Powered by Blogger.

Spargel mit Kartoffelomeletts und Ziegenricotta

Dieses Jahr koste ich die Spargelsaison in vollen Zügen aus. Mein Mann vermutet ja, dass mir der Spargel bald zu den Ohren herauswachsen wird, bei den Mengen, die ich vertilge. Aber wenn man wie wir in einer Spargel-Anbaugegend wohnt und Spargel so gerne isst wie ich, dann wird eben jede Gelegenheit genutzt, Spargel zu essen! Und Gelegenheiten gibt es reichlich, ebenso wie Spargel-Rezepte in meinem Fundus. Das Rezept für den Spargel mit Kartoffelomeletts und Ziegenricotta habe ich schon 2004 aus einer Ausgabe der Zeitschrift "Woman" herausgerissen. Jetzt endlich habe ich es ausprobiert und wie fast alle Rezepte aus dieser schon längst eingestellten Zeitschrift war es ein echter Volltreffer! Die Kartoffelomeletts zergehen auf der Zunge, dazu der frische Ziegenricotta mit Basilikum und der knackige, in der Pfanne gebratene Spargel - eine absolut gelungene Kombination!


Spargel mit Kartoffelomeletts und Ziegenricotta
(für 2 Portionen)

Zutaten:
200g mehlige Kartoffeln
Salz, Pfeffer
20ml Milch
25g Mehl
1 Ei
1 Eiweiß
25g Crème fraiche
75g Ziegenfrischkäse
50g Ricotta
4 Stängel Basilikum
2-3 EL Rapsöl
1kg Spargel
1 EL ganze Haselnusskerne

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und je nach Größe in ca. 20-30 Minuten im kochendem Salzwasser weich kochen. Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen. Milch, Mehl, Ei, Eiweiß, Crème fraiche und eine großzügige Prise Salz zu den Kartoffeln geben und mit einem Kartoffelstampfer fein zerstampfen. Abdecken und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Ziegenfrischkäse mit dem Ricotta in einer Schüssel glatt führen. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Blätter in feine Streifen schneiden, unter den Ziegenricotta rühren. 

Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel in ca. 5cm lange Stücke schneiden. Haselnüsse grob hacken, beiseite stellen.

Backofen auf 100 Grad vorheizen und eine feuerfeste Platte bereitstellen. Küchenpapier auf die Platte legen.

In einer großen Pfanne 1-2 EL Rapsöl erhitzen. Mit einem Esslöffel Kartoffelteig in die Pfanne geben, mit der Löffelrückseite zu kleinen Kartoffelplätzchen formen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Das dauert je Seite ca. 3 Minuten. Plätzchen nacheinander backen, auf dem Küchenpapier abtropfen lassen und im Backofen warmhalten.

Wenn alle Kartoffelomeletts gebacken sind, noch mal 1 EL Rapsöl in die Pfanne geben und die Spargelstücke darin bei mittlerer bis großer Hitze ca. 5 Minuten rundherum anbraten. Spargel mit Salz und Pfeffer würzen. 

Kartoffelomeletts portionsweise auf Teller verteilen. Ziegenricotta darüber geben, gebratenen Spargel darauf verteilen. Mit den gehackten Haselnüssen bestreuen und sofort servieren.

Kommentare

  1. Sehr geiles Rezept! Ich warte mal keine 9 Jahre um das Nachzukochen ;). Kann man außerhalb der Spargelsaison auch super mit anderem Gemüse machen.
    Dankeschön und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ne, mach Dich lieber gleich mal ran! Aber zum Glück wird das Rezept mit der Zeit ja nicht schlecht - mir ist nur 9 Jahre lang ein super Spargelrezept entgangen... :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Oooooh. Das sieht so lecker aus!!
    Rezept wird abgespeichert. Die Spargelzeit muss man einfach auskosten! Lange geht es ja leider nicht mehr :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich sehr, dass Dir das Rezept zusagt! Hat auch ganz wunderbar geschmeckt, ich war auch total begeistert! Und ja, keine 3 Wochen mehr, dann ist es schon wieder vorbei mit Spargel... aber dieses Jahr habe ich die Spargelzeit wirklich sehr gut ausgenutzt und viel Spargel gegessen, so langsam reicht es mir dann auch ;-)
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen

Printfriendly