken. Der Teig sieht auch einfach klasse aus.

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, den Speck kannst Du natürlich auch weglassen. Die Gorgonzola-Variante ist ja sowieso vegetarisch :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Hallo Juliane!

    Lustig, bei uns gab es gestern auch Kartoffelpizza für meinen Beitrag zum Kochtopf-Event :) Deine Variante hört sich unheimlich lecker an - und ich hätte auch die Seite ohne Gorgonzola gewählt ;)

    Bei selbstgemachter Pizza probiere ich gerne ein bisschen rum, beim Italiener bestelle ich (wenn Pizza) immer Hawaii, sehr selten etwas anderes.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche!

    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Pizza Hawaii! Die esse ich auch immer gerne, wenn wir Pizza beim Pizzalieferservice unseres Vertrauens bestellen. Auf Deine Kartoffelpizza-Variante bin ich dann mal gespannt - was wohl bei Dir noch mit drauf kam?
      Liebe Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Hey Juliane,
    deine Pizza sieht super aus. Ich wollte so eine Kartoffelpizza schon länger mal machen, bald muss es jetzt aber mal soweit sein. Ich habe fürs Event eine Pizza mit Chorizo und Bärlauch gemacht(http://essenisfertich.blogspot.de/2013/04/pizza-mit-chorizo-und-barlauch-ein.html),war auch sehr lecker.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Und ja, ich kann Kartoffelpizza nur empfehlen, schmeckt echt gut. Deine Version mit Chorizo und Bärlauch gefällt mir aber auch sehr gut, das sind ja beides Zutaten, die ich sehr liebe... Das Pizza backen nimmt kein Ende, ich sehe schon!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Hallo Juliane!

    Sieht super lecker aus und Dank Dir weiss ich jetzt, was ich heute Mittag koche, bzw. backe. Deine Zucchini-Pizza mit Honig und Ziegenkäse hat mich sofort angesprochen und zum Glück habe ich dafür alles Zuhause! Ich kann es kaum erwarten!! :-)

    Liebe Grüße, Krisz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisz, das freut mich sehr, dass ich Dir bei der Wahl des Mittagessens behilflich sein konnte! Ich hoffe, die Zucchini-Pizza ist gut gelungen und hat Deinen Geschmack getroffen :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  5. Als Italienerin machen wir die Pizza fast immer selber :) Ich mag Gorgonzola Baumnuss Pizza sehr gerne aber meine Lieblingspizza ist die mit Prosciutto crudo, Rucola, Mozzarella und Mascarpone einfach genial

    LG Valeria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pizza Gorgonzola mit Walnüssen und vielleicht noch roten Trauben würde meinem Mann bestimmt auch schmecken, für mich ist ein Belag mit Gorgonzola nix! Aber beim Prosciutto crudo, Rucola, Mozzarella und Mascarpone bin ich ganz bei Dir :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  6. Ich dachte ja, dass Kartoffelpizza mit Kartoffelmehl oder so was gemacht wird. Aber ich kenne mich ja auch mit Teig nicht aus :) Diese Variante gefällt mir sehr. Schön herzhaft und sicher sehr sättigend! Meine Version für das Blog-Event kam mit Bärlauch und Schinken ganz frühlingshaft daher...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Name Kartoffelpizza ist in der Tat etwas irreführend, aber die Kartoffeln kommen nur obendrauf, nicht in den Teig mit rein :) Und ja, die Pizza ist ganz schön sättigend, aber die Kombination von Pizzateig mit dünnen, knusprigen Kartoffelscheiben ist echt toll! Deine Version mit Bärlauch und Schinken gefällt mir aber auch seeeehr gut, ebenfalls ganz mein Geschmack...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  7. Das klingt so gut! Speck auf der Pizza und ich bin glücklich. Mir geht's übrigens so ähnlich wie Dir, beim Mexikaner nimm ich seit Jahren das gleiche Gericht, schaue aber jedes Mal nach einem Neuen :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Aaah, ich kann dich SO gut verstehen. Soooo viele schwärmen von Gorgonzola, und ich trau mich trotzdem nicht ran. Da futter ich dir lieber dein Stück weg. :o)

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag auch keinen Gorgonzola. Als nächstes backe ich wohl mal deine Pizzera-Favoriten-Pizza. ;-)

    AntwortenLöschen

Printfriendly