Dienstag, 25. Juni 2013

Nachgemacht: Selbstgemachtes Holunderblüten-Quark-Eis

Schon lange bin ich um eine Eismaschine herumgeschlichen - und vor kurzem habe ich dann zugeschlagen und eine Unold Cortina für 1.5 Liter Eiscreme mit selbstkühlendem Kompressor durfte in meine Küche einziehen. Und letzte Woche, als das Wetter so richtig schön sommerlich war, habe ich meine neue Eismaschine auch gleich eingeweiht. Noch besitze ich keine Kochbücher zum Thema Eis, daher habe ich bei meinen lieben Bloggerkollegen nach tollen Eisrezepten gestöbert. Fündig geworden bin ich unter anderem bei Barbara von Barbaras Spielwiese. Mit dem Rezept für selbstgemachtes Holunderblüten-Quark-Eis hat sie genau meinen Geschmacksnerv getroffen: wenige Zutaten, keine Eier, simpel in der Zubereitung und ich konnte meinen frisch angesetzten Holunderblütensirup gleich verwenden. Mit ein paar frischen, aromatischen Erdbeeren vom Erdbeerfeld hier im Ort und frischer Minze von meinem Balkon war das samtig-fruchtige Holunderblüten-Quark-Eis ein toller Start in die "Homemade Ice"-Saison! Liebe Barbara, danke für dieses prima Rezept.


Selbstgemachtes Holunderblüten-Quark-Eis
(ergibt ca. 600ml Eis)

Zutaten:
250g Magerquark
125g Sahne
200ml Holunderblütensirup (selbstgemacht)

Zubereitung:
Einen Schluck Holunderblütensirup in einen mittelgroßen Topf geben, leicht erwärmen. Den Magerquark zugeben und mit einem Schneebesen cremig rühren. Topf vom Herd nehmen, alles abkühlen lassen.

Die Sahne in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts steif schlagen.

Den restlichen Holunderblütensirup zum Quark geben und mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren. Die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

Die Masse im Kühlschrank abkühlen lassen, anschließend in die Eismaschine geben und in 50 Minuten gefrieren lassen. Anschließend die Eismasse in einen tiefkühlgeeigneten Behälter umfüllen und noch mal ca. 2 Stunden im Tiefkühlschrank nachfrieren lassen.

Eis vor dem Servieren ca. 1 Stunde im Kühlschrank etwas weich werden lassen. Dann lässt sich das Eis wunderbar mit einem Eisportionierer zu Kugeln formen.

Auf meiner Nachkochliste habe ich noch einige weitere Eis-Sorten gesammelt, die ich demnächst ausprobieren möchte. Habt ihr noch weitere tolle Eisrezepte, die ihr mir empfehlen könnt? Oder Eis-Kochbuch-Empfehlungen? Dann immer her damit!

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links.

Kommentare:

  1. Wenn mein Holunder irgendwann mal Blüten tragen sollte, wird Sirup und anschließend dieses Eis gemacht ;)

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blüht der Holunder bei Dir noch nicht? Oder hast Du einen nicht-blühenden Strauch? Den Holunderblütensirup und das Eis kann ich wirklich nur wärmstens empfehlen :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  2. Oh ja, das mache ich sicher bald nach...... Holunderblütensirup und Quark, eine wirklich verführerische Mischung!!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es nur empfehlen - die Mischung ist klasse!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Wenn Du Schokoladeneis magst, dann schau mal bei mir vorbei:
    http://bonjouralsace.blogspot.fr/2012/08/das-nun-aber-endgultige-ultimative.html

    Ansonsten ist für mich das genialste Eis-Rezept-Buch dieses:
    http://www.amazon.de/beste-Welt-Jeni-Britton-Bauer/dp/3865287557

    Und die schönsten und besten Eis-Rezepte (meiner Meinung nach) findest Du in Elines Küchentanz
    http://www.kuechentanz.com/2012/08/i-scream-you-scream-we-all-scream-for_10.html
    (besondere Empfehlung: schau mal unter Blitzeis nach)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Schokoladeneis habe ich mir gleich mal auf die Nachkochliste gepackt, das hört sich ja toll an! Und das Eisbuch von Jeni Britton Bauer ist mir auch schon auf Valentinas Kochbuch aufgefallen - jetzt habe ich es mir auf die Kochbuch-Wunschliste gepackt. Bei Eline schaue ich auch gleich noch vorbei - dankeschön für die Tipps!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Liebe Juliane,
    ja, eine Eismaschine ist schon was feines. Schmeckt doch ganz anders, wenn man´s selbst macht, gell?!
    Ich habe das Buch Eiscreme der perfekte Genuss von Susanna Tee - http://www.buch.de/buch/06321/318_wochenend_genuss__eiscreme__der_perfekte_genuss.html
    Alle Rezepte die ich bisher dort nachgemacht habe, waren wirklich super.
    Viel Spaß beim Rezepte ausprobieren und Eis schlemmen;-)
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, auf jeden Fall schmeckt das selbstgemachte Eis anders (besser)! Danke auch für den Link zu Deiner Eis-Buchempfehlung - leider scheint es vergriffen zu sein... aber ich schaue mal noch bei anderen Anbietern. Vielen Dank auf jeden Fall für den Tipp!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  5. Hihi, so ging es mir auch und seit Kurzem hab auch ich eine Cortina :)
    Gerade rührt sie Bananeneis für meine Kolleginnen... Dein Eis sieht toll aus, schmeckt bestimmt klasse!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ja, man muss sich ja auch mal was gönnen, gell ;-)
      Dein Gianduja-Eis sieht auch super aus - danke für den Link!

      Liebe Grüße, Juliane

      Löschen
  6. Oh, ich möchte auch eine Eismaschine!
    Das Eis klingt super lecker und hat wahrscheinlich auch genauso gut geschmeckt! Richtig toll!
    Auch die Bilder sind wirklich super!!

    Alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Eismaschine auch lange angeschmachtet, jetzt habe ich es nicht mehr länger ausgehalten ;-) Das Eis hat wirklich prima geschmeckt und ich freue mich schon darauf, viele weitere Sorten auszuprobieren.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  7. Da fällt mir ein, ich hätte da noch ein super Eis für dich, hab es selbst vor Kurzem nachgemacht:
    http://kochlloquium.blogspot.de/2013/06/groes-kennenlernen-gianduja-eis.html
    Sehr lecker :)

    AntwortenLöschen
  8. Noch eine Buchempfehlung:
    The perfect scoop von David Lebovitz,
    der ja auch ein schönes Blog über das kulinarische Leben in Paris schreibt.
    Bei Küchenlatein sind einige seiner Rezepte ausprobiert worden: http://www.kuechenlatein.com/eiscreme-rezepte/
    Ich habe mal das sehr üppige, aber ungemein wohlschmeckende Rezept für Cheesecake-Eis nachgemacht.
    Liebe Grüße
    Dietmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The perfect scoop ist mir ebenfalls schon bei Valentinas Kochbuch und auf anderen Blogs aufgefallen - steht jetzt ebenfalls auf der Eisbuch-Wunschliste! Danke für die Empfehlung und den Link zu Ulrikes Eisrezepten, da werde ich doch gleich mal stöbern.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  9. Sehr lecker! Ich habe schon vor 2 Jahren zugeschlagen und ich liebe meine Eismaschine. Bei einem langen Aufenthalt am DD Bahnhof habe ich mir dieses Buch gekauft: Eis selbst gemacht/Bassermann/978-3-8094-2668-8. 75 Rezepte von süß bis herzhaft, für den Sommer und den Winter. Ich finde das Buch ganz gut. Schöne Grüße, Klara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Buchtipp, das schaue ich mir gleich mal näher an!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  10. Das klingt köstlichst und wird ausprobiert!
    Ich bin auch frisch im Selbstmacheisfieber und hab bislang ein Limetten-Ingwer-Sorbet sowie ein Oreo Eis gemacht (okay, da sind aber Eier drin).
    Wahnsinnig gut vorstellen könnt ich mir ein Rhabarber-Rosé-Sorbet. Oder ein Joghurt-Eis mit Erdbeeren und Baiser-Crunch innendrin. Oder ein Vanilleeis mit Salzbutterkaramell. Oder ein Kardamomeis. Ich bastel gerade an den Rezepten dafür. :-)

    Liebe Grüße
    Conny

    PS: Hier geht´s zu den anderen beiden Rezepten, falls es Dich interessiert:
    http://seelenschmeichelei.blogspot.de/2013/06/heute-lock-ich-die-sonne-mit-einem-eis.html
    http://seelenschmeichelei.blogspot.de/2013/06/die-neue-ist-da-und-zur-begruung-gibts.html


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Vanilleeis mit Salzbutterkaramell, ich bin sofort dabei, auch beim Rhabarbereis/-sorbet.... bitte teil das Rezept unbedingt, sobald du es ausgetüftelt hast, das hört sich alles ganz fantastisch an! Mit Oreos habe ich es jetzt nicht so, aber deine Bilder von diesem Eis sehen absolut fantastisch aus.
      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Ich beeil mich. :D
      Hab einen schönen Abend
      Conny

      Löschen
    3. Klasse, ich bin gespannt und freu mich :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  11. Mein Bruder hat die gleiche Eismaschine wie du, beim letzten Heimatbesuch haben wir dann das Maracuja-Mascarpone-Eis aus der letzten Ausgabe von "Sweet Paul" ausprobiert und es war sehr, sehr lecker.

    Ich kann es gerne per E-Mail schicken, wenn du möchtest.

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati, vielen Dank für den Tipp! Maracuja-Mascarpone-Eis hört sich super an und ich würde gerne auf Dein Angebot zurückkommen: würdest Du mir das Rezept per E-Mail schicken? Meine E-Mail-Adresse steht im Impressum! Dankeschön schon mal :)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
    2. Mach ich sehr gerne - wir machen es am Wochenende direkt nochmal und feiern damit die erfolgreiche Prüfung meiner Schwester :) die übrigens in deiner Ecke wohnt.

      Mail folgt morgen.

      LG
      Kati

      Löschen
  12. Hallo, ich empfehle dir das Buch von Ben & Jerry. Mein erstes englisches Buch ;-) Schön zu lesen, mit einfachen, leckeren Rezepten. Und mit 7,40€ unschlagbar günstig. Super-lecker: Pecanuss-Butter!!
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, das Buch werde ich mir mal anschauen!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  13. Das klingt wirklich lecker, nur leider habe ich keine Eismachine und dafür auch gerade kein Budget:( Ob man es ganz eventulell wohl auch ohne machen kann und dafür länger im Gefierschrank?! Danke und liebe Grüße Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Eismaschine habe ich es nicht ausprobiert und kann daher nicht sagen, ob das Eis auch ohne Eismaschine gelingt. Es wird dann sicherlich nicht so cremig, sondern eher hart. Aber probieren könntest du es ja mal! Gutes Gelingen und ich freue mich über eine Rückmeldung, wenn du es getestet hast.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  14. Lecker, lecker, lecker! Ich wollte auch mal das Eismachen ausprobieren. Bisher hat es allerdings nur zu tiefgekühlten Fruchtzwergen gereicht ;.)
    *dummdidumm*

    AntwortenLöschen

Printfriendly